Full text: Lübeckische Anzeigen 1838 (1838)

  
A 
ODONTA, 
Dr. Bofot’$ Zahnpulver zur Meiniaung und Erhaltung 
der Zähne, Aus den geeignetiten orientalifchen Vegetaz 
bilien zufammengefeBt und vom feinften Aroma durch: 
K rungen. 
Die Schachtel zu 2X 41. 
MASTIC DE GOA, 
Dr. Votot’$ Zahnkirr zur Ausfüllung cariöfer Zähne. 
Die damir ausgefüllten Zähne verrichten noch Jahre lang 
ihren Dienft, ohne Schmerzen oder andere Undequenlich: 
Feiten zu verurfachen, 
Das FläfldHchen zu 1 X, 
Muß den fyeciellen Gebrauchs = Anleitungen, welde den 
obigen Artiteln beigegeben find, beliebz nıan dag Nähere 
Yıber ihre Anwendung und Wirkung zu erfehen, 
Zur Bequemlichkeit der Abnehmer haben wir in nachbe: 
nahnten Städten Commiffions:Lager errichtet, von welchen 
fänımtliche oben bezeichnete Toilette: Gegenstände in ihrer 
urfprunglichen Echtheit und Güte zu den Orioinal: Preifen, 
Acgen portofreie Cinfendung des Berrags, bezogen werden 
Fönnen, f Y . 
SF. Schneider & Difs, Theatinerftraße Nr, 43. 
Die bis jeßt errichteten 
a 
ind: 
bei Hrn, S, B, Knoll, 
* # Thevod. Wolff. 
“u AU. Walker, 
. % Mad, Cath, Dev. 
“u GC, Lütjens, 
„ “ Sen, Herrn, Kanfen, 
. “Mad, C. Brüblmann, 
. “ Sn. Zof, Martinengo, 
n 
In Augsburg + + + 
” Baden: Baden . 
. 
De oe ae 
. 
” GCarlgruhe + 
“ Goblenz. . 
” Cöln am Nhein 
“ Conftantinopel + 
“ Conftanz + 4. 
„ Frankfurt am M 
. 
. 
“ Bremen, + oo 
. 
. 
„ 3. 3. Sreinmayer, 
“ # Naurent Dupuis, 
Y. Conradi, 
Fried, Böhler. 
  
  
  
“ Sallacz. .... " u Krauß & Comp, 
” Hamburg + “ # bh. Hopf. 
es? Lüben, .. * » B. Büldel, 
” Mainz + 4. “u 8. Camozzi. 
= Mile. Caroline Klein. 
“ rn, 3. Schneider & Dife, 
Mannheim > > 
Münden . 
a... 
. 
all 
. 
. 
. 
. 
New: Orleans * =“ Sr. m, Müller, 
New: York» “= Mobert Aubin, 
u“ Ddefa ..... " * Praufe & Comp, 
“ Stuttgalt . . .. " u GC, F. Autenrieth, 
Sbige Zoilerten: Artikel find mit Genehmigung der 
Mohlverordneten Herren der Werte bei Unterzeichnetent 
3u haben, . DB, Bülcdel, 
Lüber d, 20, Fehr. 1838, 
Zeuagni$ 
über 
den guten Crfolg des NK. Willerfchen 
Schweizer: Kräuter: Deis 
N Mer nach vielfeitig angewandten Berfuchen nun auf 
einmal von jahrelangen Leiden befreit wird, der weiß gewiß 
dag Mittel (einer SGenefung hoch zu fhäßen, und bringt 
dafelbe mit Vergnügen zur allgemeinen KXenntniß, 
Schon feit vielen Yahren feide ich an den Hämorrhoiden, 
Welches fehmerzhafte Uebel feinen gewöhnlichen Gang wech 
felte und der Krankheirsrecff (ich gegen den Kopf hinzog, fo 
daß ich durch anhaltende Kopifhmerzen meine Haupthaare 
bereits gänzlich verlor und eine förmliche Glaze erhielt. 
Alle angewandten Mıtrel zur Wiederbelebung des Haarz 
Wuchfes blieben fruchtlos, da wurde mir das Qiler’ (che 
ET 
  
  
   
     
Cchweizer: Kräuter Del anentpfohlen, zu deren Gebr 
ich mich mit meiner gefunfenen Hoffnung nun auch 
gerne verfteben wollte, — Allein jeBE hatte Ich endli 
wahre Heilmittel gefunden, dean zu meinem Erf 
Aeugte diefes Del In Furzer Zeit vine Mae junger 
{9 daß meine Haupzhaare dermalen feßter und dichter 
Aal& noch nie; — nicht nur das, fondern es find neh 
N feir dem Gebrauche diefes Del$ meine heftigen Kopiz 
dmer fi 
  
EA 
      
  
   
  
  
  
    
  
brbeit, 
carbum Baden, den 16, Kuli 1837, 
(L.S.) 6 kämurel, Zoll: Cinnehmer, 
Die Yechtheit vorftehender Unterfchrift , fo wie auch zur 
Neberzeugung der vollkommenen Wahrheit über das vorz 
fichende Zeugnis beftätigr, 
Diheinbeim, den 16, Zuli 1837, 
(L.S.) 9 
  
Nbeinheim im Gros 
  
ürgermeißter Ammann, 
Die Aechtheit vorkächender Unterfehrifzen beurkunder, 
QBaldshur, den 17, Juli 1837, 
(L. S.) Großherzoglidh Badijches Q 
reviforar: RAISSO 
Machtrag. Zur Anerkennung der Nechrheit d 
zer Kräuter: ©ei$ if jedes Flälchehen mit dent 
3ölifchen Brever-Perrichaft, und die unıwickelr 
Ynweifung nebit Umfeblag, mit den: Fonigl. | 
Des Erfinders eigenhändiaem Namenszug verfeben, 
Alm Yıch von der Vortrefflichfeit und Yechehatt Divkes Pros 
dukr$ vollkommen zu überzeugen, And gerichtlich beglauz 
bigre Urkunden und Dokumente von Faifer!, und Fönigl, 
hoben Beamten legalıfire, als die gründlichen VBeweile, 
bei den Niederlagen in den vorzüglichtten Srädten Curopas 
zu SJedermanns SFinficht devonirt, 
„Von diefen ganz vorzüglich rärkenden Krdkuter: Del ik die 
einzige Niederlage für Lhıben, bey Herrn I. 
bey welchem das Fläfchehen gegen portofttie € 
um 2 A, zu haben In. 
RK, Miller, 
der Erfnder und alleiniger Verfertiger des achtun 
Ecobweizer = Krduter=Dels, brevetirt von Er, 
DMaj. Yudwig Philipp, König der Franzofen, 
Zurzach, den 1. NMovbr. 1837, 
Mit Genehmigung der Wehlverordneten Herren der 
Mette wird diefek SchweigerzKräuter:©cl nur allein bey 
mir verkauft. 3. 6, H. Lang, 
   
  
   
   
    
  
  
  
  
     
  
   
  
  
  
    
  
  
  
  
Die Dayrifhe Bierhrauerei 
in SO wartau 
erlandt fi die ergebene Anzeige, daß fie nunmehro 
wieder außer mit idrem beliebten Weiskier, wurd nit 
Doppeltem Yagerbier von ganz vorzüglisder 
lität zu nachftebenden Yreifen fich ergebenft en:y 
Doppelt Lagerbier die 4 Ton, zu 32 Kann. 7/8 
do. do, dag Anker zu 20 do, 5/7 — 
do. do. _ pr. Bouteille mır Glas — Ef = 
NBeißbier die £ Tonne zu 32 Kannen , 3N1Llx: 
do. pr. ein Unker zu 20 do. . 2A Sfr 
    
  
Merkauf anderer Sachen. 
Cine Heine Parthey troknes Tannen Klufthols, 
u billigem Vreife, 
ad Sin vierfißiges Schreibpult. Das Nähere im 
rel 
Bbaufe, 
Sin bedeutend guter Holfteiniicher Wagen mit 
wey Stühlen, febt zum Verkauf. Liebbaber mögen 
{ Apfinden bey dem Safwirrh Ernft in Schwartau, 
Gin Meines Kuder gut gerathenes Heu, 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.