Full text: Lübeckische Anzeigen 1842 (1842)

  
D 
  
irgend einem Grunde rechtliche Anfprüche 
n zu haben vermeinen, aufgeforeert, fich 
om Tage der dritten WVekanntz 
ten Amte zu melden, unter 
nad) tiauf der Krift, wenn fich Einer 
ice an gebachte 400 X ipso jure für 
Protocollat aber im Schuld: und 
tig delirt werden fol, 
September 18, " 
GSrofherzoglich ODidenburgfches Amt Eutin, 
(L.S.) Mölling. 
W, Herbart. 
Durch beute erkannte, in den Schwerinfehen Inz 
lärtern abgedruckte proclamata find auf Inftonz 
Hentier Vorbek, geb, Wuif, zu Daffow 
on ihc verkaufte, im ritterz 
belegene Allodialgut Hoofe 
er£ und Wirthichafts : Inventaz 
Handlungen dee Datrimonialger’dts Hoofe 
a aus irgend cinem civilrechtlichen Grunde 
sorderurngen madıen zu fönnen 
Anmeidung und fofortigen Pros 
redenden Urkunden zu dem 
auf den 16, November d. I, 
Liquidationstermine sub poena finali prae- 
ponendi perpetul silentii vorgeladen, 
durch den gegenwärtigen Auszug annod) 
ch bekannt gemacht, 
Echwerin, den Sl. Auguft 1842. N 
(Sroßherzcgl. Medl, Schwerinfche SZuftiz:Canzlei, 
3, 3. U, Wechenhufen. 
3. SG, Frande, 
ung der Kräfte des NMachlaffes wailand 
vg Johann Sülzero in Ziethen werden alle diejenigen, 
Unicibe oder fonftigen Handlungen diejes Verftorz 
n Anfprücke zu haben vermeinen, zur Angabe und Bes 
feehntgung dezfelben, 
E zum 31. £ M, October 
N 18 11 Uhr biemittelft peremtoriich, bei Verluft ihrer 
an diefe Nacglaf: Mafje, vor das unteszeichnete 
t geladen, 
Decreium Si 
Zufizz 
(L. S.) 
   
   
    
  
   
  
   
  
    
   
1842, 
  
  
3 
  
    
  
   
  
   
  
  
   
  
   
  
     
  
   
   
  
   
(L 5.) 
    
    
   
  
  
   
Änberg den 1Sten September 1849, 
Amt der Landvogtey des Fürfenthums® 
Mageburg. 
Karften. 
Berkauf des Nathsweinfkeller$ 
zu Naßeburg, 
In Folge einer Verfügung des hiefigen Magiftrats 
‚am Marktplage unmittelbar an der hier durchfühz 
Cbauffee, belegene, der Stadt feither zuftändig gez 
,‚ Karhsweinkeller und Gafthof, mit den dazu 
cn, in den Verkaufs: Bedingungen näher angegebenen, 
2 und Befugniffen, namentlid) mit dem Priyilegio 
$ Mieinbandels en gros und en detail und mit der 
Lercchtigung zum Weinfchanke, Öffentlidy meiftbietend verz 
tauft werden und ft Termin zu folchem Zwecke auf 
den 10ten Novbr. d, SZ. 
auf biefiger NMathsftube angefebt. 
Die gedruckten Verkaufs:Bedingungen find bei dem un: 
terzeichneren Stadtfecretair resp. einzufehen, aud) unentz 
geldlich abzufordern. 
Mageburg, den 13, Auguft 1842. 
(L. 5.) Bürgermeifter und Rath, 
S. Richter. 
Mühlenvererbpachtung, 
‚Die im Amte NRethwifjd belegene herrfchaftlihe Kornz 
Wind: und Waffermühle foll nebft der damit verbundenen 
  
  
    
   
  
n fidem 
  
EN 
Ficheren zu Maitag 1843 alternative, mit amd ohne den 
Mühlenzwang und die Hond= und Spanndienfte, Effentlich 
meiftbicrend mit Vorbehalt der Approbation vererbpachtet 
werden. Termin zur Ubhaltung der Lfeitation ift-auf den 
3lften October d, I., ale am Montage nad dem Yiten 
Sonntage Irinitatig , angefegt und wollen Liebhaber fich 
am befagten Zage Vormittags IL Uhr auf dem Königlichen 
Amtbaufe zu Traventhal cinfirden. 
Die Bedingungen fint hiefelbft einzufehen und aufferdem 
an folgenden Orten augaeleat : 
in Dideeloc: bey dem Gaftwirth Miecdemann, 
in Segeberg: ben dem Gaftwirth Krufe, 
in Ploen: ben dem Gaftwirth Röhl, 
in Neumünfter: bey dem Saftwirth Martens, 
in Prees: ben dem Gaftwirth Wille, 
in Nenftadt; bey dem Saftwirth Nagel, 
in Ihehoe bey dem Gaftwirth Helmundt. 
Königliche Amtflube zu Rethwijc den 8. Sopkbr, 1842, 
Micheljen, 
  
  
Mühlenvererbpachtung, 
In Beziehung auf die unterm Eten diefes Monats 
von hieraus ergangene Bekanntmachung in Betreff der Vor: 
erbpachtung der herrfchaftlichen Korn: Wind: und Wafferz 
müble im Amte Rerhwilch wird hiemittelft annodch veröffentz 
licht, daß die Hohe Königliche Rentekammer außer der publiz 
<irten BVererbpachtung des fraglidhen Gewejes in feinem 
bisherigen Umfange nachgängig cine theilweije Vererbpads 
tung, nämlick des Sewejes unter Ablegung mehrerer Kilchs 
teiche fowie der einzelnen abgelegten Teiche, verfügt hat, 
Die desfälligen Bedingungen find drei Wechen vor dem 
Zermin hiefelbft und bei den in der obgedachten Bekanntz 
machung genannten Saftwirthen einzufehen, 
‚Königliche Amtitube zu Rethwijd) den 19. Septbr. 1842, 
Miäichetfen, 
Auf Verfügung Königlider Hoher Rentekammer fall 
die Anlieferung des zum Neubau des Kirchthurms zu Cruraz 
meffe erforderlichen Eichenholzes, veranfchlaget zu 193 u 8A, 
bes Fihren-Holzes und der Bretter veranichlagt zu L6Q of 
456 9X salva approbatione an den Mindeftfordernden 
verlicitirt werden, 
Zugleich foll auch die Anlieferung des Material8 zur 
Deckung des Thurmes verlicitirt werden, und zwar alterna- 
tive alg:; 
1) zum Schieferdach, Schiefer veranfehlagt zu 52a IR 3A 
und föhrne Latten zu 39 af 
2) zum Spondach Eichenholz veranfchlagt zu 208 af 4U f, 
Föhrenholz zu 71a 4Lß, 
Bu dem Ende ift Iermin angefeget auf Soynabend 
den löten October d, S. 
an welchem Tage, Vormittags 10 Uhr, Entreprijeluftige 
fi auf biefiger Amteftube einfinden wollen. 
Signatum Rageburg den 24, Septbr. 1842, 
Königlidy Dännemarfkijches Amt. 
3. Sufemihl, „ ein, 
Auf Berfügung Nönigl. hoher Rentekammer fol die 
Anlieferung ve& zur Ausführung verfhiedener Bauten bei 
den geiftlihen Gebäuden zu Groß Berekenthien erforderlichen 
Föhrenholzes, der Latten und Bretter, veranfchlagt zur 
Summe von 169 aß 15 % salva approbatione an den 
Mindeftfordernden verlicitiret werden, wozu hiemit Termin 
angefegt wird auf 
Sonnabend, den 15, October 1842, 
an weldem Tage, Vormittags 10 Uhr, Entreprifeluftige (id 
auf biefiger Amtftube einfinden wollen, 
Sign, Rageburg den 24, Septbr, 1842, 
Königlich Dännemarkijdhes Amt, 
3, Sufemiyl, ‚Dein, 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.