Full text: Lübeckische Anzeigen 1838 (1838)

  
nach hinten, auf dem Borplak eine Mädchenkammer; eine 
Zreppe höher nach vorne ein geräumiges Zımmer ohne 
Dien, nach hinten ein heißbares Feineres, Der Boden 
über dem Haufe it Iuftig,. Im Hofe in Bequemlichkeit, 
und in dem Srallgebäude eine Treppe hoch cine Kammer, 
darüber ein Boden, 
Koh. N. Stolterfoht Gottl, Sohn. 
YUnı Donnerftag den 27, September, Nachmittags 
3 Uhr: Das große im beiten baulichen Stande unterhaltene 
Wohnhaus Nr. 414 in der großen Petersgrube, Es befinz 
den (ich darin auf der hellen Diele Fingangs rechts ein gro: 
Bes tayeziertes heißbares Zimmer, dahinter die Küche mit 
der Speifekammer, von de: AMüche it der Eingang zum ges 
wölbten Epeifekeller; linke drev in einander gehende heißz 
bare Zimmer und Bequemlichkeit, Cine Treppe hoch drev 
in einander gehende große heißbare Zimmer, von denen 
3zwey kapeziert find; vor denfelben ein gro 5er heller Vorplaß. 
Darüber drev Boden, wovon auf dem unterften eine Nauchz 
Fammer und dren. Kanımern. Im Seicenflü 
„ bares tapeziertes Zimmer, darüber ein Zimmer mit Vorz 
richtung zu einem Dfen, und über dafeibe ein Boden. Unter 
dem Haufe zwep Waarenkeker, von denen der GCingang 
von der Straße hinein führe, Hinter dem Haufe Stein: 
hof, Garten mir Portal, ein Raum, der neben dem Haufe 
nach der Straße gebt, worin Holzktall, und früher Pferdes 
{all gewefen, Bequemlichkeit und Boden, 
SG, Malte, 
Durch unten benannte beeydigte Makler wird 
in öffentlicher Yuction meiftbietend verkauft: 
Um Donnerfkag den 6. Sept, , Vormittags um 
94% Uhr, auf Heyers DlaB bey der Droge, — für Mechs 
ang men 5 angebt: 
15©t.  demmeinde Vanghölzer von 55—60%uß Länge, 
6 zz ®ortländ, Balken von 40—50 Fuß Länge, 
circa 10 Zwölfter Bretter, 
diverfe Dlanken, Spieren 16., 
welche bey der Bergung des SBrads des Dampf(hif$ 
Micolai I. benußt worden find, — in kequemen Tavelinz 
gen, ä tout prix. . Holm. 
YUım Montag den 10, Sept., Nadmittags yräckfe 
33 Ubr, im Narheweinteller, von “sen am 23. SZulg u, f 
age verkauften diverfen Weinen ; 
Qeißer und rorber Druf: Wein, 
ieere Gebinde, alg Botben, Orboft, 3 Orboft, Ohm, 
+ Ohm, Unfer, + Unter, diverfeg Küyergeräth, 
worunter ein Küperwagen, Und circa 200 St, Rheins 
wein:Glafer, Lagerholz 2C. 
Köpyen und Schuler, 
Um Montag den 17. Sept., Vormittags 103 Uhr, 
im Haufe Nr. 790 am Kaufderge, für Rechnung wen 
€$ angeht, ä tout prix: 
Die zu einer EN AR UELAN EEE ocbArenDER vols 
fändigen Malcdhinen, keftehend In; 
a Monfrag: Naleine mit Bubebör, 
1 mit dito u. 2 St, Gewichten, 
das amılaıt Noßwerk, 
1 Zrommel, 
£ neues großes Kammrad nebft 12 großen eifernen 
Schrauben, 
2 Mähme zum Verpaden der Wolle, 
2 Bödce mit großem Tifhblatt, 
2 dito E dito. 
   
Ser! 
3 Körbe mit older, ‚grüner und blauer Wolle, 
5 Neffe Abfall: Woll 
2 Säfe mit von Del Delhädigter Wolle. 
S, Walte, 
Durch unten benannten Muctionarlus folen In 
Öffentlicher Yuction verkauft werden: 
Um Donnerfkag den 6. Sepr,, Vosmirtags um 
10 Ubr, in einem Haufe ın Zfrael gdorr, genen baaze 
Mezablung: Fin Mabag. Sesreratr, verfchted, 
Soyränte, ca. 3 Duß Stühle mir Mohr: und andern 
Volktern, ein Eajdrank, div, Tijde, Conunoden, Sptelz 
tifde, Spiegel, Berritellen, aure Berten, eine Zengs 
mangel, zwep gemalre Gartenbäntke ıc, Ferner: Fin 
Sruhlwagen mir 3 Erüblen, ein Cabrtioler mitt 
MVerdexk, eın dazu gebörendes Kumunigeldire, ein Taf 
neues Seichirr für zwey Pferde, cin Sattel — fo gut 
wie neu. — Zwep CScohiebkarren, cin Shleitfein, div. 
Mildgerarhe u, a, Cffecten, 
Carl Dietmar, Inter. Anct. 
m Frevtag den 7. Sept. , Vormirrags 9 Uhr, 
In der obern Bedergrube im HNanie Nr, 147, gegen 
baare Bezahlung: Zwep gemalte Kleider: und Yeinenz 
foränfe, ein Mabhag. Sopda mir Mvor: Ueberzug, 
Mabhay. Stüble mit grünen Dammanit: Yolkern , 
Kirfbbaum dito mir Haartuch: Dolkern, eine Mabag, 
ESopreikchatoule mit 3 Saiebladen, eine Mahag Con 
mode mir 3 Sohiebladen, eine dito mir zweo dergl,, ein 
Mahag. Cdicohrank, ein dio Schrank mıc SFäus 
Jen, Mabhag. Spiegel, zwer Sopbag mir Karun: Nebera 
ügen, 3 runde Tifhe von Zugerkiken: Holz, cin Toks 
Gt mtael, mebrere Bettitellen |? große föbrene f 3. Werte 
tie, div. Drebeifen, Armbolser 26, ; qures Verczeug, 
einige Kupferftiche unter Glas und Mabmen, Nangz 
gerätbe, Kücengeräthe von Kupfer, Zinn u, Melfing, 
circa fünf Tau fend Torf, u. m, ©, 
Carl Dirtmar, Inter, Anct, 
Um Sonnabend den 8, Seprember, Vormirtags 
um 9Ubr, auf dem langen Lobberg im Moylken-Armenz 
Haus, gegen baare Bezahlung: Zifde, Srühle, eıneg 
ade, Grauens Kleidungsiücde, Steinzeug, Betten, 
Haus: und Küchengeräth 26, 
Carl Dietmar, Inter, Auck, 
An Montag den 10. Sept, v. f. ZT., Vormittags 
um 9 Ubr, in der Breirenüraße beo et. Haccbi, im 
Haufe Nr. 773, gegen baare Bezahlung: Ein eich, 
Kleiderferank, ein gemalter dito, beide nılt zwep 
büren, 12 Stühle von Mabhag, Holz, 24 Mobhritühle, 
ein Yebnftubl von Kirfdbaum: Holz, cin Wudziehtiim 
für 20 erfonen, mit dazu nörbigen Brertern, div. 
Klayptifhe mir Anfteder, Tilhe und Epieltifehe von , 
verfdied. Holz, zwev Spiegel in Mabag. Mahmen, 
mebrere #l. dio, ein Mab, Cafdhranf, zwep Glas: 
fehränfe, ein Sopba mir lofen Kiffen, eine adhr Tage 
gebende Schlagubr in Kaften, ein VorfeksSchirm, einige 
Service mit 12 Daar Taffen, div, Lampen, Kupierfiche 
unter Glag und Rabmen, Betrfellen, gute Verten, 
zwevp Kubhaar: Madraen, Leinenzeug, Küchengeräth 
von Kupfer, Ziun und Meflng, Hanggeräth, einige 
Theedofen, Gienblögte und Tauen, u. a. ©, 
Carl Dittmar, Inter, Aust, 
MWerkauf undbeweglidher Güter, 
Das Haus Nr. 34 im Fünfhaufen, Das Ndz 
bere BD Nr. 32. 
Das fehr bequem eingerichtete Wohnhaus In der 
Braunfraße Nr. 143, mir zehn beißbaren Zimmern, 
worunfer ein Saal, — Hinter demjelben befinder fig 
ein großer Speicher mit 3 Böden, nebfr Vferdeftall, 
Holzital 20., und im Keller ein Terraskumm, der circa 
30 Drboft Waffer faßt, 
Eine Landftele, eine Stunde von Mir Das 
gr. Burgfirafe 9 626. 
  
Nähere bep dem privil, Makler ®, Wa 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.