Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

  
MWarpachowsfy mit Bedienung, und Hr. Dalifch, F, ruf, 
Seldiger, von Merlin; Seine Ercellenz der Graf von 
Moltke, Fönigl, dan, Staatsminißer, mit Familie und 
Gefolge, und Herr ObergerichtsaffeTor Graf v. Moltke, 
von Copenhagen; Herr Sapt, Kißleff, von Petersburg; 
die Herren Z0dd und Gordon, @entlenten, and die Herz 
ren Dreyer und Bla, Kaufleute, von Yondon ; die Herz 
ren de [a Granae, Hudtwalfer und Goldefchmidt, von 
Hamburg, die Herren Behrend und Swer, von GCopen: 
hagen, Hr. Hove, von Kiel, u, Hr. Clühmann , von DIz 
denburg, Kaufleute; Hr. v. Bort, Dientier,_ aus Holz 
ein; Hr. Ruswvk u, Frau, Gaftwirth, von Stodholm, 
Tog. in Sr, Hamburg. & en 
om 18, bis 21. Junv: Hr. Prof, Cattia, a, d. Schweiß ; 
die Herren NRemin nebfit Familie, Boy u, Yrnemann, 
Sutsbefißer, aus Holitein; Hr. Morcwrod, von Xondon, 
die Herren Kudenburg, Krüger, CSchwarß u. Helmüng, 
von Riga, Hr. Nübener, von Nönfahl, Hr. Madmann 
nebit Familie, von Heiligenhafen, die Herren Mäfen, 
£avp, Strieder 11. Nedelin, von Hanıburg, Kaufleute; 
Hr. Dr. Sommer u. Hr. Curwißel, Conful, von Riga; 
Hr. Raufhach, Candidat, von Copenhagen, Iog. in fünf 
hürmen. a 
Bi zum 21. Yuny: Hr. Brauer nebft Familie, von Neuz 
Rat. die Herren Stolpe, Ehlers u. Kipelberger, von 
Hamburg, Hr. Leydenfroft, von Norköping, Kaufleute ; 
Stau Dot. Xille, von Preeß ; Fraul, v, Buchwaldt u. 
rau von der Sooden, von Maßeburg; Hr. Schreiter, 
Commis, von Moftod; Hr. Divberfon, von Hamburg, 
Jog. in St, London, 
     
Mn 
Yusmwärtige Borladungen 26, 
Bon den Erben des mwailand bhiefigen Schufters 
meifters Hartmann ik ben ung angezeigt, daß fie das 
von dem gedachten Shuftermeißler Hartmann auf fie 
vererbte sub Num, 66 b. aufgeführte Wohnhaus c. p. 
an den Sattlermeifter Emerin biejelbft verkauft harten, 
Bon Legterem ik nun ın Folge der hohen Berord: 
nung vom 22fen December 1829 zum Zwek der Erz 
Öffnung der ztem Rubrik des Fünftigen Stadibuchs 
auf Erfennung des jede Nefıtution ausfchließen: 
den Proclamas bep ung angetragen und feinem Se: 
he deferirt morden A 
N Demnach werden alle diejenigen , welche rüküchtlig 
Des obbefichriebenen von dem mailand Schuftermeifter 
Hartmann dem Kaufmann Müller abgekautten und im 
<jabre 1785 auf ibn ım Sradtverlafbuch umgefchriebenen 
aufes c. p. aus Schuldforderung oder fonfigen Lei: 
ungen, wegen welcher ihnen bopothecarifche Nechte zus 
Reben, oder für Separatıons:, Adjudicationg: vorbehals 
tene Eigenthums:NedHte und Verfonal:Servituten, eine 
Eintragung auf das ım neuen Stadtbuch zu eröffnende 
Folium in Anfpruch nehmen fönnen, bıemit peremiorie 
geladen, in dem ad profitendum et liquidandum quf 
den 240en September d,. 5, 
anberahmten Termin, Vormittags ar Uhr, vor ung auf 
biefigem Nathhaufe zu erfheinen und idre Unfprüche 
und Forderungen beflimmt anzugeben und zu defcheint: 
gen, in Curftebung deffen aber gu gewärtigen, daß fie 
ihres Real-Nechtes für verluftig erklärt werden. 
Bon der Anmeldung werden jedoch die laufenden 
Bffentlidhen Abgaben, und der Kaufmann Matthias Jahn, 
wegen einer zu Stadtplandbuch intabulirten Forderung 
von 180 NMehir. Nitel nebft laufenden Zinfen, ausgenom: 
men, wenigfiens haben fie im Meldungsfalle Feine Ko: 
U Ten aan 3 
merin den ıften Yunod 1831. 
DBürgermeifere und Rath. 
  
  
Me, welde an die, von dem verflorberen Die: 
figen Bürger und Bauteuteälteften Hacob Bdckel im 
SHahre 1824, — entweder Dor, oder am, oder nad) dem 
10. Juniug, — an den Hiefigen Bürger und Schmiede 
Älteffen Sohann Martin Nösers über 433 VE 161 NE. 
ausgeftellte, aber, der Artjeige nach, verloren gegangene 
DHovothecarifde SchuldArkunde aug irgend einem Necht8s 
grunde Eigenthums:Anıprüche Haben und der Mortificiz 
rung der Urkunde zu widerfprechen berechtigt find, find 
zur Angabe und rechtlichen Ermeifung ddrer Eigene 
tbumsrechre und Miderlpruchsrechte, — auf YUnfuchen 
des hiefigen Handlungehaufes A, Z. Hahn Mıttwe und 
Dekel, dem die Forderung cedirt worden, — biemit sub 
poena praeclusi, aud) der Mortificirung der Schuld» 
Urkunde qnaestionis und der Seftattung anderweitiger 
Ausfertigung derfelden, auf den 23. Hunius d, I. vor 
das Löblıdhe Gericht Hıefelbf Deremturifih geladen, -— 
Noch wird zur ndheren Bezeichnung bemerkt, daß ge: 
dachte 133 X 16 5 NI. nedit zc0 ”»@ Ri., melde 
der Jacob Böfel dem Kohann Martın NMöders aus 
einem _ bopotbecarifhen Mechfel de Term, Trineit, 
1820 fchuldig gewerden, Jovis ante Trinit. sive d. 
29, Junii 1824 In des Jacob Bdckel Mohnbude in der 
Sroßichmiedeftrafe Hiefelbft an der Sıdfeite Nr. 4 in 
dem Gefanımtdelaufe von 233 vw 16 fü Ni. zu Stadt: 
duch verzeichnet worden find. 
Wismar den 19. April 1831. 
Hürgermeifter und Math der Stadt Widmar. 
Collatum Walter, Secr, 
  
  
Mlle, welche an die gefammte MVerlafenfchaft des 
verfiorbenen Hiefigen Bürgers Yobann Chrifkloph Bure 
meifler, Eigenthümerg von Viereggenhof und dem Burgs 
geböfte Rothenthor, namentlid) aud) an die dazu gehd: 
tigen Immobilien , als 
T. das vor dem Mecklenburgerthore aNbier unter DI 
belegene, mit der Mübhlengerechtigkeit begabte, dem 
Erblaffer Ven, a. Thomae 1828 tit, haeredir, et 
emti zu Sradtbuch gefchriebene, früher Steffner: 
Mühle genanute — SGrhöft MViereggenhof cum per- 
tinentiis et Inventariis, aud) an nachbezeichnete 
zu dem Sehöfte gelegte, bier vor dem Melenburz 
gerthore belegene, dem Erblaffer wie vorfieht zu: 
geichriebene Aefer, ndmlıch 
1) fech8 Morgen Hinter dem Gerichte, nad No: 
thenthor bin Nr. 4, 3; 
2) fünf Morgen und drey einhalb Morgen Hinter 
dem Gerichte, der Scheven Hörn gegenüber 
Nr. I und 3; 
3) anderthalb Morgen, adıt Morgen, drevy Mors 
gen, zwep Morgen und noch zwep Morgen im 
Hohenfelde vom Rothenthor und Stadtgraben 
an Nr. 3, 6, 13, 25 U. 20; 
4) drenbis Morgen, die Hufe genNaNNE, vier Mor: 
gen uNd noch vier Morgen , zwen Morgen die 
Handdwele genan:t, einen QWendilchen Mors 
gen, Amen Morgen und noch zmwen Morgen in 
der Scheven Ydrn Wr. ı, 3, 4, 51677 
und 8; 
IT, das bier vor dem Melenburgerthore unter Nr. 26 
belegene, dem Erblafier Lunae anıe Silvestri 
2828 tit. haereditatis & emti au Sradtbuch ges 
fchriebene Gehdft dag Notherhor cum pertinen- 
tiis, namentlich die Wohn: und Wırthfhafts:Ges 
bdude dafelbl, 
auß irgend einem erdenklichen, c8 fen verfönlidhen oder 
dinglidhen, Nechtsgrunde, namentlıch auch aus Erbe 
recht, Anfprüche und Forderungen haben, find zu des 
ren fpecikcırten, fofort mit allen vorhandenen Bemwelss 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.