Full text: Lübeckische Anzeigen 1838 (1838)

  
BE a 
  
Wind In Travemände: 
Den 8. Sept.: WEM, farker Wind. MSW. — Den 
Iren: NW, — Den 10ren; 28, 3. ©, NW. 3. W. 
— Den 1lten: W. N. 
  
BVBermifchte Anzeigen, 
Henre find dem Sr. Unnen Armen s und Wert: 
heanfe von Herrn L..... 15 Mark zugefellt, wofür vers 
bindlichk danken die d, 3. Morfeher, 
Den 11. Sept, 1838, 
Diejenigen YAeltern, welde ihre Söhne zu 
Michaelis meiner Schule zu übergeben gedenken, erfuche 
id, bis zum Schluffe diefer Wode in meiner 
gegenwärtisen Wohnung Cffengrube Nr. 800, wo ih 
von 2—3 Uhr Nadmittags ganz fider anzutreffen bin, 
deshalb mtr mir die notbige Mücfprache 3u nebmen, 
£. Herrmann, Cand, 
  
  
Die ausgeliehenen Bücher der Stadtbibliothek 
find, zmrolge der Bibliotheksorduung S.9, ießr zur 
halbjäbhrigen Mevtfion und längfens bis zum 21. Seps 
tember, wieder einzuliefern, 
Zugleid veranlafen mich häufige Nachfragen zu der 
wiederho!ten Bekanntmachung , daß die dffentltche 
Bibliorbek alle Wochentage von 12 bis 1 Uhr 
— mit alleiniger Ausnahme der Schnlferten — eröffs 
net If, Dr. 2, Aoermann, 
d, 12, Sept, 1838, Bibliothekar, 
  
Da die Wadnikfiflher vom 17. d. M, Abends 
5 Ubr an, drei Wochen hindurch, die Strede des Was 
nißAroms von dem Hıırterthore big nach Faltenhufen 
älm Behuf des Fifchfanges von Abends 5 Uhr bis Mor 
gens 6 Uhr bin und wieder mit ihren Reken befeben; 
fo wird foldhes nicht nur biedurch 3u Jedermanng if: 
fenfchaft gebracht, fondern auch zugleich allen denjeniz 
gen, welde fi während diefer Zeit der Fahrt des 
Daknikfiroms bedienen wollen, zur Abwendung nach: 
tbeiliger Folgen und damit die auggeftellten Fifchers 
neße nicht befhädiger werden, empfohlen, beym Mudern 
und Segeln die behufigen Vorfitsmaafregeln zu trefs 
fen und anzuwenden. 
übe den 11, Septbr, 1838, 
  
Drauerevy, 4tes Quartier 
2te Drau. 
Heute brauen: 
GC. GE Ctender, Bekerarube Nr. 120. 
$. 3. F. Manım, Engelgarube Nr. 629, 
SH. N. Woblert, Engelsarube Nr. 623. 
3. A. CE. Nachtigal, Glokengiekerftraße Nr. 229, 
SH. GC, Melß, Hürkrabe Nr. 281. 
2. CE, Frevdane, daf. Nr. 371. 
3. 6. Weftphal, Hürfraße Nr. 378, 
3: EC. Fleet Wwe,, Wahmftraße Nr. 433, 
Hierauf folgen: % 
AU, H. Meine Wwe., Filhergrube Nr. 313, 
S. 9. SC. ESacfen, Engelswilh Nr, 579, 
bw ne MINDEN 285. 6 
6 2 3 Dreiwde, Sleilhhauerftraße Nr, 126, 
S. 6. Mofow, Hürfraße Nr. 296, 
. TS Mards, Hürfktraße Nr, 284. 
- ©. Tamm, Hürftrafße Nr, 282, 
+ SC, Steer, Wahmftraße Nr, 482, 
Die Zunft: Brauerey, 
Bekergrube Nr. 229. 
empfiehlt fi® beftens mit nadbenanntem Bier In vors 
züglider @üte, zu den beybemerkten reifen und ers 
fuhr um geneigte Mbnabme, 
Dopyelt BortersBier 
fn ganzen und halben Fäfern ä28 X pr. Faß, 
in ganzen und halben Uakern a 7X 8 fk pr. Unter, 
Nürnberger os: Bier 
ve 
fu ganzen und halben Tälern & 22 X pr. Faß, 
in ganzen und halben Anfkern 46 X pr, Unter, 
Lager: Bier 
fu ganzen und halten Fälfern ä 18 X pr. Gab, 
inganzen und halden Ankern 45 X pr. Unfer, 
See ‚Bier 
aum Schiffs Bedarf & 5 X 8 fr pr, Faß. 
Lüberk den 10, Auguf 1838. 
  
Die p. t, Vorfteher der fünften Gefellihaft für 
Sterbefälle erlauben fi hiermit zur Kenntniß der geehrten 
MMitglieder der Gefellichaft zu bringen, daß der von ihnen 
genehmigte Befhluß einer zeitgemäßen Reform der bisheriz 
gen Ordnung vonı 4, diefes Monats die nachgefuchte Beftas 
Figung der Wohlverordneten Herren der Werte erhalten hat. 
In Nachgehung foldhen Befchluffes it das bısher 500 X 
betragende Sterbegeld von Mittwody den 5, diefes Monats 
angerechnet, mit Mücficht auf die vorhandenen Meftanten, 
einftweilen auf 400 X für jeden Sterbefali herabgefeßt. 
„Sedem Mikaliede der Gefellfchaft wird in diefen Tagen 
ein gedructes Exemplar des neuen Anhunges zur Ordnung 
3ugeftellt werden, Ar 
Ylle diejenigen, welde geneigt feyn mögten, fich in diefe 
nunmehr auf einer fejten Vafis ruhende Sterbecaffe einz 
aufaufen, werden erfucht fich gefälligft an einen der unterz 
3eichneten Vorfteher oder an den Caflirer Herrn Yoh, 30, 
Xabß dieferhalb zu wenden, 
Lübec den 11. Septbr, 1838, 
P- t. Vorfteher der fünften Sefelfchaft 
für Sterbefälle 
3. 6. WB, Hagen, &: GE. Daffow, 
. D. Voigt. 
3. GC, Eggers. PP. H. Zands, 
Sch zeige biedurch ergeben an, daß Ih meinen 
von nadfiehenden Artikeln wohl forrirten Laden in 
der oberen Jobannisfraße Koh. At, Nr. 6, am Mons 
tag den 10, Seprember eröffnen werde, empfehle mid) 
daber den geehrten Damen mit Strie: und Srid:Wole, 
Stid: und Börfen: Seide, Stick: Chenile, Perlen und 
befonders neuen Stiemuftern, Auch lafe «ch Stides 
reien aller Art auf das Sauberfie anfertigen, unter der 
Merfiderung reeler und promprer a 
. Lobfe. 
Cinem geebrten Yırblikum made ih die erge: 
benifte Anzeige, dab ih mid als Stuhlmacher:Meifer 
aUbier erablirt habe, und empfehle mich mit allen in 
meinem Sache vorkommenden Arbeiten beftens, 
3. 3. D. Urermare, 
in der obern Hundfirafe Nr, 96, 
  
Da Ih mid als Herren : Kleldermacher Hiefelbft 
etablirt habe, fo empfehle th mich einem geehrten Dies 
figen und augwärtigen Yırblikum ganz ergebenft und 
verfpreche Ich die billigkte und reelfte Bedienung, 
£über d, 8, Sept, 1838, N, Zäger, 
MNegidienfirafe Nr, 620, 
aa 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.