Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

pn N 0. 00. DT Vubeckiden Anzergen, 
Den 17. Auguft 1831, 
  
Lotterie s Anzeigen, 
Bur 182, Hanık, Sradtlotterie, deren Hanptklafe 
am 29, d. M. zu zieben anfängr, find uoch einıge 
ganze, balbe und viertel Yoofe zu Er. 63, —, und 
arr 56, Hamb gr. Yorrcrie, weiche anı 5. Det, zu ziez 
hen anfängr, £& Beo, 4 240, —, fo wie 
zur großher;z. Medienb. Saweriniehen 126, Lotterie, 
deren 1, Al. am 31. Dıl, gezogen Wird, ganze und 
getheilte Loofe a1 Sr, Ni. und 12 fx CSchreibgeld 
ben mit zu haben, . S. Cpilhaus. 
Bremer 3Z6ßle Lotterie. 
Die verbefferte Einrichtung diefer Lotterie zeich: 
net fich von den vorbergebenden dadurch ans, daß durchs 
aus Feine Nieren in derfelben vorkommen, Vielmehr 
befinden fich in dieler Yotrerie 304 den Cinfaß über. 
Üetgende Seminne, und im Fall auch nnr der einge 
Gewinn anf eine Nummer fallen follte, (c erbdir man 
zur erften Elufe der folgenden Lotterie cin ncuce Xooß 
Mnenfgelılich micder, welches dem Epteler nicht nur die 
Mreücht gewährt, den Verlug veranter, fondern noch 
anferdem einen bedeutenden Gewinn darant zu erhalten, 
Die hanptfichliehfen Gemiune und Prämien in dies 
er Lotterie find folgende; 
% Gewinn und Prämie, im glüdlichfen Fall 24,000 «7 
    
  
    
   
   
    
1 dito dieo nunder glüdlich....21.000 = 
1 dito dio dio dieo, 
1 dito dieo wenig NenS ... 5,100 
1 Ddieo dito im giüd!ıden 7 9,000 s 
1 Ddito dito minder glüclich 6,000 = 
1 dito dio dieo diee 5000 
1 Dito ohne dito von 5,000 = 
1 ‚dito = Diro 8 n . 2,C00 = 
9 dito. : diee 2 1000 Prosa war 9,000 = 
Ar 
ußerdem mehrere Memwinne von 500, 400, 200, 100 = 
Z fleinere, worüber der Milan nabere Auskunft giebt, 
den ich gratis ertheile, Der Preis eines Loofes zur 
ifen Clafe berrägr 37, durch alle Elafen 264, halbe 
und viertel nach Merbaltnip, A 
Herr D. H. 28, Te Nr, 659, be: 
ür Lübed mein Gefhäft, 
IE D. Mekter, 
Vevolmächtigter der Bremer garans 
“ tirten Stadt: Lotterie, 
  
Weriohrne Sachen. 
Cine Police gegen Fenersgefahr, wahrfbeinlig 
arı Xlingberge, Dem Fiederbringer eine Belohnung. 
Sohiffs Nachrichten, 
Dampfschiffahrt nach St, Petersburg. 
’ Das Dampfschiff NICOLAY I., Capitain 
N. W. Stahl, wird am 18, Au Nachmittags 2 Uhr 
wou ‚Travemünde directe nach Cronstadt abgehen 
und wie gewöhnlich Pass>giere, Contanten und 
Güter mitnehmen. 
Dies Schiff wird auf der Hinreise Re- 
val anlaufon um d ijejenigen Passagiere 
abzusetzen, welche es vorziehen in 
diesem Haven zu landen, 
Das Pampfschiff ALEXANDRA, Capitain J. C, 
Digto, wird Ausgangs August von London hier or. 
wartet und 10.4 ı2 Tage später ebenfalls von Tre 
vemünde directe nach Cronstadt abgehen, 
  
  
Dampfpacketfahrt 
zwischen Lübeck nnd Co enhagen, 
Das neue, grofse, SchucHfahrende und auf das Be. 
quemste eingerichtete Dampfschiff 
Frederick den sıette 
wird seine wöchentliche Fahrt zwischen obenge- 
nannten Plätzen regelmafsig fortsetzen und demnach 
jeden Donnerstag Nachmittag Pracise 4 Uhr von 
Copeuhagen, und jeden Freitag Nachmittag 
pracise 4 Uhr von Lübeck abfahren, PP 
Reisende können ihre W agen mitnehmen, 
Von Travemünde nach Copenhagen werden 
Güter gegen eine billige Fracht mitgenommen, 
Nalhıeıe Nachricht eitheilt der Agent in Lübeck 
D. G. Witte, 
Das Dampfschiff Prinzessin Wilhelmine 
Capitain M. B, Lov, 
wird alle Montege Vormittags ı2 Uhr von Copen- 
hagen, und alle Donnerstage Morgens 8 Uhr von 
hier seine Reisen fortsetzen, 
Dies wohl bekannte Dimpfschiff allein bringe 
seine Passagiere, Wagen und Güter bis an iR SINE 
und sind die Preise ee Passage-Geldes bedeutend 
erabgeseizt worden. Namlich: 
ıster Platz 6 Species, g2ter Platz 4 Species, 
4Aradrige Wagen 8 Spec., 2vadrige 4 Species, 
Aufszı Bücherballen wird das Dampfschiff jetzt 
auch alle andern Waaren zu billiger Fracht 
mitnehmen, 
Die Expedition desselben geschieht wie bisher 
bey Unterzeichnetem, N. H, Müller, 
SE ———————— 
Nach St. Petersburg Dampfschiffahrt, 
Die resp. Herren Kıuflente, welche mit dem 
Dampfschifle Nicolay I, seführt von Capt. N, W, 
Stan], nach St. Petersburg Waaren und Contanten 
verschiffen wollen, werden ersucht die Verladungs- 
scheine zuvovrin rechter Zeit von uns zu nehmen, und 
demnach die Waaren am Mittwoch Morgen den 
27. dieses an den Leichter, unter der Engelsgrube 
liegend, zu schicken, von wo erMittagz pracise 
28 Uhr abgehen wird, 
G. FT. Frost & Comp. 
Bekanntmachung. 
Für die Folge wird jeden Montag Morgen, 
30 lange die regelmäfsige Dampfschiffahrt statt fin- 
det, eins der Traven-Dampfschiffe statt um 7, um 
9 Uhr von hier nach Travemünde abgehen. 
Lübeck den ı2, August 1831. 
Direction der Traven-Dampfschiffahrt, 
A 
Nah Bremen 
haben gegenwärtig Soifsgelegenbheit, wenn fie bins 
längligH Gürer finden, S. 3. Sroft & Comp, 
Mir Einiaden befchäftigte Schiffer, die fm 
öugleich befiens empfehlen z 
X ‚ Rad Sr. Vetersburg: 
SG. Hufter, das Schiff Dororbea Clifabeth, wird zuerft 
and in Furzer Zeit dadiu abgehen, urRd die Muüter his
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.