Full text: Lübeckische Anzeigen 1838 (1838)

  
  
  
dem Anhange eingefeßt worden, daf dasjenige, was über 
den Einfag geboren wird, bei der Umfchrift baar bezahlt 
werden, der Fünfrige Käufer alle mit dem Verkauf und 
der Zuichvift verbundenen Koften tragen müfe und daß 
der Karntariiche Meukauf nicht (tatt babe. 
Kaufltebhaber Fönnen (ich im Yicitationg: Termin am 
Sounabend den 24, März d, Z., Worgens präcife zehn 
Uhr, im Nırdergerichr hiefelbit melden. 
Sm Echütting beym Becken folk durch untenbes 
nanure beeydigte Makler verkauft werden ; 
An Donnerfag den 29, März, Nachmittags 3 Uhr: 
DL unterbalrene als Kaufmannsbaus benußte, 
n, Ede der Alfitraße beleaene Haus Nr. 200 
aufe Mr, 46 in der Alfiktrade. In erftez 
lıch auf der aroßen hellen Diele Eingangs 
ichones hohes großes rapyziertes heißbares Zinmz 
ter demfelben die gerdumige helle Zuküche mit eiz 
ner Speifefanımer, Linf$ zwep in einander gehende heißz 
bare rapı zierte Zimmer, ein gemaltes heigbares Zimmer, 
efindefanımer und der Eingang zum Epeifefeller. 
Eine Treppe hoch zwey In einander gehende gemalte Zimz 
mer, wovon das vine heißbar, zwevy Gefindekammern, 
zweo Kammern, der Vorplaß und eine große Kramfamz 
iner; darüber drey Böden mit Winde, Im Seitenflügel 
3zwep in einander gebende heißbare tapesierte Zimmer, 
hinter denfelben das Wafchhaus mir Wayferablauf nach 
der Alfikrade und Ausgang nach dem Hofe; eine Treppe 
hoch zwep in einander achende tapezierte Zimmer, von des 
nen das vordere heißbar; darüber ein Boden, Hinter 
dem Haufe cin Srteinbof, Feiner Garten und Bequemlichs 
feit. Unter dem Haufe fınd zwevy gewölbte Waarenkeller 
mit Cingang von der Wlkkraße, und ein gewöltter Speifes 
Feller; ferner ein Kaltfeller mit Eingang vom Schüffels 
buden. Unterm Seitenflügel zwey gewölbte Keller, deren 
Eingang von der Alijkrafe. Das Nebenhaus mit feinen 
drev Boden ik als Maum benußt, bat einen gewölbten 
Keller und (tebt durch einen Eingang vom Hofe des erftez 
zen Haufes mir demfelben in Verbindung. 
S, Waite und Koh, N, Stolterfoht Sottl, Sohn, 
Durch unten benannte beeydigte Makler wird 
in öffentlicher Yuction meißftbietend verkauft: 
Um Donnerfag d. 8. März, Vormittags 94 Uhr, 
Auf der Laltadıe bey den Steinhauerbuden, und am 
Hall bo der Balanklappe : 
Girca 1000 Zwölfter Calmarfhe föhrne 
12füßtge Wabl: und Wrads, nedft 
Grän: Bretter, 
in bequemen Gavelingen. — Gedructe Verzeichniffe 
diefer Bretter find bey unterzeidhnetem beeydigten 
Dafler Schüffelbuden Nr, 196, und am Somptoir in 
der Aliüraße Nr, 35, etwa 8 Tage vor der AYucklon zu 
erbalten. ®. 5. Holm. 
Un Montag den 12, März, Vormittags 9 Uhr, 
auf Ordre Herren Administrat, bonorum, im Hanfe 
Nr, 47 in der Mengüraße und Im Haufe Nr, 115 in 
der Bedergrube, in bequemen Cavelingen: Cine bes 
dentende Dartbev Hopfen von verfhliedenen Zabrgäns 
gen, fo wie zmwen complete Hopfenpreffen; ferner eine 
Darthey Hopfenfäde und gebrauchte Marten, 
nf Cbilers und Bromann, 
Um Dienftage den 13, März u, 1. Z., Bormits 
tags 9 Uhr, im Haufe Nr, 158 In der Bedergrube, 
ä tout prix; 
Fine bedeutende Vartbey Furze Ctifen:, 
Stabl und Galanterie,, wie au einige 
— Manufactur: Waaren, als; 
Kildmefer und @ateln, Tafdenmefner, Yatenmefer, 
  
  
    
   
   
   
  
  
  
EEE 
Matrofenmeffer, Kühenmeffer, Feilen, Zudrrfchneider, 
Kenerzangen und Schaufeln , plartirte ES: und Theez 
Löffel, Dinten:SGefdirre, diverfe Spiegel, Klauenkämme, 
Meffingkimme, Horn: Damentämsme, Meffing- Hängen, 
Müßenfchirme, Rauchrabatsdofun, Brillen mir Stahl: 
und mit plattirten Bügeln, Brenngläfer, ladirre Thees 
bretter mir platt, Mund und Griff, plartirre Korken, 
platrirte Bouterllien: und Gläferbriten, Holzihrauben, 
Schraubknöpfe, Echraubringe, bronzene Lichtfheer»s 
brigen, dio Gardinen: Urme und Gardinenfiangens 
MVerzierungen, Armbandidhloffer, Stricbaten, feine 
vergoldete Uhr: und Halskerten, Sicherbeitterten, Würz 
fel, Srablfedern in Bein: Eruls, Gold:plattirte, vers 
goldete und Folio: Knöpfe, Matrofen: Kndpfe, Zinn: 
Töcherfnöpfe, Gürtelimnallen, n, f, w, 
Ferner: Couleurr Warertwikt, (chwarzieidne Tücher, 
weiße Mull Tücher mit geftidsen Eden und Bonquets, 
®ürtelz und Stlberband, Wacdemoufelin, u, f. w. 
Zoh. N. Stolterfoht Gott!. Sohn, 
Durch unten benannten Auctionarius folen In 
Öffentlicher Yuction verkauft werden: 
Um Montag den 5. März u. f, T,, Vormittags 
9 Uhr, bey dem SGerichtgwardein Herrn Kiemann in 
der Meinen Verersgrube Nr, 404, gegen baare Bezabs 
lung: Eine Haarferte in Gold gefaßt, eine gold. Tuch 
nadel, zwev filberne Tafhenuhren, Mobilien: Ein 
Sopba, Tide, Srüble, Schränke, eine Schreibihatulle 
mit Yuffaß, ein Edfhrank mit desgl., ein Spieltifch, 
ein runder Tbheerild und zwevy Servanten von Mahag, 
und anderm Holze, einige Spiegel, eine Alrallampe, 
vier porzell, Blumentöpfe, Bettkelen, ein Nacdhıftuhl 
mit meß, Etnfahbeden, Kleider: Sin neuer fhöner 
Herren: Mantel, div. Manns: und Frauenfkleider, Ferner 
Leinzeug und Berten. Viele Bücher. Kühenge: 
rärb von Kupfer, Zinn und Mefng, und viele andere 
aachen, Carl Dittmar, Inter, Yuck, 
  
Verkauf undbeweglidher GOnter, 
Das Hang Nr. 518 in der Kräbenfrafe, worin 
die Grüßmacheren und Hökerey nebft Meblbandel bes 
TE wird. Nähere Nadricht Sleildhauerlraße 
t. 116, 
Das Haus Nr. 34 im Fünfhaufen. Dab Ras 
here Fünfbaufen Nr. 32, 
Cin Hang mittier Größe, In der untern Wahms 
firaße, im befen banliben Stande, unter annebmlts 
den Bedingungen, Näheres bey dem beepdigten Maks 
ler Sob, N. Srolterfobt Gortl. Sobn. 
Das fehr bequem eingerichtete Wohnhaus In der 
Braunfraße Nr. 143, mit zehn beißbaren Zimmern, 
worunter ein Saal. — Hinter demjelben befindet fi® 
ein großer Speicher mit 3 Böden, nedbfr Yrierdeftall, 
$olzüial 2c., und im Keller ein Terraskumm, der circa 
30 Drhoft Waffer faßt. 
Kaufs oder Mieth: Antrag, 
Das Haus Nr. 495 In der Mofenftraße, worle 
fett vielen Jahren die Krämerey betrieben, und wobey 
fi mebrer? Gerechtfame befinden. Näheres dafelbit, 
Sleich oder zu Oftern: Sin Haus in der Filhers 
grube, Das Nähere im Addreßhaufe, 
  
Verkauf von Waaren. 
Mit einem volkändigen Lager von deutichen, 
englifben und franzöfiflghen Manufactur: Waaren em. 
pfichlt fi £, 28, Wittorff.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.