Full text: Lübeckische Anzeigen 1842 (1842)

  
    
Kaunichhaber Fönnen (ich im Licitationgtermin am Sonn 
den 1. October d, %., Morgens präcife LO Uhr, im 
:icht hiefelbft melden, 
3 willen fep hiemir, daß des weiland Kohann 
Aacob Kielmann oh, Quart, sub No. 196 in der Valauerz 
[uhr belegene Bude am 17, Sceptbr. d, %. gerichtlich aufz 
geboren und zu 3000 X Er, mir dem Änhange eingefeßt 
worden, daß dasjenige, was über den Einfaß geboten wird, 
bei der Umfchrift baar bezahlt werden, der Fünftige Käuz 
for alle mir dem Verkaufe und der Zufchrıft verbundenen 
Apfien tragen müfe, und da der fatutarifche Neukauf 
nicht fatr habe, N - 
AuuMichhaber Fönnen fich im Licitationstermin am Sonn: 
abend den 29, Ocreber d, X., Morgens präcife LO Uhr, im 
% 5 Diefelbit melden. 
    
     
    
  
  
Sm CScbütting beym Becken foll durch untenbez 
nannte beeydigte Makler verkauft werden: 
Am Freytag den 23, Sept., Nachmittags um 
3 Uhr: 
5 : 
5/24 Part im Brigg- Schiffe Emil, Capt, P. F. 
1 Heitmann, f 
Das Schiff liegt gegenwärtig hier im Hafen, 
x SS eH Hola 
Durch unten benannte beeydigte Makler wird 
in öffentlicher Auction meiftbietend verkauft: 
Yım Donnerstag den 22, Sept, Vormittags 94 Uhr, 
im Saufe Mr. 626 In der großen Burgitrafe, & tout prix: 
Eine Parthey ausgezeichnet fbdne Mahagony Fourniere, 
geitreift, gelammt und pyramidenartia, In bequemen 
GCavelingen. SG, Wulte, 
wm Dienfktag den 27. Sept., Vormittags 9 Uhr, 
im Haufe Nr, 158 In der Beckerarube: 
Div. Reiten Tuch, Doeskin, Bukskin, Sibirienne und 
Zhiber, Bertparchend und Betrdrell , Worfted, Nocksflaz 
nel, blau und weiß Hemderflanell, weiß Halbleinen, Pla- 
tilles, Comfortables, Manns: Soden, coul. wollene 
Rrauenz und Kinderitrumpfe, Handfchuhe, eigengemacht 
Tifhkuch: u. Handtuch: Drell, Cravatten, Orleans, Serge, 
Xalting, Sender und Hofen, Hofenträger, wollene und 
haumw, Maßen, Tartan-Shawls, Hofenzeuge, Drange: 
Zwiß, Schürzenbänder, u. mehr dergal. 
Ferner, für auswärtige Rechnung: 
7 St. Zu, 2 Er, Budsfin, 3 Ct. Coating, Ci: 
birlenne, Hofentuch und ein Reit Scharlach = Tuch. 
Vaiting, Baumwollenzeug, baumw. Spigen, wollene 
und halbwollene Strümpfe, lederne fchwarze und couleurte 
Kinderftiefel, u. f ww. 
Goating, gedruckt 20, Baumwollenzeug, Sattun, wollene 
geftidte Cabyl-Zücher, Frangen: Tücher, Wintermüßen 26, 
Soh. N. Stolterfoht Sottl, Sohn. 
Um Mittwoch den 28, Sept, , Nachmittags präcife 
33 Uhr, im Haufe Begergrube Nr. 202, für Rechnung den 
c$ angeht, ä tout prix: 
20/1 und 30/2 Bouteillen 1834er Hochheimer, 
” 
  
201 » 302 ” Müdesheimer, 
201 # 32 u ” Sohannisberger, 
201 » 30f2 „ Marfkebrunner, 
201 « 8302 ” eis, Morhenberger. 
Schuler. Suinand. Bouffet. 
Gegen Anfang October, an einem näher zu beftimz 
menden Tage; Eine Parthey Teneriffz und Madeira: Weine. 
Schuler, Suinand. Bouflet, 
Durch unten benannten Auctionarius foNen in 
Öffentlicher Auction verkauft werden: 
Heute Mittwoch u, f. T. ik Auction in meinent 
Haufe in der obern Slocengieferftraße, ! 
Carl Dittmar, 
SEE 
Um Frentag den 23, Septbhr. , Vormittags 9 Uhr, 
An der Trave ben der Dankwärtsgrube Im Haufe Nr. 705, 
gegen baare Bezahlung: 
Mobilien: div. Tilhe, Stühle, Schränke, Bettftelz 
len, Spiegel, 1 Sopha, Commoden, N 
Diverfes: Küchengeräth von Kupfer, Zinn und Me: 
fing, Hausgeräth, recht gutes Bertzeug, u, m. S, 
Carl Dittmar. 
Um Montag den 26, Septbr. u. f. T., Vormittags 
um 9Ulhr, in der Königktraße zwilchen der Hürz und Wahntz 
fraße im Haufe Nr. 863, aegen haare Bezahlung: 
Mobilien: Ein efch. Kleiderfchrank mit 2 Thlüren, ein 
gent, dito mit dergl., cin Schrank mit 1 Thür, gem. Pfeiz 
Terfchränte, Sophas mit (dwarz. Haartuch-Polftern, Stühle 
mit dira, cin aeftieter Lehnitubl mit rothenı Neberzug, Jwey 
2Rah. DMfeilerfhränke, cin Mah, Eefchrank wir 2 Thuren, 
ein Mah., Cylinder, ein dito Nahtifch mir Einrichtung, ein 
ipern. Sopbatıfb, Mahan. S: \rifche, and, Klapprifche, 
ef, Commoden mit 3 Schieblaven, ein Mah. Theccomfort 
mit meff. Cinfaß, Spiegel in Mah. und and. Nahmen, eine 
Hängelampe mit Ketten, brone, Tifch:, Arbeitsz u. Nacht: 
Jampen, Beteftellen, eine Seßuhr unter Olaskuppel, u. 1. ww. 
Gold. Ohrringe, eine filb. Zafhenuhr, filb. Yöffel, dito 
Buckerzange, dito Theefich 20, % 
Küchengeräth von Kupier, Zinn, Meflüing, Blechu. f.w. 
Morzellan, Steinzeug, Glasfachen, ein Plät de menage, 
[actirte Zheebretter, u. a, S, 
Kleidungsftüce, Leinenzeug, Betten, Gardienen, Nous 
Teaur, woll, Deden 2. 
Hausgeräth. 
Diverfes: Ciferne Kanon:Defen, meff. u. 'blech, Ofenz 
und Röbhrehüren, eine eiferne Ofenplatte, NVorfeßfentter, 
gemalte Stoffers, ein (ed, Neifekofer, u. a. S. m. WS 
Das Gold und Silber am Montag um die aewöhnliche 
Bit. Carl Dittmar. 
   
Leihhausz Auction, 
Um Montag den 24, Oct, und an den folg. Tagen 
fol im hiefigen Leihhaufe Auction gehalten werden von vers 
fehiedenen Hausgeräthen, Mobilien, diverfen Kleidung: 
fücen, Leinenzeug, Gold, Silber, goldenen und filbernen 
Uhren 26., welches denen, fo etwas zu Faufen belieben oder 
ihre Pfänder zu verzinfen gewilliger And, zur Nachricht dient, 
Zugleich wird erinnert, dag zur Verhütung aller Unords 
hung nicht fpärer als am 30, Sept, die gewöhnliche Proz 
Tongation angenommen werden Fann, demnächit aber bis 
zum 19, Der, die nach der Leihhaus: Ordnung beftimmten 
Koften zu entrichten find; und daß überall Feine Mroz 
[ongation fpdter alg am 19, Dcetbr. angenommen 
werden Fann. Wer diefen Termin verabfäumt, hat es 
füch felbit beyzumefen, wenn feine Pfander verkauft werden. 
DBerkarf unbeweglicher Guter, 
Das Wohnhaus in der Vedergrube Nr. 274 
an der Sonnenfeite, Näheres hierüber Mengitraße 
MML. Nr. 78. 
„1, Mehrere In gutem Stande befindlide Hdufer von 
mittler Größe. Das Nähere zu erfragen bey 
Heinr. Brocmann, beeydigter Makler, 
Beckergrube Nr. 196, 
Die Wohnhäufer Nr. 66 und 67 in der Alfütrabe. 
Mäheres dafelbft. y 
Das in der Schwönfkendwasftraße belegene, aufs 
Neue decorirte Haus Nr. 384 , ‚mit drey heißbaren Zimz 
mern, mehreren Kammern, Zuküche, Bodenraum 26., (0 
NN Kunftwalfer auf dem Hofe, Das Nähere Filhergrube 
vr. 307. 
GE fteht zum Verkauf, und it deshalb das Nähere 
dafelbft zu erfragen; Das Haus Nr, 69 in der untern 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.