Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

SA EEE 
€. 8. Sturm, 
. Holfeinirase Nr. 296, 
empfiehlt außer feinem gur affortırten Manufackitr. 
ORTE nachfichende Waaren zu fehr niedrigen 
reifen: 
{hwarze und conleurte Merinos Elle 5 51, 
gonleurte Lüfter: Merinos Elle 6 Gl, 
weiße und conlenrte Sbirting Elle 3 fl, 
couleurre Futter: Calli:os Elle 2 51, A 
Ächte breite oftind. Nar gun ns 10 Ellen pr, Stüe 2m, 
catrirte (hottifcbe Mervinos Elle 7 51, 
carrirtes (dortifhes 7/4 Banmwollenzeng Cie 5 f1, 
gefreifte jeinene Hertdrelle Clle 6 fl, 
weißer Bett:Varchend Elle 8 fl, 
merger banıwollner Darchend Elle 23 51, 
feiner Vlüfd-Yique El'e 7 51, 
carrirte banmıwollne Tücher, &4 Du 18 fl, 
werpe baumwollne Strümpfe & Paar 5 61, 
do. do. : 881, 
do. wohne do. : 88l, 
meißes bannıwoNnes farfes Striegarn a Pfırnd 18 61, 
blau u, weiß melirtes banmw, Do, z 20$l, 
{chwarze feidene VelpelHütde & Srük 36 fl, 
Gattunene Bett: Madranen a Sr, 4 mil, 
MohHlfeiler Verkauf. 
um einen Theil meines AWWaarenlagers at 
men, benachrichtige hiedurch ein gechrres i 
daß ih nachftehende Nrrikel, als: 10/4 weine Long- 
Shawls, 10/4 weiße, fchwarze und conl, Merinos: 
Tücher mit Borden und Sekücen, 10% Circafennes, 
feldne und bannıwelne Indienne, glaced Gingham, 
iralientfche Sir ; un und Florbänder, 
Blumen, We 
Tücher, weibe 
febirme, franz) 
feidene Blonden ui 
Cinlanfsprel 
unter Einfan 
Kuder den 20. Hl 
   
  
     
    
   
   
    
  
    
  
138, (chmarıe 
grüne ®aze: 
g md englıfches nertirch, weife 
D diverfe SGulanterie = Waaren zu 
and einige von diefen Artikeln 
ig verkaufen werde, 
     
  
    
   
    
  
1831. 
Cmannel Fröhlich jr., 
DBreitefiraße Nr, 826, 
Cine Varthzy mir aufs neue zur rafhen Anfränts 
mung eingefandre YZanufacrur: Waaren verkaufe ich 
uuter dem (omg Folcnden Dreis, Y L. Tand. 
Diedr. Stolle, Kohlmarkt, 
empfichlt ausser seinem mit 
feinem und ord, Cattun, 
seidenen und baumw. Indiennes, 
allen Arteu seidener Zeuge, 
Umschlagtüchern, 
Flohr- und allen Arten Knäpfrüchern, 
Flohrbäudern, 
Handschuhen, 
Westenzengen, u, 1, W. 
pr kürzlich neu assortirten Manufakturwaaren- 
ager; 
  
Cattunene Madratzen 
mit vorzüglich guter Wolle gestopft, zu allen Prei- 
son, 
  
J.L. Steger, Breitenstrafse Nr. 971, 
empfehlt sein zu jeder Zeit aufs Beste assortirtes 
Lager von deutschen, englischen u. französischen 
Menufactur- Waaren, feinen leichten schwarzen 
Filz- u. seidenen Hüthen für Herren, Wasierprobe 
ın neuester Form, lackirten Kutscher-Hüthem, u, 8. 
w., saden billigsten» Preisen, 
SCommifitong:Cager 
von feinen, leichten, fehwarzen und grauen Filzbürden 
für Herren, Wafferprobe, und im neuefen Gefjamac, 
YlikraBe Nr. 53. 
=> Stalicnifihe Strohhürhe, 
Sriflhe Waare von 5 bis 20 m£ pr. SrheR In befer 
Qualität. 
Welche ih zufällig bey meiner Anmefenheit in 
Hamburg weit unter dem gewöhnlichen Dreife einkanfte, 
verfanfe ich, um fhnell damir aufzuränmen, zu auffals 
Tend mwoblfeilen Yreifen. Anfgenähre Strohbürbe von 
4 bis 10 ma; Varifer Blnnen von 1 ms Sf bis ma 
große Bonguerts ; Modebänder und feidene Düthe zw 
jedem billigen reis, fo wie Hürbe von Cngl, Gras, 
Papier und Spiegelgefnrcht, weldhe {id fehr empfehlen, 
M, EC, Havcmann, Pırßs und Modehaudlung, 
MVedergrube Nr, 172. 
TG Lager von 
Wiener und Pariser scidenen Lockeu 
cy Wilhelm S,icegel, 
obere Beckergrube Nr. 170. 
Dieser Tage erhielt ich mehrere neue Dessins; 
so bemerke ich auch, dafs hey mir jedes beliebige 
Dessin angefertigt wird, und ich meine Seide als 
durchaus rein und danerhafr empfehlen kann. Die 
Preise sind von ı6 61, 24 #1, 2 mt bis 6 mt 3 Sl das 
Paar, Auch werden bey mir zerdrückte und be- 
sehädigte seidene Locken wieder zurecht gemacht. 
In der Mufithandlung von Carl Rubeek, 
obere Alıfnrase Nr. 51, 
find wiederum angefommen, und zwar in frifchem dies: 
jährigen Sommerfabrifare, von den bekannten wahr: 
Daft guten 
Co: romano AQninten, 
€” Große Damenkämme 
von feinem Horn In ganz neuen Mußern mit hohen 
gebogenen Schildern zu 1% Sf bıe 2 X, bev 
M. CE. Havemann, 
YuB: und Medebandlung, 
Wedergrube Nr. 172. 
Miederlage von 
franzijijchen Tapeten, Borden und Dronmze zu 
GSardienen: Verzierungen, 
Unterzeichneter erlaubt fich einem geehrten Yublikum 
fein großes Lager von obigen Arzikeln beflens zu eme 
pfeblen. Durch häufige Sendungen ang den vorzüg: 
lichten Varifer Fabrifen 1ft es mir den neuften Taperen 
und Borden feiner und ordinairer Gattung, mit Ylaz 
fonds, Laydfchafren (la Nevolurion Parisienne) 16, 
febr reichlich und modern afortirt, Das vorzügliH ®es 
fhnadvolle in Hinficht der Farben als and der Defs 
fing wird gewiß nicht minder als die Außerft niedrigen 
Yreife befriedigen, 
Moderne Brenze zu Gardienen» Verzierungen und 
gemalte Fenfer: Nonleany werden ebenfalls zu den bile 
Ligen Preisen gelicfert. 
Friedr. Maß, 
Tapeten: und Vapierbandlung, 
Breiteitraße Nr. SC4 den St. Jacoby, 
Commiffions:Niederlage von franz. Tapeten und 
DBorden, x‘ 
Sarz neue Sendungen von gefdmadvoler Ta: 
peten, mir ®lanz nnd Aupferdruck, mit Sammt, Gold 
und Silber bordire, In vielen nenen und (dönen Mus 
fern, febe moblfeil, und herrliche Borden In allen 
ben, nebft gemalte Fenfter:Norleaur auf Lein, empfed: 
Jen folche der großen Andwabl wegen anf’s ergebenne, 
@. $. MücE & Sohn, am Markt Nr, 241.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.