Full text: Lübeckische Anzeigen 1838 (1838)

  
vr. 
FETTE 
Um Markt Nr. 251 In der bel 6tage; Zwey 
Zimmer, zu 4 Wochen nach Oftern, 
An Dıtern: Termin d, 3., nahe vor dem Hürters 
tbor: Eine in guter NMabrung tebende Bleihe nebft 
MBleihergeräthfchaften, Das Nähere bey St, Zohans 
nis Nr. 53. 
Cine bel Etage, worin 2 hübfh decorirte Zimmer 
gegen Siden mir der Ausfihr nach dem Wall und eins 
nach Norden, wobey eine Zuküche, Eine Treppe höher 
if Verichlag zur Fenurmg, und der geräumige Garten 
für einen einzelnen Herrn oder eine Dame obne Kinder 
nit zu benußen, — Die Zimmer werben au mir Mos 
bilien und Beköfttgung an einzelne Herren überlafen, 
In der Könjgütrabe zwilhen der Hürfraße und 
Mahmitraße: Mehrere Zimmer, 
Zu Ostern: Das sehr geräumige Wohn- 
haus Nr. 47 in der Mengstrafse belegen , mit vielen 
heitzbaren Zimmern, Bodenraum, heller geräumi- 
er Diele; nebst Speicher, wobey Pferdestall und 
Holzraum „ auch ein hübscher Garten und laufen- 
des Kunstwasser. Das Nahere zu erfragen St. Ae- 
gidienstralse Nr. 688. 
Zn einem neu eingerichteten Haufe: Mehrere 
hHeißbare Zimmer, Küche und fonfige Beqguemlichteiten ; 
auch die Benußung eines ziemlich großen Gartens; an 
eine Familie ohne Kinder, zu Onlern, Näheres Hürz 
Airafe Nr. 374, 
Beo der Schafferey Nr. 532: Eine Stube, Kam: 
mer, VBorplag, Feuerfiele und Bodenraum, au cine 
oder zwey Derfonen, zu 4 Wochen nach Oftern, 
Zu 4 Woden nach Dftern: Mehrere Zimmer, 
Kammern, Küche, Spetfeleller und Selaß zu Fenurung, 
für eine Aile Familie. Nachriche tm Hddresbaufe, 
Cin trodner Keller; Klingberg Nr. 928, 
Drevy Zimmer, Küche, Mädchenkammer, Vlaß 
zu Holz, Torf und zum Trodnen der Walde; Fünfo 
Haufen Nr. 26. 
Sn einer angenehmen Gegend bey der Lahswebhr 
find zu vermietben ; Bm Stuben und drey Kommern 
zur ©ommerluft, ag Nähere ik zu erfragen bey 
SMathienfen dafelbft, 
Zn der Bedergrube Nr, 125: Drevy freundliche 
Zimmer nad der ESrraße, an Aille Leute ohne Kinder, 
Diaelbit zwev gute Kornbdden. 
Um Marke Nr, 237: Vier oder fechs Zimmer, ein 
guter Laden und große Frodene Keller, zu Oferu, Das 
Nähere dalelbft. 
Zur Sommerfuf: Ein Garten vor dem Burge 
£bor binter dem Doenbofe. Das Nähere erfährt man 
Dey Martin Wölffer am Mathhaufe. 
Eine Stube und Kammer, mit oder obne Mos 
bilien, an einen einzelnen Herrn; Königfkraße Nr. 881, 
gm Cherbrok Nr. 211, zu4 Wochen nach Ofternz 
Eine Stube und Kammer in der erften Erage nach vorne, 
Keuerfelle, Speifelammer, Boden und Ylaß zu Holz 
und Torf. 
Ein großes heißbares Zimmer, oder eine heißs 
bare Stube und Kammer, gleich oder zu Ofern, 
Zwev Zimmer und eine Kammer, unweit St, 
Hürgen. Si erfragen im Addrephaufe, 
Bu Diterp: Zwey beigbare Zimmer, an eine eins 
zeine Verfon, Nabheres am Koblmarkt Nr. 276. 
In der Wegldienkraße Nr. 659: Cine freundlidhe 
Stube und Kammer neblt Bodenraum , an einzelne 
Leute, aleich oder zu Oftern, if 
Zwey freundlide Zimmer nach vorne, Zu erfras 
gen im Wddredbaufe, 
In der Hundftrafe Nr. 88: Eine Stube und 
Kammer, Speiflekummer, Feuerfele, großer Vorplaß 
und Bodenraum; zu 4 Aochen nach Oftern, 
MietH: Sefug, 
In der Nähe des Markrs, jedoch nicht nach der 
Trave hin: Vier Zimmer mit Küche und fonkigen Bes 
quemlichteiten, entweder par terre oder In der bel Etage, 
gleich oder zu Ditern, Nadrıcht im AWddrephaufe, 
Geld: Anleihen. 
Sefucdt wird: Ein VYolkten von 12000 x@® und 
ein Doften von 4000 v@, als erfieg ganz ficberes Yfands 
geld In großen ®ütern zu 3} per, Näheres bey 
X. 6, Dergens, 
Zu belegen: 2000 X im Dfter: Termin, nach der 
Mormundfafts: Ordnung. Näheres Mengüraße Nr,21, 
Samiliens Begebenheiten. 
Heyraths : Anzeige. 
Dieamı 23, d, De, vollzogene eheliche Verbindung 
meiner Tochrer Rofalte mır dem Herrn Doctor Berg 
In Roftor zeige ch hiedurch ergebenft an. 
Friedland den 26. Wärz 1838, . 
Merwirrwere Daltorin Nätebufd, 
Sterbfälle, 
Nach einer langwierigen Brußkrankhelt endete 
am 23, d. M., Nachmittags 2 Uhr, ein (anfrer Tod 
die Leiden meines braven redhtfhaffenen Mannes, 
Ebrifkian Uugußi Strenge, Im Zıken Lebens» 
jabre, Diefen hurten Verlun madhe allen Verwandten 
nnd Freunden mit betrübrenm Herzen bekannt, 
Unna Magdalena Strenge 
geb. Wöhlecte, 
Das in der Macht vom 24. anf den 25, März 
d. SF. plönlidh erfolgte Ableben des hiefigen Kellermetz 
fier$, Herrn Jobann Conrad Deuerlein, im 
7iüten Jahre feines Alters, wird feinen Freunden und 
Bekannten hledurch angezeigt von 
wD. Ch. N. Lembke Dr. und 
GE, 5. Haenel 
Lüber 1838, als Tenaments$:Bohfred'ecn, 
Das im Tiften Jahre ihres Alters, nad mehr» 
jährigen Förperlicben Leiden, in der Nacht am 25. März 
erfolgte Ubfterben der Fran Magdalena Dorothea 
geb. Grunwaldr, feel. Herrn Sobhann Chrikoph Zen» 
nerich nachgelaffene Wirttwe, wird ihren Verwandten 
und Freunden dierdurcd bekannt gemacht, 
Matthias Wilhelm Mal, 
alg Curator funeris et hereditatis, 
m 25. diefes Monats Karb unfer geliebtes Kind, 
Emilie, 1 Zahr 8 Monat alt. 
Carl Y. Moger jun, 
und Frau, 
Heute Morgen 9 Uhr entfhlief fanft Yunafrau 
Margaretha Dorothea Lorenken, an Ylters 
Shwäche, inı 77fien Yahrıe, Diele Anzeige widmen 
die naheften Anverwandten. 
Lübek den 26, März 1838, 
Ym 26. d. M., Nachmittags 2 Uhr, fach plößs 
lich umd unerwartet mein guter Mann, Johann 
  
' Hans Vöttow, In dem Alter von 27 Jahren, nad els 
ner Furzen Krankheit, Dielen für mid und meine 
Schwiegerin fhmerzbaften Berlußft zeige ih meinen 
Werwandten ergebenft an, 
3. 9. DH. Dötrtow geb, Brubhns, 
Yın 27iten diefes, Morgens 2 Uhr, farb nad 
Jtägiger Krankheit Im Aiften Jahre feines Alters mein 
geliebter Ehemann und meiner Kinder liebevoNer Water, 
ZN 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.