Full text: Lübeckische Anzeigen 1838 (1838)

  
  
COPI1IA 
eines 
Danksagungs- Schreibens 
des 
Herrn Fduard Maiwald, 
Cantor und Schullehrer in Arnsdorf, 
über 
glückliche Herstellung von der Epi- 
lepsie, (fallenden Sucht). 
An ein wohllöbliches General-Depöt zu Frank- 
furt am Mayn, zu Händen des Herrn Dr. 
med, Gaudelins, cbendaselbst. 
Arnsdorf bei Reichenbach, Kreis Görlitz, Reg. 
Bezirk Liegnitz, in der Preuss, Ober-Lausitz, 
im Monat Juny 1838. 
Mit innigem Vergnügen melde ich Ihnen den 
so herrlichen Erfolg Ihres so rühmlichst bekaonten 
Heilmittels gegen die Epilepsie, welches sich auf 
das Vortrefflichste an dem Sohne des hiesigen Hof- 
garten - Nahrungsbesitzers, Herrn Johann Ber- 
fiel, bewährt hat. Der Knabe ist seit dem Ver- 
branch dieses herrlichen Mittels völlig gesund, 
und hat sich auch nicht die geringste Spur dieses 
Uebels bei demselben seit Jahresfrist mehr geius- 
sert, obgleich vor Anwendung des Mittels sich die 
Krankheit in den furchtbarsten Paroxismen beinahe 
täglich und zu wiederholten Malen einstellte. Die 
hocherfreuten Aeltern des geheilten Knabens sazen 
Ihnen aber nochmals ihren herzlichen und aufrich- 
tigen Dank, und wünschen Ihnen und Ihren wer- 
then Angehörigen von der gütigen Vorsehung alles 
erspriessliche Gute. Auch wird dafür gesorgt wer- 
den, dass, da nunmehr die bestimmteste Gewissheit 
über den unfehlbaren Erfolg dieses Mittels erlangt 
worden ist, dieses herrliche Resultat in den hie- 
sigen öffentlichen Blättern zum Wohle der leiden- 
den Menschheit auf höhere Verfügung hin veröf- 
fentlicht werden wird, und erlaube ich Ihnen zu 
gleich edelen Zwecken in auswärtigen Zeitungen 
von Gegenwärtigem Gebrauch zu machen. Es ha- 
ben sich nun in hiesigem Kirchspiele wieder zwei 
Individuen, welche an diesem  Purchtberen Uebel 
leiden, entschlossen, sich dieses herrliche Mittel 
kommen zu lassen. Diesem zufolge erhalten Sie 
einliegend zwei Doppel-Louisd’or’s mit ergebener 
Bito zwei Dosis mit umgehender Post gütigst an 
mich senden zu wollen. Mit dem herzlichsten 
Wunsche, dass anch diese zwei Dosis bei den jetzi- 
gen Patienten wieder vom bestenErfolge seyn möch- 
ten, empfehle ich mich, und unterzeichne mit aller 
Ew. Wolhlgeboren 
ergebener Diener 
Eduard Maiwald, 
Cantor und Lehrer, 
NB, Nähere Auskunft so wie Besorgung dieses 
Heilmittels übernimmt auf frankirte Briefe und 
Einsendung des Betrages das General- 
Mainzerstrasse Lit, J. No, 179 in Frankfurt am 
Mayn, 
Hochachtung 
— Harmonie-Musik — 
Sonntag den 2, September, in Israelsdorf, 
bey J. F, Wilcken Wwe, 
Harmonie; Mufik 
Sonntag den 2, September in meinem Garten, 
Anfang 44 Uhr. ®, $. Gabel, 
  
Däpötr, * 
Der zum 30, d, M, angekündigte Harmonle«Ball 
ift wegen ungünfiiger Witterung bie quf Weiteres außs 
gefeht. H. D. Wilms, 
Um Sonntag den 2, Septbr, findet mein dies 
jähriger 
ErndtecBall 
Safe wogn ih meine Freunde und Gönner ergebenft 
einlade, 
NB, Nachmittags Harmonte: Mufik von den Hornts 
niften des hbieligen Contingents, 
€” Zur Sabre dahin Kehen Wagen vor dem Mühs 
Fenthore bereit. 5. D. %. Bedmann, 
bey Mothebee, 
Erndte: Ball he 
am Sonntag den 2. Sept, wozu id alle meine Freunde 
und Bekannte ergebenft einlade, 
3. EC. Kling, Tannenhof, 
Erndte : Ball 
am Sonntag dena 2, September, wozu ergebenft eins 
Jader 3. Haß, auf Clwigshof, 
Abends ik Zdumination im Garten, 
Um Montag den 3. September if mein diegjähs 
tiger Erndte Ball, wozu ih alle meine Freunde ers 
gebenft elnlade. D. Etriger, 
auf dem weißen Engel vor dem Mühlenthor, 
YUbends wird portionueweife gefpeifet. 
es” Erndte: Ball zur Ballafkuhle 
am Sonntag den 9. September, 
wozu Ich meine geehtten Freunde und Odnner ergeben 
einlade, mit der Birte um zahlreidhen Befuch, 
3. 9. H. Chung, 
Erndte-Ball 
am Montag den 10. September zuf meinem Garten, 
wozu ich ergebenst einlade. Anfang 7 Uhr, 
Entröe für Tänzer 12 H, H. Wilms, 
VogelldiehHen 
am Sonntag den 9, September im Gaffes Haufe zu 
Stodelflorf, Hiezu ladet ergeben El 8.0 
. 6, Urt, 
Mit Hoher Obrigkeirliher Bewilligung, 
„Un Sonntag den 2. September (Cbep uns 
günftiger Wirterung am nächften günftigen Tage) wird bey 
mir auf dem Bürgerfchüßbenhofe ein zwevotes vorzügs 
Lid brillantes, von einem hiefigen Kunftfeuerwerker verfers 
tigtes, großes KunftfeuermerEk abgebrannt werden. 
Nach beendigtem Feuerwerk wird der Weg bis zum Zhor 
mit Fackeln beleuchter, Ss 
Für die vom Feuerwerk Zurückehrenden {ft die Thor: 
fperre nur 2 8, 
Auch für gute Mang: Ordnung und bequeme Cihe mit 
vorgelegten Fußbrettern if befonders geforgt. 
Preife der Pläße: 1, Plaß 12 5, 2. Plak SR, 3, Plas4ß. 
Das Weitere wird durch Zettel angezeint. 
®, 8, Sabel, 
Tivoli: Theaten 
AR Sonntag den 2, Sept,, zum Eritenmalet 
Frauenhaß, Luftfpiel, von Both. Hierauf, zum Erftens 
male; Der Empfindliche, Luftfpiel in 1 Wr, von Les 
brün, Dann: Sekretair und Koch, Luftfpiel in 
1 Yft, von SC. Blum. Zum Befchluß, zum Erftenmale: 
Die Haafen In der Haafenhaide, komifdhe Oper in 
1 Wit, von Angely; Mufik von Sfouard. 
Montag den 3, Sept,: Das Gafhaus zur 
goldnen Sonne, Luffpiel in 3 YAlten, von Clauren, 
N 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.