Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

  
Cigarren-Verkanf,' 
Von den bekannten sehr beliebten Cigarren 
haben wir wieder neue Zufuhr erhalten, und ver- 
kaufen zu folgenden billigen Preisen: 
   
feine Cabannas Nr. ı ... 365m pr.Kistev.1000St, 
0. do, ä25 » ss do. = do, 
do. do. ä23 ss s do. £ do. 
do. do, Nr.A4... 4207 z @0. z do, 
do. Woodville Nr.1. . ä23 : » do. = do, 
do. do. Nr.2.. ä20 s ss do. ss do, 
do. starke Havanna Nr.1ä25 ss ss do. 2: do. 
do, leichte do, MNr.2äs4 : = do. = do. 
do. Canaster do, Nr.3ä23 ss »s do. : do, 
do, Domingodo, Nr.4416 : = do. = do. 
do, helle Maryland, , . 12 s z do. = do, 
o. helie Virgin, ... 410 z z do. : do, 
in ganzen, halben, viertel und zehntel Kisten, wie 
vn angebrochen, Schumacher & Diumer, 
Mühlenstrasse Nr, 83:. 
Sehr fhönes rußbiflhes Walkenmehl & 35 f1 pr. 
2$pf,, Jobannıefraße Nr. 7, 
Befte frifide Butter, zum binigften Vreife, bey 
. 8. Dit 
Königftraße bey der Wadhmftrake Nr. 859, 
„Befte feine frifbe, Stoppel: und Speifchutter, 
aum billigen Dreife, den it 
, 
„ 2. Mewo 
Sahüffelbuden Nr. 202, Eete der Mengfirabe. 
Schöne bolftein. Stoppelbutter ä Df. 8 51, gute 
Stoppelbutter a Wr. 7 61, in @ebinden, ganzen, halben 
' und viertel Siespf., bey A. Dehn & Sobn, 
hingerm Markr Nr, 944. 
Fette gelbe Stoppelbutter in Faftagen, ganzen, 
dalben und viertel Liespf., ä HIER und 8 E81 pr. Diund, 
gufer Garoliner Meis a 3 Bl, reiufhmedender Caffee a 
5und 6 fl, gute Yilaumen ä 13 5l pr. Dr., das Liespf, 
18 61, große neue Gatbar, Prlaumen & 53 Bl, gute NRos 
fnenä 3 Gl pr. Df, u. dal., ben SE 
KMoggenbau, am Klingberg, 
Bey Chr. Hinke & Comp, , In der Mübhlenfrafe 
Ar. 919, werden verkauft um aufuräumen: Schöne 
!tanz, Pflaumen das Pi. 161, oberländifche In grober 
Srucdta Dr. 251, Bacbirnen Meine und große a Pf. 24 61. 
Um aufzuränmen: Cine Meine Darrbey fhöne 
franz, Pflaumen, bey ganzen und balben Liespfunden, 
das Dfd, zu 1 0A; oben in der Fifdergrube Nr, 343, 
„.. Heinr, Grießtop, große Burgürafe Nr. 630, emz 
fehlt (ich mit fetnfdaligen Kradmandeln a 10 fl, {hösz 
nen Traubrofinen eingsmacdhten Dramgefhalen, Sucs 
cade, Sardellen, Cappern, Oliven, Meff, Citrouen, 
atünem Schweiger und Hol, Käfe, getrodneren Kirfhen, 
Echäldirnen a 6 fl, großen Bacbirnen a 4, 3 u. 2461, 
Vberl, und franz. Pflaumen a 3, 24 u, 14 61, Carbrin: 
Daumen a 2 ol, engl, und Friedr. Senf, (cbwarzem 
ee a 16 fl, fo wie mit allen übrigen bekannten Wag: 
Ten billigften Yreifcs, 
Von fehr fhöner holüeintfher Butrer habe wies 
ler Zufuhr erbalten, und verkanfe davon in Sebinden, 
1 aud) In ganzen, balden und viertel Liespfunden, 
Erugt Heinrio Falke, 
untere Fifhergrube Nr, 460; 
Maffinade in VBroden a Vf. 6 fi, St. Vetersb, 
Seife in Liespf. 4 Vf. 4451, Caroliner Neis 4361, braus 
Mr Dechfei-Candie« 443 dl, heller dito 4 5 61, Mofinen 
+3, reinfdmedender Saffee a 5 fl. und fonfige Ges 
Atzmakten., bey 3. DH. Lauß, 
Engelsmiich Nr, 573, 
  
We Sorten Saat:-Korn, ald weißer und bunter 
Hafer, Gerfie, gelbe, graue und grüne Erbfen, — wie 
and) mebrere Sorten Sämereven, alg: Ächres neues 
Migaer Veinfaat, rotber und weißer Klee, Zimorhee, 
Engl. und Franz, Meygras, Svorgel, Honiggras und 
Sommer Nappfaat. Uuch febone Holit. Stopyelbntter 
in ®ebinden von circa 100 Yf. , alles in beiter Waare 
und zu den möglıchft billigen Yreifen. Ferner Franz, 
MVlaumen ä1 u, 1% Blpr. Df., St. Verersdurger Kuh 
Matten zu verfhledenen Yreifen, bev 
3. €. Pantaening, 
große Burgitrape Nr, 613, 
Eyörgel: und Mavgres:Saamen zum billigften 
Wreife, dev 3. €. Haurhal, Hürfraße Nr, 365, 
Suter Saat: Hafer, Serfte, (döne Breh:Erbfen, 
gute gelbe Burter a8 Gl, ferner franz. Pflaumen das 
Xspf. 18 fl, das DI. 13 61. 3. 9. Wiygers, 
große Burgürabe Nr, 721, 
Kornfäde von 4 bis 5 Scheffel, zu 10, 11, 12, 
13, 14, 15, 16 81 16, 
3, 9. Crichfon, im weiten Krambuden, 
Commissions-Lager 
von mehrern Sorten kurzen und Lang-Korken, bey 
Johaunes Witte, 
mittlere Beckergrube Nr. 134, 
Extra frischen Gothländ, Kalk verkaufe aus 
dem Schiffe des Capitain Högberg Villen Preises, 
Den 30, April 1831. A. P. Rehder, 
Befen gottländifchen Kalk mit Capt, Yrocop« 
von Wigby, verkauft biligfkens 
. Fr. Wennberg, 
über den 27. April 1831. 38 
Frifcher Gorhländifder Kalk au dem fo eben an: 
BETONEN Schiffe des Capr. Estelund von Wisby, 
ey 5. DH. Havemann & Sohn, 
Niederlage von Tralfs, oder 'Verras, 
Von den Herren G_A, Nolden & Comp. in 
Cöln, als die alleinigen Besitzer der Tnffsteinbrüche 
zu Brohl am Rhein, besitze ich eine Niederlage von 
gemalhlenen vulkanischen blauen Brohler Tuffstei- 
nen, oder Brohler Trafs, ganz unverfälscht und 
von der allerbesten Gute, wovon ich zu Ct. X 4 Pr. 
100 Y, in Fässern von circa 500 }{ , verkaufe, Auf 
Verne stehen Proben zu Diensten, 
Von Brohler Trafs, als die vorzüglichste Sorte zu 
empfehlen, können, getroffener ereinbarung ge- 
ah von der Quelle selbst, nur ausschlie(shel 
durch mich Versendungen nach hiesigen Gegenden 
gemacht werden, Wm, Jacb. Köster, 
obere Beckergrube Nr. 145. 
Lager 
von besten gemahlenen und geraspelten Blau- und 
Gelbhölzern, wie auch vom schönen Fernambuck 
in Ballen von ı und 200Pf., zu den billigsten Prei- 
sen, bey Stauge Gebrüder, 
Suter Holändifder Ladmook a4 61 pr. Df., bey 
u. Behn & Sobn, 
hinterm Markt Nr. 24, 
Mahagouy Fournire und Bohlen in verschie- 
den Arten, bey Joh, Heinr. Knauer & Priels, 
Ertra (höne St, Verersburger Form: Lldhrer ia 
D 
Kiken von 5 L6pf. und darüber, r. Selar- Sehr 
DI 
binzerm Markt Nr, 941. 
Fine anfehnlide Yarthey (hines Dad: Rohr, 
Näheres dep Scheel auf der Herren idhıe, 
  
A
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.