Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

Ber 
! Sterbfälle. 
„Mn 5. d, M, hard rach einer Furzen Kranfheft 
mein einziger Yruder, Undeecas Zochim Dube, Crbz 
| yäÄcrer in der Zfracisdorier WiHee, im GO, Yabre feines 
sbdrigen Lebens, Diefen für mich fehr (ihmerzbafren 
| Berlnft zeige ich allzu Verwandten und Freunden hie: 
Durch au. 
Sohann Chrifktoph Friedrich Dube. 
m 6. diefes endere Gott durch einen (anfren Tod 
dis langen Veiden unferer gelicbten Muster, Cath, 
Erlfabe Lryding geb, Karp, In: Gen Lebendzahte; 
foldhes zeigen Yermandren und Freunden an 
die Dinzerlafenen Kinder, 
Um 5. d, M, kard unfere 0 
tbinfa, in einem Wlcer von I 
3, 9 Hartig. 
/ €, 6. $. geb. Kospd. 
Perfonen, die ih anbieten. 
Gin Mann, welcher fir 16 Yahren die Candwirth: 
{ebaft beirieben, und binlinglie Kenntnife vos 
SBrauntweinbrennereno, fowobl von Korn als Kartoffeln, 
der Bereizung des Efigs Oranntwein, und der Des 
NiNacrıonjvon allen Sorten feinza Yiqueuren befißt; Mige 
und Einrichtungen von YBayten anfzumacden verfeht; 
ir Geldmeffer: nnd Tbierarzenet: Kun (owohl pracıtım 
als Iheuretifch Eznnt, wünfeht eine Anftellung bev irgend 
einem Owtsbefiner, Seine OUnfy e (ind durchaus 
nicht übertrieben. Hierauf Nefl ıde birser er, fich 
im %ddrejhaufe gefällig zu u 
     
  
  
     
      
      
   
  
  
  
      
    
  
  
    
   
Yorfonen, Die ver! 
Ein erfah: Kädchen oder cine Trokeus 
anne, gleich. 
Ein Mädchen, welches das Wlätten der feinen 
Milde und Fein: NAH oDfommen serfreht, fon 
mehrere Yabre ned 3 ongnife vorzeigen 
arnır, fann 3 m Suge in der Nähe 
Anrer {Chr bo mn eine Aufehung 
zrbalten. Zu ürefe Nr. 95, 
Cine E: er 3 a1ö folde engagire 
gewefen, beo zwev Töchtern von 5 und 12 Jahren, In 
Soltek auf dem Lande, Das Nibere im Yddreshaufe, 
Yuf den Dampffkife NicolavI., Capt, N. JB. 
Strabl, fönnen einig? Un rter Nußelung finden, 
Derfouen, weile ih dazu qualificiten, haben fid im 
Gddrefdaufe zu melden. Lübed den 9. Lug, 1821. 
Cammijflonss und Anfelungs: Compteir 
in Hımbara, 
Durch daffelbe fonnen theils gleich, und auf 
Martini augeficlt wesen: Corre(yandenten, Buchhalz 
ter, Mechutugsführer, Meilende, Commig, Volontairs 
und Sehrilnge für das MWunufacrur., Colontal:, Yaplerz 
nud Drogicrie Maaren-Wefchäft, Yporbeler: Gebulfen, 
Decsnomen, Hanslehrer u. f. w. SZedoch fann fein 
Subject zu oirer Unfiellung empfohlen werden, bevor 
nicht deffen Käbigkeit und Med zlicdkeit, durch hinläng 
ücde Zeugnife, crwiefen Ef, 
Mump & Co, 
3. B. 
NB, Briefe werden portofery erbeten, 
BWerlohrne Sachen, 
Zw. 9 Cinfanffdeine sub Nris, 483 nnd 484 zur 
fehlen Sefelidaft für Sterbefälle find bey Verändeo 
      
  
   
   
   
  
  
    
  
      
   
  
  
   
  
Yırna des Nuhnorts verloren gegangen, Dadicfe Scheine 
na für den Eigenrbümer Merrh haben, und die Vers 
fügung gerrojien, daß be wanigen Srerberall 
des Geld nur an die ıchfmers ausbes 
3a0lE wird, fo erfuc 3 Ber derfelben, 
die Scheine an den Figenthü @ zn geben, 
„Cine goldene r Finder wird gebe: 
ten, fie gegen ei 
Haufe abzugeben. 
_ Cine filberne Tafche 
gemeTene Belohnung In der 
   
   
    
   
    
  
  
  
   
   
  
  
  
  
Finder eine an: 
Je HT, 140, 
  
Diterarifche % 
    
her, welche 
und zu haben 
   
  
   
obiuder, Fün/hauen, 
Fin Sonverfations = Lerican , Ste Auflage, In 
mA Er., bey 
10 Yappbänden, aut erhalten, für 20 
3. €. Krabnföver, 
mittlere Durfirake Nr, 325, 
  
  
  
Schrff8 NaGricdhten, 
Dampfschiffahrt nach St, Petersburg. 
Das Dampfschiff NICOLAY 1,, Capitain 
N. W, Stahl, wird am 18. Aug. Nachmittags 2 Uhr 
von Travemünde direcıe nach Cronstadt abgehen 
nnd wie gewöhnlich Passagiere, Contanten und 
Güter mitnehmen, 
Dies Schiff wird auf der Hinreise Re- 
val anlaufen um diejenigen Passagiere 
abzusetzen, welche es vorziehen ine 
diesen Havem zu landen. 
Das Dampfschif ALEXANDRA, Capitain J. & 
Dieis, wird Ausgangs August von London hier er- 
wartet und 104 ı2 Tage später ebenfalls von Tra« 
vemünde direcfe nıch Croustadt abgehen, 
DanıpfFpacketfahrt 
zwischen Lübeck und Copenhagen, 
Das neue, grofse, schnellfzhrende und auf das Be- 
quemste eingerichtete Dampfschiff 
Frederick den Siette 
wird seine wöchentliche Fahrt zwischen obenge- 
nannten Plätzen regelmafsig Fortsetzen und demnach 
jeden Donnerstag Nachmittag‘ präcise 4 Uhr von 
Copenhagen, und jeden Frei:ag Nachmittag 
präcise 4 Uhr von Lübeck abfahren, 
Reisende können ihre Wagen mitnehmen, 
Von Travemünde nach Copenhagen werdeg 
Güter gegen eine bi Fracht mitgenommen, 
Nähere Nachricht eilt der Agent in Lübeck 
„ G. Wine, 
  
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.