Full text: Lübeckische Anzeigen 1842 (1842)

rn Um Donnerstag den 6, Octhr., Vormittags 93 Uhr, 
im Haufe Nr, 626 große Burgltrabe: 
Eine Darthev achte und augerlefene fehöne Haarlemmer 
Vlumenzwiebeln von ganz vorzüglicher Qualität, 
von den bekannten Blumijken Franz H, Krelage & Co, 
in Haarlem, beftehend in einfachen und doppelten Hyaz 
einthen, Tulpen, Duc van Toll, Crocuffen 1C., foz 
wohl für Zöpfe und Gläfer, als für Gartenflur , in 
bequemen Cavelingen. SG, Walte. 
Durch unten benannten Auctionarius folen In 
öffentlicher Yuction verkauft werden: 
N AUın Montag den 3, Dcetbhr, , Vormittags um 9 Uhr, 
in der untern Hundfirafe im Haufe Nr. 186, gegen baare 
DBezuhlung: s 
Veinenzeug, Manns: und Frauen: Kleidungsiücke u, a 
S. m. Garl Dittmar, 
Um Mittwodi den 5. October, Vormittags um 
11 Uhr, vor dem Burgthore in der Teubftummen=Anftalt, 
gegen baare Bezahlung: 
„. Zwey mildhgebende Kühe, » 
wovon die eine 4jährig und von befonders guter Art if, 
> Garl Dittmar. 
R Um Donnerftag den 6. Oct. , Vormittags I br, 
in der Sifchfiraße im Haufe Nr. 102, gegen baare Bez 
3aehlung:? 
‚ Mobilien: Kleiderichränke, Tifche, Stühle, Spiegel 
in verfebied, Rahmen, Kuyferftiche in Rahmen und Glas, 
Theecomforteg, ein aufrecht ftehendes_ Londoner Pianoz 
forte von 6 Detaven in Mahag. Kaften, Commoden, 
Mfeifengeitelle, div, Hänge: und Tifchlampen, Dielenleuchs 
ten, cine Küchenanrichte, ein Kleidergeftell, Fenfterjalous 
fies, u. f. wW, . N 
Leinenzeug, SGardienen, gemalte Nouleaur, andere dito 
von Maventuch, 
Berten und Bettzeug, Deden von verft. Art, Glas: 
u, Sreinzeugfachen, Blumenträger, Blumentöpfe, 1 Bratenz 
mafchine, 1 Badewanne, u. a. S. m, Carl Dittmar, 
LeihhHaus= Auction, 
Um Montana den 24, Oct. und an den folg. Tagen, 
fo im biefigen Leihhaufe Auction gehalten werden von verz 
fiiedenen Hausgeräthen, Mobilien, diverfen Kleidungss 
ftücen, Yeinenzeug, Gold, Silber, goldenen und filbernen 
Uhren 26., welches denen, fo etwas zu Faufen belieben oder 
ihre Pfänder zu verzinfen gewilliget find, zur Nachricht dient, 
Zugleich wird erinnert, dag zur Verhütung aller Unordz 
nung nicht fpärer als anı 30, Sepr. die gewöhnliche Yros 
Jongation angenommen werden fann, demnächst aber bis 
zum 19, Dcr, die nach der Leihhaus: Ordnung befiinmten 
Koften zu entrichten find; und daß überall Feine Pros 
Jongation fpäter allg am 19, Dectbr. angenommen 
werden fann. Wer diefen Termin verabfäumt, hat e$ 
fich felbft beyzumeffen, wenn feine Pfänder verkauft werden. 
  
Büchers Auction, 
Sollte noch Jemand einen Bevtrag zur nächften 
Bücher = Auckion zu geben gewilliget feyn, der beliebe {ich 
baldrröglichtt bey mir zu melden, . 
3. GE. £. Weder, BüchersAuctionar, 
Braunftraße Nr. 143, 
  
Verkauf unbeweglicher Outer, 
Dag Wohnhaus in der Bedergrube Nr. 274 
an der Sonnenfeite, Näheres hierüber Mengilirafe 
MML. Nr. 78. A 
„Mehrere in gutem Stande befindlibe Häufer von 
Mittler Größe, Das Nähere zu erfragen ben 
Heinr, Brocmann, beevdigter Makfer, 
Bekergrube Nr, 196, 
„Die MWohnhäufer Nr. 66 und 67 in der Alijiraße. 
Mäheres dafelbjt. 
Das in der Schwönkendwagjtrafe bele, 
Meue decorirte-Haus Nr. 334, mit drey heiß 
mern, mehreren Kammern, Zukfüche, Bodenrau 
ewie Kunfwaffer auf dem Hofe, 
Nr. 307. 
  
   
  
ne, aufs 
ren Zimz 
X 2, fo 
Das Nähere Filchergrub 
€3> In einer Seeftadt Holiteing ik ein fehr anges 
nchn belegenes Fabrifwefen, beitehend aus einem im neues 
fen Etyl erbaucten febönen Wohnbkaufe, großem Garten, 
erforderlichen Fabrikgebäuden, nebft vorbandenem Inventar 
unter annehmlichen Vedingunaen zu verkaufen, Das Näz 
here hierüber ift zu erfragen Müblenjitraße Nr, 823, 
X Der Eigner eines einträglihen Fabrit:Gefchäftes in 
einer fehr vorrheilbaft gelegenen Sradt Holmteins wünfcht 
folches, Verhälznife balber, Fäuflich abzukehen. Hierauf 
Meflectirende werden erfucht Ihre Addrefe mir B. M. bez 
Zeichner in der Erpedition diefer Blätrer abzugeben, 
Kaufz oder Mieth= Antrag. 
„ Cin geräumiges feites Haus, worin 4 heißbare 
Zimmer, mehrere Kammern und 3 Böden, Das Nähere 
im Yddreshaufe, 
Das Haus In der Pfaffenftraße bey St. Catharinen 
Nr. 672; zu vier Wochen nach Michaelis, 
   
     
  
Berkauf von Wanrenm. 
£. 8. BWittorff 
empfichlt außer feinem volljtändigen Lager folgende preigs 
würdige Waaren: 
fchwarze 5/4 br. fchwere Gros de Naples a C1e26 14,28%, 
8/4 br. febwarze und coul. Zbhiber 12%, 
10/4 u. 12/4 br. fehwarze Franzöf, u. Wiener Merino 
Tücher 8 X bis 40 X, 
Mollen: Tücher: VBorden von 405 bis 7 X, 
eine große Auswahl neuer Cattune Elle 24 bis 10%, 
8/4 br. Gardinenzeuge von 2} bis 6 R, 
breite Baumwoll, Frangen * bis 4R, 
5/4 br. faconnitter KEN 1 26, 46 bis 208%, 
Mique 
Dei 
Röe von 405 bis 5 X, 
(f:Möce 36 1, 
weiße halblein, Tafchentücher Duk 2 X, 
ein großes Sortiment Modebänder 2) bis 8 RR, 
  
  
  
  
Cattunene Berit-Marratzen 5X 8 bis 10 E 
Neue Sonnen- und Regenschirme 
bey H, W. Cropp. 
Der 
Yfunds-Cattun 
wird, um Daldigkt damit aufzurdumen, zu dem billigen 
Preife von 24 R bis 2X pr. Z verkauft bev 
Sohn. Sommer, Zrave Nr, 280, 
Neue Sonnen- und Regenschirme bey 
August Raspe, 
DR üÜf 
Neue Herren: Hüte bey 
SG, Boldemanın. 
Verkauf zum Einkaufspreis 
und darunter. 
Da ich gewilligt bin, mein Lager zu räumen, 
so werde von nun an zum Einkaufspreise, bey 
vielen Artikeln noch unter demselben, verkaufen, 
und bitte um gütigen Zuspruch, 
Den 30. März 1842. 
F, J. W. Tiedemann Wwe., 
Marien-Kirchhof, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.