Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

  
  
  
, NM, Kardel, 
Holftenfraße Nr. 300, 
empfiehlt fie mit einen: volltändigen Lager neuer Mo: 
bilien von Mahagony und anderem Holze, fo wie mit 
einer Yugwahl neuer Spiegel in allen Sorten, und 
Soyhas, mir lofen Kiffen und feß befchiagen, zu einem 
heruntergefeßten Preife, 
Mein Lager von eifernen Defen if bedeutend ver? 
mehrt, und verkaufe id zu billigen Dreifen, Auch von 
den beliebten eifernen Dachfenftern find noch vorräthig, 
D. DH. Carfens, 
Filhüraße Nr. 109, 
Zu folgenden sehr niedrigen Preisen: Feine 
ächte Schildpatt-Schaupftabacksdosen von 5 X 8% 
bis g X, Leipziger Morgenschuhe für Herren a Paar 
ı Of, patent. englische Hosentrager von 6 bis 
1416 bey J. G.H Lang, 
Trave Ecke der Fiscnstrafse, 
Seiterfen SCHMAE Seilnaner, Emfer Kränz 
der, Dyrmonter ©rabhl: und Salz:, Wildunger, Dris 
burger, Marienbaber Kreuz:, Eger , Saldfhiger Bits 
ferz, und Spa Mineral: Waller; Mühlennrafe Nr. 922. 
Mit Selterfer, Fachinger, SGeilnauer, Emferz 
Kränden, Spaa, Kifünger Nagokv, YPormonrer Stable 
und Salzbrunnen, Driburger, Saidihüßer: und YDülz 
naer-Bitterwafler, Cger, Marienhader: Kreuz, Schlez 
fier Dber:Salz und fonfigen deliebren Brunnen: Satz 
ungen, letter Herb: Füllung, fo wie mit leeren 
Brunnen:Krügen, empfieblt (ich zu den biligften Preifen 
MN, E, Faber, obere Hürfraße Nr. 310. 
Pozmonter Stabil: und Salıbrunnen, Driburz 
ger, Wildunger, Kiflinger Nagokvy, Saldfoüßerz und 
Yıllnaer= Bitter, Selrerfer, Kachinger, Geilnaner, 
Emfer Kränchenwafer, Eger Stahl: und Salz: Brunz 
nen, Marienbader Kreuz: und Ferdinands: Brunnen, 
Schwalbacher Srahl= und Wein: Brunnen, Wiesbas 
ber, Weilbadher, Span und Ober: Schlefier Salz» 
Srunnen, bey H.D. Kard, 
MBraunkraße Nr. 145. 
Beste Gattung Londner double brown Stou® 
Porter, von Barclay Perkins et Co., auf Fässern, 
ganzen und halben Bouteillen, zu billigem Preise, 
H. D. Karck, Braunstraßse No. 145 
Feines Yrov, Dehl, ächtes Eau de Cologne in 
Sifken und Gläfern, bey Sebrüder Tesdorpf. 
Eau de Cologne supgrieure von T. W. Henz 
(el in Hamburg & 6 X pr. Kike von 6 Gläfern, wie 
auch ©t, Perersburger Formlichter, 5 und 6 anfg Diınd 
in Kiften von 5 L6pf. und darkber, a a pr. Liespfund, 
E.Erufe, Breiteftraße Nr. 784, 
Lifabonner Shecolade, Eau de Cologne, Moz 
foder eis und Cffig:-Spriet, WindforzSeife , engl. 
daumw, Dochtgarn, feine und geringere Sorten Maugs 
fabade, Offenbacher und Parifer Schnupf:Tabade, 
appees, Marocco, Marino, St. Omer, D’Etrennes, 
Robillard, Melange pour Ja Sante, Bischoff Cardi- 
nal, und Macuba in Boureilen von 1 Pf. und bei Kleiz 
nem, Havannab und andere Sorten Ciyarren, gereinigz 
1eß Seegras und mehrere dergleichen Waasen, zu dem 
Miligken Yreifen, 
HS. D. Kar, Braunfraße Nr. 145, 
Bey Under, Helnr, Friß, hinter Markt Nr, 9412 
Rtifcher Saviar, gure Bonilonkucen, (chöne ruflilde 
Manna: Grüße, neıre feinfebalige Kradmandelır & ha 
Princesse 1 m?, Muskateller große Tranbenrofinen 
12 60 pr. Dfund, Königspflaumen, fhöne neue Catbas 
Ynen: Ylanınen , Bamıb, Zwetfhen, Schäläpfel und 
Sohäldbirnen, grope IMune NEHE Bawblrnen, getroTnEEE 
  
  
Kirfhen, Italienifhe Macaronk, fhöner grüner und gel 
ber Schweizer: und Hokdnd, Käfe, ächter feiner franz, 
Kräauterlenf, Friedrichnädter and Engl. Senf in Kruken, 
@läfern und pfundweife, äcdhrer franz, Kränter-Cffig, befe 
Mall. Tisronen, feine nonpareılle Suppern, beite Dilz 
ven, neıe franz. in Branntmwein eingemachte Früchte, 
nee (höne Prünellen, fhöne neue getrocknete Pfirfihe, 
friflhe Hageburren, Bilb, Cafanien, extra feines Drov. 
Del in Boureillen und GOlafjern, feinzt weißer und other 
Sago, Wadhslichte erfier Nualirär ä Diund 245L, (done 
eingemachte Salz:, Senf: und fanre @urken, neue beite 
franzöfilbe Dihles in Gläfern, rorbe Beeren, einges 
machte Charlorten, grüne gerrodnete Zuder Erdbfen; 
feiue Bildof-Eifenz von frifchen Orangen, in Bouteilen 
und Släfern; nebft allen fonft gewöhnlihen @®ewürzs 
und Material:Waaren, billinften Vreiles, 
Mit (dönen Königspfaumen a 7 6l, beften Ta: 
rbarfnyflanmen a6 61, guten dito a 5 Bi, beten Bams 
berger Zwetichen a 25 61, guten Unrboni: Pflaumen a 
161, Smyrnaer Mofinen a 14 61, Mofınen odne Steine 
a4ßl, (donem Schälbirnen, großen neuen Bacbirnen, 
antfhen Corinthen a4 6l, Achter oftindifher Soja, 
ifabonner Chocolade & Df. 1261, frifchen Ameifencvyern, 
und allen fonftigen Materlal- und Sewhrzwagten zu 
billigen Preifen, empfehlen fh 
A. Behn & Sohn, 
binterm Marke Nr. 944, 
Cigarren- Verkauf, 
Von den bekannten sehr beliebten Cigarrem 
haben wir wieder neue Zufuhr erhalten, und ver- 
kaufen zu folgenden billigen Preisen: 
feine Cabannas Nr. ı . .. a36mß pr.Kistev.10005t, 
0. s 
  
  
  
do, do. Nr.2...#25: =» d 2 0. 
do. do. Nr.3... 425 = # do. = do, 
do. do. Nr4-.. 4207 z Q0. = dO. 
do. Woodville Nr.1. . 425 = s do. = do. 
do. do. r.2,. 420 s ss do. ss do, 
do. starke Havanna Nr.1ä25 = = do. ss do. 
do. leichte do, Nr.2ä%4 =: = do. s do, 
do. Canaster do. Nr.3ä23 z: s do. = do, 
do. Domingodo. Nr.4ä16 = = do. = do, 
do. helle Maryland, , . 412 z do. = do, 
ä z do. = do. 
do. helle Virgin .... 410 = . 5 
in ganzen, halben, viertel und zehntel Kisten, wie 
auch angebrxochen, Schumacher & Dittmer, 
Mühlenstrasse Nr. 83. 
Sehr (hönes rußiides Walkenmehl & 35 Bl pr. 
Löpf,, Iohannisftraße Mr. 7, 
Befte frilhe Butter, AED OE Vreife, dep 
. 5. DD, 
Königftrafe bey der Wahnfraße Nr. 859, 
„Befte feine friflde, Stoppelz und Speifeduiter, 
gu billigen Yreife, bey 
G, 8, Newolt, 
Sapffelduben Nr, 202, Ete der Mengfrabe, 
Schöne bolftein. Stoppelburter & Di, 851, gute 
Stoppelbutter a Df, 7 61, in Gebinden, ganzen, Halbew 
und viertel Liespf., bey “ M. Bebhn & Sohn, 
diuterm Markr Nr. 944, 
Schöne Holk. Stoppel: Butter in Gebinden vom 
100 bis 150 Pf, biligken Preifes, bw ? 
$. SC. Sacfen {u8. 
Fette gelbe Stoppelbutter in Kaftapen , ganzen, 
halben und viertel Liespf. , & 7, 73 und 8 Sb pr, Dinnd, 
guter Garoliner Meis 4 3 Gl, reinfhnredender Eaffee & 
5 und 6 fl, gure Yflaumen & 13 Bl pr. Df., das Liedpf. 
18 6L, große neue Gathar, Yılaumen & 53 fl, gute Kos 
i f „dgl, b 
PRERS BAUT DEnR Da gtatau, am Klingberg,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.