Full text: Lübeckische Anzeigen 1838 (1838)

  
; 
; 
| 
' 
; 
| 
| 
\ 
; 
  
Echwartan den 5. July 1838. 
Zur Tbeilnabme an der diesjährigen Feier des 
Meburrerages Seiner Königliden Hoheit, des Oroßs 
berzogs von Oldenburg 2C., welche 
am Freirage, den 13ten July, 
in dem Locale des Gafwirtbs Jade biefelbit, Statt 
finder, und mit welcher ein Schießfelt, Mittagemahl 
und Ball verbunden find, laden ergebenft ein 
die Fe: Vorfeher, 
Um 15. Inlv in mein alljähriges Vogelichtefen, 
wozu ich alle meine geebrrten Gönner und Freunde dies 
mit einlade, DH. A. F. Schrader, 
auf dem Schwan vor dem Mühlenthor, 
Un Sonntag, Montag umd Dienftag, den 8., 
9. 1. 10. Zuly it volfländige Tanz: Mufik bey mir, 
wozu ich meine geehrten Gönzer und Freunde eiplade, 
28, Erich, in Krempelforf, 
Mingreiten am Sonntag d. 15 Julv, bey $. Haß 
auf Elwigshof, Antang Nachmittags 3 Uhr, Entree 
Sf, wofür bis Nachts 2 Uhr frever Tanz. — Cs Iqs 
den hiezu ein fämmeliche Härtnerfohne, 
Tivoli: Zdeater 
Abennemente: Vorftellung. 
Mit Hoher Obrigkeitlidher Bewilligung. 
Da die Vorftellungen der Sianora Momanini 
vielen Beifall finden, fo habe ic diefelbe noch zu einer 
NVorftelung gewonnen, welche morgen, Eonntag den 
8. Zuly ftatr findet, Diefelbe befteht in ganz neuen 
noch nicht gefehenen Crereitien auf dem Kupferdrath, — 
Vorher, zum Erftenmale: IZrrthum In allen Eden, 
Luftivıel in 3 Akten, nach dem Engl. des Goldfmith. 
In der nächsten Woche ik des Schlübenfejtes wegen vor 
Donnerftag Feine Borfellung, 
Ergebenft SH. Hörner, 
Wohnort$ = Veränderung, 
Daß ich das, In der unteren Zobannieftraße 
Nr. 31, im Hinuntergeben linker Hand, von mir ge: 
Paufte Haus, am geftrigen Tage, d, 4 July, bezogen 
babe, zeige ich biedurch, mir der Birte um fernere Korte 
dauer tdreg gütigen Woblwollens, gefdäßten Gönnern 
und Freunden ergebenft an. €. 6, Küßer, 
Tanz: und Fechtlehrer, 
Neife: Gelegenheit, 
Bey den Unterzeihnezen If der Fuhrpreig nad 
Travemünde, fowohl für Fremde al “efige, für einen 
Wagen mit 2 Dferden mir Finfzuß des Chaufee:, 
Febr: und Trinkgeldes, a Tour 6 X, 
Retour fommt auf den Accord on. 
D. $. Klörls, Bedergrabe Nr. 156, 
3. U. Wulff, oben in der Hundfirake Nr. 109. 
Bis auf Weiteres fährt täglid an nadbenannz 
ten Stunden, 
Heute Sonnabend d. 7.Iulv, Nachmittags präc. 5Uhr, 
Sonntag d 8, July, Vormittags ypräcife 9 Ubr, 
Nachmittags präcife 2 Ubr, 
Montag d. 9. Julv, Nachmittags präcife 5 Uhr, 
Dienitag d. 10. ZJulv, Nachmittags yräcife 3 Uhr, 
Mitrwocdh d. 11. July, Vormittags präcife 9 Ubr, 
und Abends präc, 7Uhr von Travemünde zurüe; 
mit Ungnahme jedoch des Montags und Dienftags, 
an erfterem Tage wird die Muücfahrt Morgens 
74 Uhr, am Dienfag Morgens 94 Uhr Statt finden, 
ein Afpänniger Verfonenwagen In anderthalb Stunden, 
mit Ausioluß des Aufenthaltes auf der Fahre, von 
£üben nach Travemünde und binnen gleicher Zeit hies 
  
  
her zurüg, Die Yerfon zahlt 1 X Tour, und darf eine 
Hutihachtel, einen Nachrfack oder Meine Dakete unentz 
geltlid mitnehmen, Der Dreis für die Nucfahre ik 
Dderfelbe. Für Koffer und anderes größeres Sepäe, 
wird nach Verbältniffen der Größe eine Fracht von fedhS 
bis zwölf Schillingen entrichter. Die Karten zu den 
Vläßen müffen eine Miertelftunde vor der Abganaezett 
des Wagens, der bier in Lübek vor dem Hötel du 
Nord abfährt, im Haufe Nr. 359 In der Fildergrube, 
in Travemünde im Hötel de Kussie gelöft werden, 
vor welchen SGafkböfen die DaTagiere ich zur feltgefeß: 
ten Zeit zur Abfahrt einznfinden haben. Diejenigen 
WVerfonen, welche nach der a zu gehen beabs 
fidtigen, werden dur deu Wagen hinarsgebracht, 
Und au von dort wieder abgeholt. 
HeinriH Matthias Wohlbraudt, 
Mietbkutficher. 
Von heute an fährt täglich vom Kling- 
berge hierselbst, und dem Gasıliufe Stadt Hamburg 
in Travemünde, ein bequemer Personen wagen, mit 
4 Pferden bespannt, zwischen hier und letztzenann- 
tem Orte, 
Die Abgangszeit ist von hier Morgens 104 Uhr, 
am Dienstag d. 10, July jedoch Nachmittags 3 Uhr, 
von Travemünde Nachmiliage 7} Uhr präcise, 
und wird der Wagen während der Badezeit 4 Stunde 
vor dem bestimmten Abgang in Travemünde bey 
dem Speisehause auf dem  reuchtenfelle vorfahren, 
wie auch die von Lübeck damit eintreffenden Frem- 
den dahin führen, Billette für jede einzelne Fahrg 
können hierselbst Kaufberg Nr. 762 und Klingberg 
Nr. 1003, und in der Stadt Hamburg in Traye- 
münde zu jeder Zeit entgegen genommen werden, 
Der Preis ä Person, gleich viel von welchem Al- 
ter, ist ı X nach Travemünde, und zurück dasselbe, 
Ein Nachtsack oder kleines Paquet ist in jenem 
Preise mitbegriffen; für grössere findet nach Ver. 
haltniss des Gewichts, eine Erhöhung stat:, 
Passagiere können auch für 6 bis zu dem Scheide 
wege nach Israeladorf, und für 8 6 bis zur Herren- 
fahre mitgenommen werden; jedoch werden diese 
Billette nur kurz vor der Abfahrt ausgegeben. 
Zu mehrerer Bequemlichkeit des  Publicums wird 
sich der Wagen 2 Minuten auf dem Kaufberge auf. 
halten, um Passagiere einzunehmen und abzusetzen, 
Lübeck 1838 den 15. Juny. 
Nach Stralfund und Greifswald fährt In einis 
gen Tagen eine Fenfier:Cbhaife, worin nod 2 Verfonen 
YlaB finden können, Das Nähere im UWddresdaufe. 
Ungekommene Kremde. 
Bis zum 6, July: Dr. Dr. med. Brömme , von Peters: 
burg; Hr. Benzow, Handlungsbevollmächtigter, und die 
‚Herren Gens und Peterfen, Kunftgärtner, von Copenhaz 
gen; Pr. Gihring, von Lennep, die Herren Knoph, Wolff 
und ZJofua, von Hamburg, die Herren Sachmouraboff, 
Tandoeff, Madatow u. Swiefchnikow, von Tiflis, u. Sr. 
MWathen, von Helfingfors, Kaufleute; Hr. Schmidt, Baus 
meifter, von Altona; Hr. Dr. med, König, von Eutinz 
Or. Biehl, Fabrikant, nebft Fam, und Bedien, , von Bers 
gedorf; Hr. NMelfon, Kaufm., und Hr. Iohnfon , Inges 
nieur, von Yftad; Frau Maj. v, d. Horft nebft Fam, und 
Dienerfeh., von Petersdorf; die Herren Schwerdtfeger und 
Lang, Particüliers , von Schabehorn; die Herren Michter 
und DH. und SG, Jahnke, Deconomen, von Reinbek, 10g. 
in 5 Zhürmen. 
Bis zum 6. July: Hr. Baron v. Wangenheim, E, hannöv, 
GSefandter am E, dän, Hofe, nebft Bed,, Hr. v. d. Deecen, 
£, hannöv, Stallmeifter, nebft Diener, Hr. Sauffe, Part, 
  
SEES EDEN EEE 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.