Full text: Lübeckische Anzeigen 1838 (1838)

  
Deffentliche Verpachtung, 
am Donneritaa den 13. Septbr. d,. X, NMachmits 
taas 3 Uhr, foll in dem hiefelbit im Fünfhaufen belegenen 
DLägfer-Amzehaufe 
diefes neu, namentlich mit einem aroßen Tanzfaale augz 
grebaufe Väger-Anıcshaus, mit der demfelben anklebenden 
Kruggerechrigkeir 
auf zehn Zahre, vom Michaelis: Termin d, F. an, mithin 
bis Michaelis: Zermin 1848, im öffentlichen Aufgebothe 
an den ıden vermierher werden, 
Die Bedingungen werden vom 21, Auguft d. 5. an zu 
SZedermanns Cinfiebr im Haufe des Herrn U. D. Mohde, 
in der mittlern Engelsarulbe Nr. 558, ausaelegt werden. 
Lübet den 17, Auguft 1838. 
Dernenıliche DVBerfteigerungen, 
Sm Schütting beym Becken folk durch untenbes 
nannte beeydigrte Makler verkauft werden : 
Um Donnerstag den 6, September, Nachmittags 
um 3 Uhr: Das bequem eingerichtere Wohnhaus Nr. 115 
in der Bedergrube, zwirchen der Vlodsquer: und Sieben: 
querftraße belegen,  Dafelbe enthalt unten gaffenwärts 
ein beißbares rapeziertes Zimmer, aroße Diele und helle 
Bufüche mir einem Eingang zur € peifekammer, eine Treppe 
hoch einen geräumigen hellen Vorplaß mit einer Feuer: 
ftelle; nach der Straße zwev In einander führende Stuben, 
wovon eine tapezirt und beide mit Deren, ferner noch eine 
Erube und einen Larrenverfhlag, darüber drey Böden. 
Im Seitenfügel it ein heipbares Zimmer, höher zwey 
Ctuben, wovon eine mit Ofen, fodann der Dachboden und 
unten ein Keller, Hinter dem Haufe if ein Steinhof 
mit Wafchfchauer und Bequemlichkeit, 
  
    
  
  
S, $. Holm, 
Am Montag den 10. Septhr., Nachmittags 3 Uhr: 
Das vor wenigen Jahren neu erbaute Haus Nr. 278 am 
‚Koblmarkte, zu jedem Detail : Gefchäfte befonders gut bez 
legen, In demfelbken befinden fich an der mit Brettern 
beleaten Diele, durch eine Glasthüre verfchlofen, der gez 
röumige Yaden, nebft einem heiB"aren Cabinet, die Zufüche, 
der Eingang zu dem fhönen theilweifegewölbten Keller und 
ein Wandfhrank, Cine Treppe hoch nach vorne, ein qerduz 
miges, Tapezierteg heißbares Zimmer, und ein Fleineres 
nach binten, auf dem Vorplaß eine Mädchenkammer; cine 
Treppe höher nach vorne ein geräumiges Zımmer obne 
Dfen, nach hinten ein heißbares kleineres. Der Boden 
über dem Haufe if Iuftig. Im Hofe if Bequemlichkeit, 
und in dem Stallgebäude eine Treppe hoch eine Kammer, 
darüber ein Boden, 
Soh. N. Stolterfoht Gottl, Sohn, 
Durch unten benannte beendigte Makler wird 
in öffentlicher Auction meiftbietend verkauft: 
Am Donnerfan den 6. Sept. , Vormittansg um 
94 Uhr, auf Hevers Dlaß bey der Droge, — für Rechs 
nung wen e$ angebt: 
15 St, Dommerfche Langhölzer von 55—60%u6 Länge, 
6 = @®oftländ. Balken von 40—50 Fuß Länge, 
circa 10 Zwölfter Bretter, 
diverfe Vlanten, Spieren 26., 
welche bey der Bergung deg Wranks des Dampfichiffe 
Micolai I. benußt worden find, — in bequemen Cavelin: 
gen, ä tout prix, SG. H. Holm, 
Um Montag den 10, Sept., Nachmittags yräckle 
33 Uhr, tm Marbsmweinkeller, von den am 23, SZuly a, f 
age verkauften dıverfen Weinen: 
Weißer und rocber Druf: Wein, 
leere Gebinde, al Borhen, Drhoft, + Orhoft, Ohm, 
3 Ohm, Unfer, + Anker, diverfes Küpyergeräth, 
worunter ein Küperwagen, und circa 200 St, Rheins 
wein:@®laäfer, Lagerholz 2c. 
Köppen und Schuler. 
Durch unten benannten ANuctionariug foRen In 
Öffentlicher Auction verkauft werden: 
Um Montag den 3, Sept., Vormictags um 9Uhr, 
in der fl, Verersgrube {m Haufe des Serichtewardein 
Herrn Miemann, gegen baare Bezahlung: Eine (dHöne 
gold, Mepetiruhr, eine filb. Tafldenubr, ein gold, 
Ming, — Ein eich. Kirfhb, fourn, gr. Kleider: und 
Yeinen(drank, ein Birnb, Glasfchrank, ein ges 
Mmalter dito, ein gemalter Kleider: und Leinenfdhrank, 
eine Soreihhatoule — fait neu —, ein Kletderihrank 
mit einer Thür, div, Commoden, ein Mah. TbheetifH 
und andere Tifde, Stühle, Spiegel, eine Schlaguhr, 
eine Mafferronne und do, Eimer, Ferner: Mannstleir 
dungsnüce, EFeinenzeug und Betten, Küchengeräth 
von Kupfer, Zinn und Meffing, div, Zimmergeräths 
fdaften, al6: eine Urt, eine Stoßart, ein Breitbeil, 
mebrere Hubel, Berel, Sägen und andre SGegenfände. 
Carl Dirtmar, Inter, Auck, 
Um Donnerfag den 6, Sept, , Vormittags um 
10 Uhr, in einem Haufe in Ifraelgdorf, gegen baare 
Bezablung: Ein Mahay. Sccrerair, verlhied., 
Schränte, ca, 3 Duß Stüble mit Mohr: und andern 
Volftern, ein Ekforank, div, Tifde, Commoden, Spiels 
tifde, Spiegel, Bereftellen, gute Berten, eine Zeugs 
mangel, zwep gemalte Gartenbänte 26, Ferner: Ein 
Stuhlwaygen mit 3 Stühlen, ein Cabrtoler mit 
Verde, ein dazu gehörende Kuramgefdirr, ein fafßt 
neues Gejchirr für zwey Pferde, eın Sattel — fo gut 
wie neu. — Zwev Sobiekkarren, ein Schleifftein, div. 
Mildgeräthe u, a. Cffecren, 
Carl Dittmar, Inter. Auct, 
Am Montag den 10, Sept, u, f.T., Vormittkge 
um 9 Uhr, In der Breitenftrape bey St, Jacobi, im 
Haufe Nr. 773, gegen baare Bezahlung: Cin eich, 
Kleiderferanfk, ein gemalter dito, beide mir zwep 
Tbüren, 12 Srühle von Mahag. Holz, 24 Mobrküble, 
ein Lebrfubl von Kirfdbaum: Holz, ein U nertebtild 
für 20 Verfonen, mit dzzu nöchigen Brertern, div. 
Klapptıfde mit Anfteder, Tildre und Epieltiidhe von 
verfhied, Holz, zwep Spiegel in WMabhag. Mahmen, 
mebrere MM, dio, ein Mab. Cafdranf, zwev Glas: 
fhränfe, ein Sopba mit lofen Kiffen, elne acht Tage 
gebende Schlagubr in Kalten, ein WorfeB:Schirm, einige 
Service mit 12 Daar Taffen, div. Lampen, Kupferfiche 
unter Glas und Nabmen, Berrfüellen, guze Betten, 
Leinenzeug, ED TER vom Kupfer, Zinn und Mef: 
fing, Hausgeräth, u. a. S. 
Carl Dittmar, Inter, Auct, 
  
Verkauf unbeweglidher Güter. 
Das Haus Nr. 34 fm Fünfhaufeu, Das Näs 
bere Fünfbaufen Nr. 32, 
Das fehr bequem eingerichtete Wohnhaus in der 
Braunfkraße Nr, 143, mit 3ebn beißbaren Zimmern, 
worunter ein Saal. — Hinter demjelben befindet fig 
ein großer Speicher mit 3 Böden, nebft Vferdeftall, 
Holzütall 3C., und im Keller ein Terragkumm, der circa 
80 Drhoft Waller faßt, 
eine Stunde von bier. Das 
®, Walte, 
Eine Laudfele, 
gr. Burgfirafe Nr, 626, 
Nähere bey dem privil, Makler
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.