Full text: Lübeckische Anzeigen 1838 (1838)

  
N 
MN. FE, Nachtigal, Glodengießerftraße Nr. 229, 
‚H. Obhrt Wwe., SGlodengiebertrafße Nr, 244, 
P. Schröder Wwe,, Hürftrabe Nr. 333, 
& Havemann, Hüritraße Nr. 294, 
. Muß Wwe., Hürkrafe Nr. 379, 
GH. M. Lürhgens, Königltraße Nr. 840, 
Hierauf folgen: 
5. M, Begier, Bedergrube Nr. 117, 
„ Puttferden, Bederarube Nr. 269, 
„ Kabl, Engelsgrube Nr. 626, 
„ Berenbeifer, Gloengieberiraße Nr, 370, 
Schmütih, Glodengießeritraße Nr. 230, 
H. Meimers, Fleifchhauerürafe Nr, 128, 
S, Beltphak, Hürttraße Nr. 374, 
a 
S 
e 
1220. 
  
5 Gättens, Hürftrabe Nr. 259. 
S. D. Wolters, Krähenfiraße Nr, 404, 
SE. H. Ndie, Wahmfirabe Nr. 451. 
Die Zunft: Drauerevy, 
Bekergrube Nr, 229, 
empfiehlt fie beitens mit naddenanntem Bler In vor. 
zügliher @üte, zu den beybemerkren Yreifen und ero 
fuce um geneigte Ybnaebme, 
Dopyelis Worter: Bier 
{in ganzen und halben Faffern a 28 
{mn ganzen und balben Ankern a 7 X 
Nürnberger Deo 
fn ganzen und halben Käffern & 22 
in ganzen und balven Ankern & 6 
Lager: Bier 
{fn ganzen und balben Kalfern a 18 X pr. Sal, 
inganzen und halben Ankern a5 X pr. Anker, 
See ,DBier 
zum Schiffs: Bedarf & 5 X 8 fü pr. Faß. 
Lübet den 27, April 1838, 
Peremptorifcher Termin -— Im Court of Chan- 
cery von England, 
Zufolge eines Befheides des hohen Kanzleigerichte® 
erlaffen in der Sache“ Braun geaen Hofdamı »- werden 
alle Yerfonen welche Unfprüche nıachen die nächften Anz 
bperwandten oder auch die Feiblichen Mepräfentanten (oldıer 
febon verftorbenen nächften Anverwandten des Charles 
Quder Auberp zu fevn, eines zu Clapham In der SGraffchaft 
Surrev anı 22iten Octoker 1836 verstordenen Blödfnnigen, 
hiermit aufgefederr am oder vor dem 3Z0ßen July 
1838 zu erfebeinen und ihre Werwandtchaft und Repräs 
feutationsrecht vor Lord Henley Einem der Dieferenten des 
befagten Gerichtshofes in feinem Bureau in den Souts 
Damıpton Buildings, Chancery Lane zu %ondon zu bes 
weifen; widrigenfalls fie von der Woblrhat des befagten 
Decrets peremproxifeh ausgefhloffen bleiben, 
Der erwähnte Blödjnniae wohnte früher viele Jahre zu 
MWootton under Edge in der Grafichaft Slouceter unter 
der Obhut feiner ihn befteliten Curatel; dann zu Clapbanı 
in der Graffchaft Surrev, wo_er farb. Sein Vater war 
ein in der Stadt London anfäßiger Kaufmann, und wohnte 
un das Jahr 1792 in Bush Lane dafelbft. 
SZanıes Taylor, 
15 Furnivals Inu, ondon. 
Hierdurch erlaube ich mir, ein geehrtes 
Publikum auf meinen 
Unterricht im Piznoforte-Spiele 
aufmerksam zu machen und bemerke, dafs derselbe 
sowohl gründlich als rasch fortschreitend ertheilt 
wird, Auch gebe ich Guitarre-Unterricht, 
„N. A, Pfeiffer, 
mittlere Fleischhauerstrafse Nr. 122, 
  
Pe 
= 
= 
s 
= 
® 
? 
  
  
Indem ich meinem Vetter Z. A. Spendler mein 
Haß und meine Wirtbichaft überlafen habe, bitte ich 
ein geedrtes Dublikum, demielden dag mir fo viele 
Sabre gewordene Zusranen gütigf zu (denken, Zus 
Aleich birte Ich, nichts anf meinen Namen odue boare 
Bezahlung verabfolgen zır laffen; mer aber nowd etwas 
voa mir zu fordern bat, melde fh Finnen 14 Tagen, 
Lüden den 15. Junvy 1838, 
u, DH. Berg Wwe., Filderarube Nr. 304, 
Mir frifdem Mairran?, mit 1834r Nbein: 
wein, wie aud® mit altem Sranzgwein bereiter, dem bez 
Hiebren Ingwer: Bier, 
täglich: mir frifden Schweders und Fleifhpafteten, 
Dienitags, Donneritage und Sonntage: mir Wale 
fein, Mobhnipaferem und Neis: Pudding empfiehlt io 
WM. GC, Hebico. 
Ylihtgemäß fage Ih (ämmtlichen moblwoNeu: 
den Menfchenfreiznden, welde mich ans der trantigen 
Lage, worin id Yabre lang midh befunden, erretter 
haben, und mich in Arbeit und Thärigkeir fedien, 
meinen verbindlihfien Dank, und bitte um fernere 
Sewogenheis. Io him Zacob Dinns, 
Eine MWittwe würfht ein junges Mädchen, ge: 
gen biDige Vergütnwaug, in Kofßlt und Logis zu nehmen. 
Näheres Braunfrafe Nr, 125. 
Ich erbitte mir alle durch mich zu bexalı- 
Jenden Rechnungen spätestens bis zum 22. d, M, 
Ernst Deecke Dr, 
  
  
Harmonie-Musik auf der Lachswehr 
heute Miuwoch den 20. Juny. 
C. Hohbach,. 
Harmonie; Mufik 
in meinem Garten 
am Schlebfene »er Waller, 
Wnfang 5 Uhr. ®., S. Gotell, 
Harmonie - Musik auf meinem Garten vor 
dem Mühlenthor am Donnerstag den 23. Juny. 
Anfang 6 Uhr, Ergebenst H.H. Wilms, 
Ans Mittwocd den 20, Yuny ik volfkändige Tanze 
mufif dev mir, wozu id ale meine geebrzten Gönner 
und Freunde ergebenn einkade. 88, Grid, 
Im Krempelftorf, 
Finladıng zum Ball 
am Sonntag den 24. Juuu, dev dem Herrn Striker 
auf dem weißer Engel. Onırce 8 fü. Anfang 4 ubr 
Nachmittags, Ende 4 Hby Morgens. Es laden diezw 
ergeben ein 5. D. Meyer und Maroko, 
Zw dem am Jobannigtage gewöhnlich Rattfino 
deuden Mingreisen Seo I. Sehreger In der Kabldork 
Faden wir ergebenf ein, Die Schaffner, 
Am Eonntag des 24. Junv, als em Johannis» 
tage, EM ben mir zu Niendorf, bey Travemünde, dab 
gewöhnliche Scheibenfhichen, worw Im ale meine 
Sreunde und Belannse ergebenft eintade, 
%,. FE. Krdger. 
Dem Wunfdhe mehrerer meiner geedrten Söwe 
ner und Freunde zu genügen, wird am Eonntag ben 
24. Juno und Mourag den 25, Yuny d, 5. beo mit uad 
der Scheide gefhoßen. Die Seminne bekchen In enc 
  
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.