Full text: Lübeckische Anzeigen 1838 (1838)

  
  
. NM. Tefemann, Tifcherarube Nr. 407, 
SG. Schröder, Glokengiekerftraße Nr, 239, 
Bock, Fleifhhauerftraße Nr, 145. 
Echliemann, Sletichhauerfiraße Nr. 96, 
Frendane Wwe,, Hlrkrake Nr. 267, 
Ludwigfen, Hürkrabe Nr. 261. 
ESreer, Wahmpiraße Nr. 482, 
N 
DRS AA 
a 
Die Zunft; Drauerey, 
Bedergrube Nr. 229, 
empfiehlt fi beftens mir nadbenanntem Bier In vors 
züglider Güte, zu den bevbemerkcen Preifen und ers 
fuhrt um geneigte Abnabme, 
Doyyelr Morter: Bier 
fn ganzen und halben Fälfern & 23 X pr. Faß, 
in ganzen und balzen Unkern a 7% 8 ff pr. Anker, 
Nürnberger Ved: Bier 
fn ganzen und halben Fälfern & 22 X pr. Faß, 
in ganzen und balden Ankern 46 X pr, Unter, 
Lager: Bier 
{in ganzen und halben Fäffern & 18 X pr. Fab, 
inganzen und halben Ankern a5 X pr. Unter, 
ee .,Bier 
zum Schiffe: Bedarf & 5 XB fh pr. Faß. 
Lübenr den 27. April 1838, 
Harmonie-Musik 
auf der Lachswehr 
Sonntag den 29sten July, 
Carl Hohbach, 
Sonntag den 29. July: Harmonie- Musik. 
Anfang 5 Uhr, 
Zugleich soll der am vorigen Mittwoch nicht 
ganz abgeschossene Vogel vollends herunter ge- 
schossen werden, wozu ergebengt einladet 
‚Buc 
auf dem Kienräucherhofe, 
Am Sonntag den 5. Uuguft Ik bey mir Ball, 
wozu ich meine Gönner und Freunde ergebenft einlade. 
NB. Nachmittags it Harmonie: Mufik von den Nor» 
nifen des biefigen Conringents. 
Bon 3ZUhr Nachmittags Keden zum Heraugfahren Was 
gen vor dem Müdlenthore beymi weißen Schwan, 
3. 9. S. Bedmann, bey Nothebeek, 
Das Publikum dürfte mit dem größten Mecht auf 
dag Feuerwerk aufmerffam gemacht werden, welches unfer 
gefchiere Harbordt am nächften Sonntag auf dem Bürgerz 
fchüßenbofe abbrennen wird, — Ueberdem verdient auch 
dies, neuerdings fo gefhmadvoll ausgebaute und decorirte 
Local wohl, day man es, mit Anerkennung der freundlichen 
und rafhen Bedienung, recht Aeibig befucht, 
  
Mit Hoher Obrigfkeitliher Bewilligung, 
Sonntag den 29, July 1838: 
Großes brillantes Kunfifeuerwerfk 
von einem hiefigen Kunftfeuerwerker verfertigt, 
auf dem Bürgerihüßenhofe 
in zwey Abtheilungen, 
Für gute Mangordnung und bequeme Sie, vor welden 
Kußbrerter gelegt find, it aufs Bejte geforgt, und erlaube 
ich mir die Verficherung, daß e8 gewiß an nichts fehlen 
wird, dem verehrten Publikum einen höchft genußreichen 
Abend zu verfehaffen. “——n 
Wenn aus Verfehen Kunftfreunde bevm Sirculiren des 
Subferiptiongbogens übergangen fevn follten, fo mache ich 
die ergebenfte Anzeige, daß Billets in meinem Haufe, beym 
Herrn Conditor Deede, Herrn Herpfer und Herrn Rave 
bislSonntag Nachmittag 2 Uhr für den Subferiptionspreis 
N UESE UUH Entröe & Perfon erfter Pl 
end if die Antree & Perfon erfter Plak 1 X, zweys 
ter Plaß 8 fü, — Anfang 94 Uhr, Pe 
Die qechrten Kunftfreunde werden an der Cafe nebit 
der Cintritts = Karte auch feine Thorperre: Marke erz 
halten, wofür fie gegen Erlegung von 2 f bis 12 Uhr ins 
hor einpafıren Fönnen, 
um zahlreichen Befuch bittet ergebenit 
SG, F. Cabell, 
Tivoik:; Theater 
Mit Hoher Obrigkeitliher Bewilligung. 
Sonntag den 29. Zulv, auf Verlangen: Der 
Landwirth, Lußkfpielin 4 Ukfren, von der Verfallerin des 
Oheims, Hierauf: Das Fett der Handwerker, Daus 
deville in 1 YAfr, von Angely. 
Montag den 30, Zulv, zum Benefiz des Hrn, Reinz 
OT N 
in 5 Alten, von Leutner, ; 
Dienitag den Ziften: Die unterbrohene Whijtz 
parthie, Luffpiel in 2 Akten, von CS, Scholl. Hierauf: 
Der Waldfrevel, Baudevile in 2 Akten, von L. Noberf, 
Mittwoch den 1, YAug,: Abonnements: Vorftellung, 
DH. Hörner, 
DBenefice : Vorftelklung, 
Montag den 30. July, zum VBenefiz des Unterz 
eichneten, zum Eritenmale: Die Gefhwißker, CSoauz 
piel in 5 Akten, von €, Leutner, 
Das freundlihe Wohlwollen, das {ie mir während der 
Dauer meines Aufenthaltes hier (henkten, erhält die Hoffz 
nung in mir, daß ich auch diefegmal Feine Sehlbitte thue, 
wenn io Sie zu meinem Benefiz einlade, S 
s Herrmann Eduard NMeinhardt. 
Miles für die refp. Abonnenten zum Abonnemenzspreife 
find in meiner Wohnung, Filhergrube beym Herrn Schuh 
DANENE Nohde, und im Tivoft bis 3 Uhr Nachmittags zu 
ben, 
WohHnort$s Beränderung, 
Von heute an If meine Wohnung In der untern 
Braunfraße Nr. 121, 
Seel. 3. U. CE. Ernft Wwe, 
Meine Wohnung ik von heute an untere Hulr: 
firaße Nr. 374. Gollaborator Evers, 
D. 20ften Zuli 1838, 
Io wohne gegenwärtig bey Herrn Möller am 
Klingberg Nr. 962, Ecke der Marlikgrube, zeige bie 
durch an, daß die felt mehreren Zabren geführte Thees 
Handlung forrgefeßt wird, und biste, mir das, bewielene 
Zusrauen auch ferner zu (denken, 
' feel. D. B. Hamburg Wwe. 
Unzetge 
Seit geftern habe id meine biefige Gefhäfte» 
wohnung von der Müblenbrüuke In das Haus des Herın 
Kaufmanng Menel, Königkraße Nr, 863 verlegt, wo 
im für gewöhnlich jeden Dienftag und Freitag bis 
1 Uhr Vormittags zu treffen bin, 
über den 24, July 1838. 
„, Sercho, 
FJunfpector der adel. Gürer Gr, Steinrade, 
Trenthork und Wulmenau mit 
Abrensfelde, 
— Jh wohne jeßt am Klingberge Nr. 927, 
der großen Schmiedeftraße gegenüber, r 
b, 27. July 1838, 
GE, Vablt, Dock, d, Med. u. Chir, 
Daß id meine Gewürz: und MaterlalsWaaren: - 
Handlung von dem Haufe Nr, 618 in der großen Burgs
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.