Full text: Lübeckische Anzeigen 1838 (1838)

  
—— 
Dampfschiffahrt zwischen N Magdeburg und Hamburg. 
Passagier-Tarif 
der Dampfschiffahrts- Compagnie zu Magdeburg. 
  
  
     
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
   
  
  
  
  
] ı8 I ! 
Ele I. TEL TEN TE Ta JETETE 
EEE SE EEE Srjiz[ Sei Sm) af fml inf ie 
ER SEES IPSEISEJZSE SE SE SE]SE SE|SE 
= = ® | E18 Sg IS ® 5 5 5 ® 
Me | & | IS Al " 8 | 
este INES NEE | a a | SS MS 
Seile size lei=-1ei=-Iel-|Sl- Selle 
f E33 3/5 5 SS Slslzlelele =|= ARE 
En PP | apa af an anl | 
yes me mm un, 2 Ep ET ER ZA 
Von Magdeburg ...| | 1232 13 124 34/3 15 |4 N51141 16 15 Im 54174 72 63'847 11018 
” Tangermünde, 28 2 || | (-3/-3 11 10282 [353 4/3415 4 | 524816" 15 16354184 Bi 
» Arnebarg ..... 3 21 |-4/-4 | (78-3 123113 3 124 ,4"/3° | 43/3: [51/4152 436° 5 | 24/6 
# Sandau. ....... 3 1411 1-3]-3) j13/11|23 2 [3423142305 51 43 153/43 173162 
“ Wittenberge .. | 5 282 123118" 181131 (da1 [2213| 27 2413413 [41 3142 3216 |5 
“ Schnakenburg. 54 41/343 13°/91 2512 14411 | 141 24.141237 34 28137 3° 15114% 
* Dömitz....... ‚6,5 4134 4 [3° 3328 "2113 [url | [1 |-31| 24/1421 14122. 2315 |4 
“ Hitzacker ..... 164535 4 |43/32 41312; 23120/1414 1-30 13 184/288 ‚41/32 
# Bleckede......|71 61/55 45 515144 5/4 |313 12325121 ul |, 1-3 [1310 [30128 
+ Boitzenburg ..|7} 61/6 '5 3$4$ 5414} 41/3: 3 2824 18113 14 | -3/-4] "| 31-4 [23/23 
” Lauenburg 482,7 (65 5% 65 55143 44/30 373 2} 212% 11131 3-41 | 2 11 
* Hamburg ..... 1108 18160 716, 711686 (5 51144 15 4 [4 3434,22 23,232 N 
. ‘ 4 4 
  
  
Kinder unter 10 Jahren zahlen die Halfıe vorstehender Preise, 
Jeder Reisende hat 60 Pfund Gepäck frey und zahlı für das Mehrgewicht die Fracht nach Taxe, 
Das Gepäck mnfs mit dentlichen Addressen verschen seyn und wird dasselbe an sichern Orten auf“ | 
bewahrt, doch hat der Reisende dessen Wiederabnahme selbst zu besorgen, da hierbey weiter keine 
Verbindlichkeiten übernommen werden können. 
Reisende können nur an den im Tarif bezeicl en Stati anfg und abg; werden, 
was stets auf Kosten der Gesellschaft ans und vom Ufer ab, geschieht, 
Für anständige und billige Bewirthung am Bord ist gesorgt, 
Wagen und Pferde können ebenfalls zu möglichst billigen Preisen mit dem Dampfschiff befördert werden. 
Auf den dritten Platz werden nur Militairs niedern rads, Handwerksbursche und Schiffsknechte und 
zwar zu 2 Rıhlr. die Person, für die ganze Toar, angenommen, 
Nähere Auskunft eitheilen in Hambu rg Herr Procureur C, Helling am Theerhoff, 
u“ “ “ “ Magdeburg « “ Söldener Werftstralse Nr. 4b. 
” ” ” w” Lauenburg die Herren J. C. H. Schlüter & Sohn, 
Das Dampfschiff Kronprinz von Preussen fährt ab 
Sonntag fräh 3 Uhr von Magdeb urg, und passirt Lauenburg Abends gegen 6 Uhr? nämlichen 
ittwoch“ = - Hamburg “ “ “ Norgens Tages, 
Man kann auf solche Weise von Dresden und Leipzig über Magdeburg in zwey Tagen nach Lauen- 
burg und Hamburg und in drey Tagen nach Lübeck kommen, — Die Elbe hinauf nach Magdeburg 
dauert die Fahrt einen Tag langer, Lauenburg im May 1838. 
J. C. H, Schlüter & Sohn, Spediteure, 
  
Nach Elfeneur Rad St, DEEEECNNTA fegelt am 6, Juny 
efnimmt: 
Dat prompte Shlfsgelegenbeis 3.9. Deterfen. Das Schiff Sophie, Soir. 3. Yabde, Derfelbe hat elne 
vorzüglich bequem eingerichtete Sajüre für Daffagiere, 
  
Mit Einkaden befchäftigte Schiffer, die fi Nadricht bey S. 8. Eroft & Comp. 
Zugleich befien$ empfehlen; Nach Mevai: 
Roihefahrt 3.6.9. Bugdahl, das Schiff Speculation, wird, wenn 
von Lübeck nach St. Petersbur „ind und Werter es erlaubt, zum SZobanrismarkt 
on fenth e Ca in Meval eintreffen. Uuch {ft die Gajüre bequem 
ne Aufenthalt gehen ab 6 für Naffagiere, Nachricht bey % %. Veterijen, 
Dasschiff Sm attiwoch den 6. Juny: $, Schwand, das Schiff Clolne, hat bereits den größs 
as Schiff Sop ie, Capt, J. Babbe. fen Theil feiner Ladung angenommen, und wird In 
‚Am Mittwoch den 20, Juny: Furzer- Zeit von bier geben, auch feinen vor fie laflen. 
Das Schiff Frau Johanna, Capt, J. H. Claafsen, Derfelbe bat fehr gute Gelegenheit für Vafagiere, 
Der Comit& Näheres dep ©. 3. Froß & Comp. 
> 
- 
£ AA nase 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.