Full text: Lübeckische Anzeigen 1838 (1838)

  
jeniaen, welche außer dem Ymploranten, als Vater deffelben, 
GErbanfprüche an den Nachlaß des Abwefenden haben, imz 
{ Mc enwanigen Gläubiger deffelben, fchuldig erkannt 
, fpätefteng am 17. Dctbr, des £, I, 1838 fi im 
hiefizcn Nicdergericht zu melden, unter den Nechtsnachtheilen 
daß wi allg und nadıdem dem $, 9 der Verordnung 
über Todeserklärungen Abwefender vom 30, Dechr. 1829 
Folze geleiftet feyn wird, der abwefende Carl Heinrich Luz 
boloh Kahl für todt erklärt, deffen Vermögen den in Folge 
feines Todes dazu Berechtigten verabfolgt und deffen nicht 
angegebene Erben und Gläubiger mit Ihren Anfprüchen prä 
cludirt werden follen. 
Acium Lübert im Niederaericht den Z, Septbr, 1837, 
In fidem GC, Bije, Dr. 
Auf Imploriven Herrn Dris, Meyerfiet in ecura 
bonorum weiland Hinrdh Ludwig Wolters werden hiedurd 
alle Siäubiger und Schuldner des genannten, im Zuftande 
der Infolvenz hiefelbft verftorbenen Stadtwägers Hinrich 
Ludwig Wolters, imgleichen diejenigen, welche Yfänder 
von demjelben in Händen haben, feAhuldig erkannt, fpäteftens 
am 4. December d, I., die Gläubiger sub praejudicio 
raeclusi, fid an hieflger Serichtsftube anzugeben, die 
huldner ihre Schuld, bei Strafe doppelter Zahlung, an 
den implorantifhen Curatorem bonorum zu entrichten, 
die Pfandinhaber von den in Ihren Händen befindlidien Pfänz 
dern, Ne Werluft ihres Pfandrechts, cben demfeldben Anzeige 
u machen, 
; Acıum übe an der SGerichtöftube den 4, Sceptbr. 1838, 
Auf Imploriren Herrn Miedergerichts = Procurators 
Ludwig Mollmo für Friedrich Philipp Ludwig Hoffmann 
und Friedrich Wilhelm Kaidel befinder {ich hiefelbft ein öffent: 
liches Proclama angefehlagen wodurch 
1) zur allgemeinen Kunde gebracht wird, daß die feit dem 
1. Februar 1837 für gemeinfchaftliche Rechnung der 
Imploranten Friedrich Yohilipp Ludwig Hoffz 
mann und Friedrich Wilhelm Naibel, unter der 
Firma Hoffmann & Kaibel geführte Societätgz 
handlung mit dem 21, April d, I. ihre Endihaft erz 
reicht, der Mitimplorant Fricdrich Wilhelm Kaiz 
bel activa und passiva der befagten Handlung überz 
nommen hat und diefelbe vom 22, April 1838 angez 
   
  
  
    
  
rechnet unter der Firma FF. W. Kaidel für feine, 
alleinige Rechnung fortjegt, — und wodurd) fodann 
alle diejenigen, welde an die aufgelöfete ‚Handlung 
Hoffmann & Kaibel aus irgend einem NRechtsgrunde 
Anfprüche oder Forderungen zu haben vermeinen, damit 
aber fi) nicht (ediglidy an die von dem Mitimploranten 
FriedriHh Wilhelm Kaibel unter {einem alleinigen 
Namen fortgefegte Handlung halten wollen, fchuldig 
erkannt werben, jid) mit foldhen Forderungen ober Unz 
frrüchen fpäteftens am 5, October d, I. beim Mitz 
imploranten Friedrich Wilhelm Kaibel, gegen Empfang 
eines Anmeldungsfcheins , im Falle eines Widerfpruchs 
aber im biefigen Niedergerichte zu melden, unter dem 
Rechtsnachtheile, daß widrigenfalls angenommen werden 
fol, wie fie mit ihren aus dem Zeitabfchnitte vom 
1. Februar 1837 bis zum 21. April 1838 Herrühren: 
den Anfprüchen fich lediglich an die feit dem le6tgebach: 
ten Tage unter der Firma F. W, Kaibel fortgefegte 
‚Handlung halten, den Mitimploranten Friedrich Philipp 
Eudwig Hoffmann alfo feiner Verbindlichkeit gänzlid) 
enticlagen wollen, 
Actum über im Mitbereelt ben 7. Iuly 1838, 
In fidem MWibel, Ur. 
Auf Imploriren Herren Procurators Mollwo in 
cura bonorum Garl Emanuel Martin Enghart werz 
ben bieburch alle Gläubiger und Schuldner des genannten 
am 28, Mai d, I, im Zuftande der Infolvenz hiejeloft vers 
» 
SS 
ftorbenen Maarenmaklers Farl Emanuel Martin Eng: 
hart, imgleichen diejenigen, weldje Pfänder von demfelben 
in Händen haben, fhuldiz erkannt, fpäteftens am 17, Sepz 
tember d. S., die Glävkiger, sub praejudicio praeclusi, 
fi an biefiger Gerichtöftube anzugeben , die. Schuldner ihre 
Schuld, bei Strafe doppelter Bahlung an den implorantifchen 
Curatorem bonorum zu entrichten, die Pfandinhaber, 
von den in ihren Händen befindlichen Pfändern, bei Verluft 
ihres Pfandrechts eben demfelben Anzeige zu machen. 
Actum Lübeet ar: der Serichtöftube den 19, Juni 1838, 
Xuf Imploriren des Herrn Dris, Carl David Klügz | 
mann für fi felbft als gerichtlich beftellter Curator der | 
abwefenden Anna Shriftina Iudith Lampe, Imgleichen für 
Gatharina Glarelia Dorothea geborne Oldenburg cum cn- 
ratore marito SJodim Hinrich Raftedt und für Catharine 
Maria geborne Oldenburg cum curatore marito Carl 
FIochim Hinrich Dldendurg, werden mitteljt gegenwärtigen 
hiefelbfit in foro, zu Rageburg und Schwartau zu affigis 
renden, den hiefigen Anzeigen, der Hamburger neuen Zeiz 
tung, dem Lauenburgijchen Anzeiger, und auszugsweife, fo 
weit c& den abwefenden Dldendurg betrifft, auch einer holz 
Jändijchen Zeitung zu inferirenden öffentlichen Yroclams  foz 
wohl alle diejenigen, weiche von dem Leben oder Tode 
a) des am 29, Iunmy 1796 Hiefelbft gebornen Johann 
Nicolaus Oldenburg, Sohn des Kohlaärtners 
Chriftoph Hermann Oldenburg vor dem Burgthor und 
der SGatharina Hedwig gebornen Rath, welcher angebz 
lid im Jahre 1828 als Matrofje auf einer. Reije von 
Midteidurg nach Batavia ertrunken feyn fol, 
b) der am 24, September 1751 zu Blankenfee gebornen 
Anna ChHriftina IudtihH Lampe, Iodyter des 
Bauervoigts Anton Lampe zu Blankenfee und der 
Magdalena gebornen Schlichting verwittwet gewefenen 
Derlien, weiche feit ihrer Geburt verfchollen ift, 
Machrichten befigen, zur Mittheilung derfelben aufgeferdert, 
bie genannten Abwefenden aber, eventualiter ihre Leibisz 
oder fonftigen Erben, imgleichen alle etwanigen Gläubiger, 
Pfandinhaber und Schuldrer der Abwefenden fchuldig evz 
Fannt, binnen Jahres und Tages von Erlaffung biefes Pros 
clems an, alfo fpäteftens am 21. October 1838 tih im 
Yetuariate des Landgerichts hiefjelbft zum Profeflions : Pros 
tocall zu melden, unter dem Rechtsnachtheil, daß widrigen: 
falls, und nadydem resp. dem 8, 9, der Verordnung vom 
30, Decbr, 1829 über Todeserklärung Abwejender Folze ge: 
Teiftet feyn wird, tie Abwefenden Johann Nicolaus Dldenz 
burg und Anna Chriftina ZudithH Lampe für todt zrElärt 
werden, deren Wermögen den in Folge ihres Todes dazu 
Berechtigten verabfolgt, ihre nicht angemeldeten Erben, 
Gläubiger und Pfandinhaber mit ihren Anfprüchen und re- 
spective Pfandrechte präcludirt, die Schuldner aber zur 
Zahlung des Doppelten verurtheilt werden foller, 
Sogejdhehen Lübeck im Land-Gericht den 1. Sept, 1897, 
In fdem 3. Y. Siehing, Dr., 
Ct. 
AXuf Imploriren des Herrn Dris, Klügmann für 
Frau Dorothea Charlotte verwitwete Kunge geborne Filcher 
und deren Kinder, Rudolph, Herrmann, Eberhard, Sopbie 
Wilhelmine und Mathilde, Gefchwifter Kunge respect. 
Cum curatore et per tutores, alg Beneficial : Erben 
des verftorbenen St, Johannes Klöfterlichen Forftinfpectors 
‚Herrn Georg Ludwig Auguft Kunge zu Waldhaufen, werden 
mittelft gegenwärtigen öffentlichen Yroclams, alle diejenigen, 
welche als Gläubiger, Pfandinhaber oder aus irgend einem 
fonftigen Grunde, namentlich auch aus den vielfachen, von 
dem Berftorbenen, fowohl für hiefige als auswärtige Behörz 
ben und Privatperfonen betriebenen Gefchäfte Unfprüche an 
den Nachlaß deffelben zu machen gemeint, oder demfelben 
mit Schulden verhaftet feyn mögten, gerichtsfeitig aufgeforz 
DA 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.