Full text: Lübeckische Anzeigen 1838 (1838)

  
Cine hochbejahrte Yırfon wünfcht nad Ofern 
bey Nilcn Yenten in Yogis, Soft u. f. w. gegen ein Yilz 
Higes antgenommen zu werden, Nahere Auskunft im 
Haufe Dr. 307 Perrikirehbof, 
Sollte wider Erwarten Jemand die geringfte 
Forderung an mich zu haben vermeinen, den erfuche 
id, fd binnen Kurzem bey mir zu melden, Zu glelder 
Zeit warne th Yeden, auf meinen oder meiner Familie 
Dramen etwas obne basre Zahlung verabfolgen zu [afs 
fen, {ndem io für nichts hafıc, €, 5. Kudl, 
— Marmonie-Musik — 
Morgen Sonntag den ııten Mürz 1838 
von 4 bis 8 Uhr, 
Tlindernisse wegen ist die nächste grofse musi- 
kalische Abendunterhaltung fur die Abonnenten des 
Wintervereins schon anı Donnerstag den 15. Marz, 
41. Horner, 
  
Am Sonntag den 11, März nimmt die Tanz- 
mnsik bey mir wieder ihren Anfang, und findet 
an jedem folgenden Sonn- und Festtage statt, Tür 
Orduung und gute Musik wird aufs beste gesorgt, 
M. Breckwoldt, 
Masken, Ball 
am Sonntag den 11, März, wozu ergebenft einladet 
D. Stricker, 
Anfang 6 Uhr, Auf dem weiten Engel vor dem 
Mühlenchore, 
NB, Cine gute Auswahl von Masken: Anzugen und 
Xarven In in meinem Haufe gegen billige Mierhe 
zu befommen, 
Die Zhorfperre ik für Gchende und Sahrende die 
ganze Macht herang rev. 
Aegen fehlechter Witterung hat mein Madkenz 
Ball am Sonntag den 25, Febr. nicht Aatt gefunden, 
und if derfelbe auf Sonnrag den 18. Marz feltgeleht, 
Anfang 4 Uhr Wachmitrags. Cntree 8 & bey frevem 
Tanz, Wozu ergeben einlader 
„3. Haß, auf Elwigehof, 
Yurch find Anzüge fehr billig bey mir zu baden, 
Um einem allgemein auggefprodhenen Munfh 
hachznfonımen, finder am Montag den 19, März eine 
Maskerade für Tänzer und Zurhauer auf meinem Gars 
ten flart, wozu Ich garz ergebenft einlade, rang 
7 Ubr. -- Für eine gute Auswahl Maekenanzüge if 
geforgt, und die Thorfperre Ik fowobhl für Gebende als 
für Fahrende heraus frey. DD, Wilme, 
Masken: Ball 
Montag den 19. März, wozu ergebenft eknladet 
Yufang S Uhr. Cwaldr Wirtwe, 
‘ TR Mit Hoher Crlaubniß 
ES > habe ich die Chre, einem geehrz 
- ten Publikum anzuzeigen, daß 
id mein Kunk:Cabinet von 
Conntag den 11ten März an 
wieder eröffnet habe; ohne die 
fchon früher gefehenen SGegenz 
fände if neu bhinzugefommen ; 
Gin mechanifches Zheater, und 
al$ Panorama if neu hinzuges 
Tommen: Die Linden in Berlin, Unfane 6} Uhr, Ens 
Tree 4 fk a Perfon, S A, Dramm, 
     
  
Zum Defien der Armen 
wird am Mittwoch den 14, März aufgerübrr t 
„...Diegefährlihe Tante, 
Suftfpicl in 4 YAfren und einen; Verfpiele, von Albint, 
Hierauf; 
Ken Aröbilie, 
Mufifalifches Auodliker in 2 YWfren, von Schneider, 
. RUHE von mehreren Componiften, 
Preife der Plane: Erkter Diana 2 £, Zweiter Nang 12487, 
SParterre 1.2, Gallerie: Voae 5 1%, Gallerie 6 g6, 
> ; Anfang 6 Uhr. 
Biflers zu diefer Vorftelung And be fämmelichen 
Sefchäfts führern der Armen: Anftolt zu befommen, 
Wegen Deftellung der Logen und einzelnen Pläße des 
Iften und Zren Manges beiiebe man ich indes namentlich 
an Herrn Sriedr, Möfchenfeldr, Skeikchhauerfirage 
Mr, 117, zu wenden. 
Stadt: Theater. 
„,,. Eonntag den 11, März: Das Käthehen von 
Heilbronn, Schaufpiel in 5 Ufren und einem Vorfpicle 
von Holbein, 
Montag den 12, März, zum VBenerice für Mat, 
Mach; Nomeo und Julie, Oper in 4 Yifren, von Belz 
lini, Tom, Schleget — Momes, als (ware Oaftrolle, 
Dienjtag den 13, März: Gufkav Adolph, 
Die Schlacht bey Yüpen, Gemälde aus der Gefch 
Des dreibiglährigen Krieges, 
„Mittwoch den 14, März, zum Beften der Armen e 
Die gefährliche Tanre, Yuftpiel in 4 Afren, von Qllz 
Dint, Si Fröhlich, Baudevilie in zwey Aeren, 
von $, Schn 
  
   
     
  
  
  
    
   
& 
Ss 
Wider, 
Echüße und Drechuianm. 
DBenefice : Vorstellung, 
Cinem verehrungswürdigen Yublikunı zeigt Unterz 
zeichnete hiedurch ergeben an, das Montag den 12, März 
Zu ihrem Benefice aufgeführt wird: Nomeo und SZulie, 
große Oper in 4 Yltren, von Bellini, Demoifelle Schlegel 
den Nomeo, als lepte SGaftrol!>, 
Da vs eine der beflen Compofitionen des jo beliebten 
Lonfeßers it, und diefelbe fıch ets den Beifall des biez 
figen Publikums zu erfreuen hatte, fo hoffe ic einem vers 
ehrren Publikum durch diefe 2ahl und unter Mitwirkung 
der Denwif, Schlegel einen genufreichen Alend verfprechen 
zu dürfen, und Jade zu diefer Vorkiellung ergebennt ein. 
„  Sranzisca Math, 
Mitglied der hiefıgen Bühne, 
YngeFommene Iremde. 
Bis zum 9, März: Hr. Baron v. Schrader, von 
Hr. Kammerjunfer v, Mecklenburg, von Mi 
Hr. Fedderfen nebft Zöchtern, von Weidendorf, Gurs 
Sr. v. Hammerfiein, Amts:Affeffor, von Lüncburas Dr. 
Sauer, Kaufmann, von Hamburg; ‚Hr. Droft v, Drenkz 
bahn, u, Dr, Kammerjunter v, Drenkhahn, von Schönz 
berg, log, in St, Hamburg. 
Bis zum 9, März: Hr, Kammerjunker v, d, Lühe, nebft 
Diener, von Schwerin; Hr. Nertich, nebft Fam, von Harz 
Fenfee, Or. v. Sundlach, aus Mecklenburg, u, Hr. Sie, 
von Schlagftorf in Mıcklenburg, Gutebefigerz Hr, Nuel, 
Deconom, nebft Frau, aus Mecklenburg; die Herren Bonz 
dir, Solinger, Naffen u. Kaffac, Naufl., von Hamburg, 
log. im Hotel du Nord, 
Bis zum 9, März; Die Herren Glückftadt, Rohde, Veit u, Winz 
terhoff, von Hamburg, u, Hr, Falke, von Naden, Kaufl, ; Sr. 
Stuckenberg, von Nienrade, Hr, Stahmer, von Mechew, 
‚Dr, Sit, von Hamfelde, u, Hr. Sit, von Bleis, Lekonoz 
   
  
  
  
  
   
afterf/ 
ndorfe 
  
  
     
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.