Full text: Lübeckische Anzeigen 1842 (1842)

  
  
awey gekeißte Bettftellen, fhwed. dito, eine ladirte Hänges 
Jampc, eine Tifblampe, Kupferftiche in Rahmen unter Glas, 
DBlumentdpfe, ein Pfeifengeftell, ein gent, Kleiderfehrank, 
Mah, Likche, do, Stühle u. a. von Mah, Holz, 
Küchengefchtrr von Mefling, Zinn, Cijen 26. 
Leinen: und Tifhzeug, Betten, Betttecten, Glasfachen, 
Hausgerärh, u. a. ©, m, ne 
Herren: Kleidungstüde — worunter ein tu, Mantel 
und div. Leihwälche, 
Diverfes: ein el. Comptoirpult, zwev Seffel, cin abs 
gcbrocdhener Marerialwaaren: Laden nebft Til, cine Wags 
{bale mir Balken und eif, Ketten, ca. 20 Pf. eif, Gewicdt, 
einige meflingene dito, zinn. und blech, Maaße, Kannen, 
Dofen, Trichter, ein «il. Mörfer nebit Keul?, cine Kaffes 
müdle (zum Anfhrauben), Drath-Siebe, hölzerne Zonnen 
mit Dedel, cin PYulvergradierer, ein bleh, Siropfhranf, 
ein eif. Wagenfblüfel, cin dito Kubhfuß, Effig: und Bierz 
gefäße, Küken mir Deckel, Körbe, ein Karten mit ausges 
Wopften Vögeln, Vogelbauer, Landkarten, ein Bücherreol, 
eine Guirarre in Kaften, ein Paar Piftolen , ein Sährl, 
ein Hirfehiänger, Meer und Gabeln, u. a. S, m. 
Carl Dietmar. 
Um Donnerftag den 13. Detbr., Vormittags um 
9 Uhr, in der unzern Fifchergrube im Haufe Nr. 461, ges 
gen baare Bezahlung: en en 
Mobilien: Ein Kleider: und ein Leinfhrank, ein Sopha 
mit Krollhaaren und lofen Polftern, Stühle, Mah, u. and. 
Klaypprifche ,_ ein runder Cvopharifh, ein NMährifch, eine 
Eommode, Spiegel und Loiletrfpiegel, gem. und fhwed, 
Bettitellen, Wafchrifche, ein Anrichtfhrank, ein Fliegen: 
fehranf, eine Garrenbant 2. N 
Küchengeräth von Kupfer, Zinn, Meffing u. a, 
Hausgeraty, Sreinzeug und Glas:Sachen, 
Lifhzeug, gute Bitten, u. a. S. 
  
Carl Dietmar. 
Am Freytag den 14. Octhr,, Vormittags um 9 Uhr 
Tin Pferdemarkt inı Haufe Nr. 942, gegen banare Bezahs 
ung: 
Un Mobilien: Fin ipern. SHreibpult mit 4 Schichz 
laden, ein eich, Kleiderfebrank mit 2 Thüren, ein Schrank 
mit SGlasrhüren, ein Küchenfehrank, eine eich, Koffer mit 
Eifen:Befchlag, eine Conmode mit 3 Schiebladen, uf, w. 
Silb. Ei: und Theeldffel, cin do, Strichabhen. 
Küchengeräth von Meflng, Zinn, Eifen, Kupter 26, 
rauen: Kleidungsftücke, ein Damen: Pelz 26, 
Leinenzeug, Berten, Steinzeug, SGlasfachen, Haus: 
geräth, ein Vorrarh Torf, u, a. S, m. 
Carl Dittmar, 
Yın Sonnabend den 15. Detkr., Nachmitrags 
3 Uhr, in einem Garten vor dem Mühlenrhore an der 
Mageburger Landitrafe, dem Bruhn’fhen Wirtyshaufe 
gegenüber, gegen baare Bezahlung: 
Eine Parthey TE und Zopfz 
bfe. 
gewä 
Carl Dittmar. 
z YUın Montag den 17, Dcetkhr., Vormittags 9 Uhr, 
auf Marien = Kirchhof (Süd: Seite) im Haufe Nr. 216, 
gegen baare Bısahlung: ie 
Mobilien: Ein gem. Leinfchrank, ein dito FAfchrank 
mit Glasrhüren, vine Commode mit Klinkern, ein Anrichtz 
frank und ein Küchen fchrank mit do, , ein föhr. Schrank 
mit 3 Zhüren, zwey Pulren nebfit Seffel, ein Spiel= u, a, 
gemalte Tifhe, ein Klapptifh mit Anfteder, Spiegel in 
verfehied, Mahnen, Bilder in deral., eine eich. Lade, ein 
Meifekoffer, Vorfeßfenfter, u. f. WW. 
Ein fd, Potageloöffel, dito Zucerzange 16, 
Küchengeräth von Kupfer, Mefling, Cifen, Blech u. a, 
Manns-Kleider, platt., lactirte, Steinzeugs und Glass 
 facden, Mefer und Gabeln, Hausgeräth, DBVertzeug, 
u, 0, S, m, Carl Dittmar, 
Leihhaus: Auction, 
‚Am Montag den 24. Oct, und an den folg. Tagen; 
fol im hiefigen Yeibhaufe Auction gehalten werden von ver= 
fehiedenen Hausgeräthen, Miobilien, diverfon Kleidungs: 
füden, Leinenzeug, Gold, Silber, goldenen und Albernen 
Uhren 20., welches denen, fo crwas zu Faufen belieben oder 
ihre Pfänder zu verzinfen gewilliger find, zur Nachricht diene, 
Zugleich wird erinnert, dag zur Verhütung aller Unords 
nung nicht (pärer als anı 30. Sepr, die gewöhnliche Pros 
Jongation algenommen werden Fann, demnächft aber bis 
zum 19, Der, die nach der Ceihhauss Ordnung beftimmten 
Koften zu entrichten find; und daß überall Feine Yroz 
longation fpäter als am 19, Octbr. angenommen 
werden fann. Wer diefen Termin verabfäumt, hat 03 
lich felbit beyzumeffen, wenn feine Pränder verkauft werden. 
Dücher: Auction, 
„.. Eolte noch Yemand einen Beytrag zur nächtten 
Bücher: Auczion zu eben gewilliget fepn, der beliebe fich 
innerhalb 8 Tagen bev mir zu melden. Den 7. Det, 1842, 
S, GE. €, Weder, BücherzAuckionar, 
Braunftraße Nr. 143, 
  
  
  
DBerkauf unbeweglider Outer, 
anf De Wohnhaus Sl I TAEerALUCg Nr. 274 
er Eonnenfeite, Räheres hierüber Mengltraß 
MMN. Nr. 78. j STNOMEHDE 
„Mehrere in gutem Stande befindliche Häufer von 
Mittler Größe, Das Nähere zu erfragen bey 
Heinr. Bromann, beeydiater Makler, 
f VBeeergrube Nr, 196, 
Die Mohnhäufer Nr. 66 und 67 In der Alffiraße. 
Mäheres dafelbft. 
Das in der SchwönfendwagitraGe helegene, aufs 
Meue decorirte Haus Nr. 384, mit drey heißbaren Zimz 
mern, mehreren Kanımern, Zufüche, Bodenraum 2c., fo 
Sn Safe auf dem Hofe, Das Nähere Fifhergrube 
vr, 307, 
Kaufz oder Mieth = Antrag, 
„Ein geräumiges feites Sarg, worin 4 hHeibßbare 
Zimmer, mehrere Kanımern und 3 Böden, Das Nähere 
im N en in beiSE SE 
Sin Haus mit 4 heißkaren Zimmern, zu Michaelis. 
MNMäheres SGlotengießerfraße Nr. 271, SEHON 
Gleich, oder zu 4 Wochen nach Michaclig: Das Haus 
Nr. 262 in der untern Hurkrake, worin 6 Zimmer; von 
welchen 5 beißbar und fänımtlich tapezirt find, nebft aros 
fer Diele, Kılche, Keller, mehreren großen Böden, Kamz 
mern, Hofplaß, MWalchhaus und Bequemlichkeit, Hinter 
dem gepflafterten Hofe ift ein großer Garten, zu welchem 
auch eine bequeme Treppe des Seitenflügels führt, nebft 
Sartenzimmer, und im Quergebäude Srallplaß, Bodenraum 
und einige Zimmer, Näheres Muhlenfirape Nr. 925, 
  
  
Verkauf von Waaren. 
„2. W. Wittorff 
empfiehlt fich mit folgenden preiswürdigen Waaren, ald! 
febwarze und coul, 8/4 br. Tbibet Ele 126, 
fchwarzer und blaufchwerzer Sammt von 40 f% bis 6 X, 
couleurte Hut:Velpel 24 {8, 
fehwarze 6/4 br. Gros de Naples 26%, 
Si Ad in SSL 
ique:NMöce von 40 RB bi z 
MNeif: Nöte 2 X, 
weiße Tafchentücher Duk 2 X, 
febwarzer Morgen von 8 bis 14 
fehwarzer Damayt 1 X, 
5/4 br. bunter Züll von 1 f bis 12%, 
ein großes Sorkiment Bänder von 25 big 8 R, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.