Full text: Lübeckische Anzeigen 1838 (1838)

AAN Aa 
  
  
  
und megen näherer Auskunft an die Kirchenjuraten {n 
Zravemunde zu wenden, 
Yübee im VYandgerichte den 28, Novbr. 1837, 
In fidem @&, Haltermann, Dr., 
Jud, Aman,. 
  
Monray d. 22. Januar 1838, Morgens 10 Uhr 
{od auf dem Marthbaufe hiefelbft 
der blaue Tbhurm unterhalb der Bekers 
grube fammt der damit verbundenen 
Krugwirch(haft 
auf 5 nach einander folgende Jahre, von Oftern 1838 
angerechner, öffentlich vermierher werden. 
Die Bedingungen find während der leßren 8 Tage 
auf der Sradcalfe einzufeben, 
übe im Finanz: Departement d, 18, Decbr, 1837, 
  
Defjentliche Berfteigerungen, 
Serichtliche. 
Zu wiffen fey hiemit, daß des weiland Yobann 
Hinrich Friefle sub No. 275 in der Hürrerfiraße belegene 
Bude am 18. Nov. 1837 gerichtlich aufgeboren und zu 
1200 X Er. mit dem Anhange eingefeßr worden, daß 
dasjenige, was über den Cinfaß geboren wird, bei der 
Umichrift baar bezahlt werden, der Fünfrige Käufer alle 
mir dem Verkauf uud der Zuichrift verbundenen Koften 
tragen müfßfe und daß der ftatutarifhe Meukauf nicht 
jitart babe. A N 
‚Kaufliebhaber Fönnen fich im Licitationsg:Termin am 
Sonnabend den 6. Kan, 1833, Morgens präcije zehn 
Ubr im Niedergericht hiefelbft melden. 
Sm Schütting beym Becken fol durch untenbes 
nannte beendigte Makler verkauft werden : 
Um Dienftag den 9, Zan, 1838, Nachmittags ZUhr: 
Das dem verftorbenen Kütermeifter Heinrich Jacob IWenz 
Bel gehörige, an der Wacnik beim Hürterthor auf dem 
alten Küterbaufe belegene Wohn: und Schlachthaus — mit 
fämmtlichen Geräthfchaften —, weldes vor 9 Jahren neu 
erbauet it, in gutem baulichen Stande erhalten, und in 
zoller Nahrung fich befindet. . 9. Holm, 
Durch unten benannte beeydigte Makler wird 
in öffentlicher Auction meiftbierend verkauft: 
Um Donnerfag den 11, Yan,, Vormittags 10 Ubr, 
im Haufe Nr. 957 auf dem Yıerdemanrkr an der Ede der 
Dankwärrsgrube : 
Div. UWyorbekerglas, gläferne Kolden und NMetorten, 
:Eau de Cologne-®läfer, Schröpfgläier, Serpens 
Einfetn Mettfhalen, hölzerne Schuchteln, rd. 
rufen, einige Droguerteen, gebrauchte Flafchen, 
Kruken, Tonnen, Kaften, Stebe, große und Meine 
Yaagidalen, N. f. w. 
Joh. N. Stolterfoht Sottl. Sohn. 
Yın Montag den 15, Yanr, 1838 u, f, T., Vors 
mittags um 9 Uhr, auf Drdre Herrn Curator, ho- 
nDOorum ; 
Das bekannte Lager von neuen gefhmads 
Dollen Ant erbaltenen Mode: Waaren im 
Haufe Nr. 263 am Marfkrte, 4 tout prix, In bequemen 
FEavelingen, 
elg: Feine 10/4 Tbhobet: Merinog, do, 8/4, 6/4 
und 4/4 Merinos. bunte 6/4 Tbober» Merinos, abge: 
paßte Lyoner Kleider, wolene und banmw., Tilds 
deden. banmw, u. wol, carr. 6/4 Schottithe Zeuge, 
Schürsenzenae, carr, baumw, Zeuge In allen Furben, 
B/4 breit, Wertdrel do., Holendrelle u, weißer Sarin 
u Hoffen, Corfettdrele, 6/4 u. 8/4 Dimity, 6/4 engl, 
F franz. Castune, E/4 do, dell u, dunkel dDo,, coul. u, 
  
weiße Shirtings, deutfhe 6/4 Sarfenert£, vol 6/4 br, 
weiße fchlefirche Leinen, 6/4 u, 8/4 br. weise u. coul. 
engl. do., Vlüfh u, glatt, Dique, abgepußte Diques 
Möcte, abgepakıe Bettdeden genüfcht u. glatt, diverfe 
8J4 u. 6/4 br. Müßenzenye, Mofen-, Blondeus, (hliter 
u fag. Züll, do. ale Sorten Yandıül, Zul, Wul 
andere Zwilchenfäge, baunmıw, Spigen feıid,, balkfetd,, 
wollene, Sammt» u, Vıque: Westen, Florence, Gros 
de Naples u, fonftige Seidenzeuge, ganz Gdreß Eau 
de Cologne, ädrer Samnıt, blau, gelt u. grün Nanz 
fın, Darrvs, feine u, coul, Moufeline, 8/4 Zaconnet® 
u. Camoric, rofa u, weige Yods u, engl. Sammerruch, 
$lobr:, Gros de tour, Alla , (chlichge, bunte, Sammts 
u. Taft, Bänder In allen Farden”,‘ weiße u. coml, 
Striebaumwolle, do. Rähhannmwolle n, Sircord, eine 
große Aue wahl Umfelagrücher in Größen, n, Bope 
den um feldige, 9/4 Cademir: Tier, wolene Come 
fortableg, coul. wollene u. weiße bayım, Mugen”, Neid. 
MBandanog: u, Foulard: Schlürzen, we feid, Sarhre 
zen, do. baumw. do., Klor: Shawle in allen. Farben 
und Größen, do, Schlever, weiß, (hwarz u grün, 
Blonden do, u. Tücder, hübfhe Zeuge zu Schlafroden, 
febwere feid. Knüpf:, Cravarten: Rlorz, Ereep:, Blous 
den:, Damafcse: u, f, w. Tücher, eine rerche Ungwahl 
Gravarten für Herren in Haar, Arlas, Laßkıng Gros 
grain, fo wie von fonfigen (hweren coni. Stoffen, 
Cravattes nobles, Chemisetts, Handmanfderten, 
runde u, pie Nnäder, Herren: a, Damenbandfhuhe, 
SGlace:, feid,, halbf., banımw. In allen Farden, wie 
auch Zheehandfchube in allen Sorten, EigarrensTafchen, 
Tabadgbeurel, Gummy: u, banmıv., Hofenträger, (eid, 
Warten, feid, Megens u, Sonnenfhirme, danmw, 
Schirme; eine Darchevy Spieldofen, nd eine Varihey 
Zagdflinten, Doppelpercuffion, von befer Fabrique, 
Holm, 
Durch unten benannten Ausrionarius folen ix 
Öffentlicher Auction verkauft werden: 
Um Donnerfag den 4, Januar 1838, Vormittags 
um 9 Ubr, in meinem Haufe Nr. 96 In der Hundftraße ; 
MVerichiedene Mobıllen, ein groses Kinderrbeater, zwey 
Sartenbänt:, eine große Leiter, eine zwenfehläfrige 
Berrüelle, 7 Zagdände unter Glas und Rabmen, drey 
Daar Kugeln, div, Streinzeug, befteheod aus ovalen, 
runden und Meineren Käfflern, Kummen, Compots, 
Eenfdofen und Theeraffen, drey Meerfhanm: Dfeiferns 
Fopfe mit Silberbefbiag, ein Meines Billard, eine 
QUrgantiche Lampe, ein Spiegel In mahag Mahmen 
und ein Toller: Spiegel, eine Fupferne Wagichale mit 
Balten, eine Tafeluhr, ein Gewebr, Tihado, Tora 
nifter, zwey Cpaulerts, einige Melfe:-Koffer und ein 
großer Koffer, ein Tragkaken mit zwey Schiebladen, 
zwev meffing. Dfentbüren, eine Flöte, ein aroßer Lehns 
frudl mir Klappen, ein Sopbha, diverfe Kleidungsfiuce, 
eine Schildpatr-Schnuypftabadgdofe Inwendiag vergoldet, 
ein Daar vergoldere Schuhfnalen, ein Filtrirkein In 
hHölzerner Bekleidung, etwas Bertzeug, u, m, Sachen, 
GC. 3. Haffe, Ance, 
Verkauf unbeweglidher Güter, 
Das Haus Nr. 957 am Pferdemarkt, Ecke der 
Dankwärtsgrube, wobei ein grosser Garten, Stall 
für vier Pferde, Wagen-Remise und Waaren-Raum, 
Das Nähere bei Dr Böse, 
Breitenstrasse Nr. 821. 
Kaufz oder Micths Antrag, 
Das an der Sonnenfeite BE fefte, (arte 
Mobnbaug Nr. 789 In der Brettenfraße, Nähere Yısda. 
Funft wird In der Aliüraße Nr, 36 ertheilt, 
  
  
A
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.