Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

  
Muf Imploriren Herrn Dris. Heinrich Bruns für 
Sabriel Daniel Knuft und Joachim Heinrich Stamp als 
Curaroren der geiftestranken Christina Dororhea Henrica 
Steinfaß befinder fich hiefelbft, zu Riga und Wiemar ein 
Hifentliches Proclama angefehlagen, wodurch alle diejeniz 
gen, welche von dem Leben vder Tode des am 19, Sept. 
1735 hiefelbjit gebornen SZohannes Franz Steinfaß (oder 
ıfart) Sobns des hicfigen Arbi $ und nach: 
herigen Pförtners am Sr. Annen Armens und Werkhaufe 
hiefelbit Chriftian Yudolph Steinfaß (oder Sreinfatt) und 
der Sarharina Dororhea gebornen Fran, welcher angebz 
lich (den vor dem Kahre 1810 als Zifchlergefelle von bier 
Qu! die Wanderfchaft ging, im Kahre 1810 In Miga (ich 
Aufhielt und feirdem verfebollen It, Nachrichten befißen, 
zur Mitrheilung derfeiben aufgefordert , der genannte ab= 
wefende Johannes Franz Steinfaß (oder Stein: 
fart) eventualiter diejenigen, welche außer der inıplo: 
Tantifchen Curandin, als Schwefter defmelben, Erb-Anfprüche 
an den Nachlaß des Abwefenden haben, imaleichen alle et= 
wanigen Gläubiger defrelben fohuldig erkannt werden, (pa: 
tejtens am 20, April des f. I. 1831 fich im hiefigen Nicz 
dergericht zu melden, unter den Rechtsnachtheilen, daß 
widrigenfalls und nachdem dem 5. 9, der Verordnung über 
odeserklärungen Abwefender vom 30, Dec, 1829 Folge 
Kleifter fepn wird, der abwefende Kohannes Franz Steinz 
aß (oder Steinfatt) für todt erklärt, deren Vernidgen den 
in Folge feines Todes dazu Berechtigten verabfolgt und defz 
fen nicht angegebene Erben und Gläubiger mit ihren Uns 
Aprilchen präcludirt werden follen, 
Acıum über im Niedergericht den 6, März 1830, 
In fidem Mibel, Dr. 
Auf Imploriren Herrn Dris, Heinrich Brung für 
Margaretha Clifaberh geborne Branderup weil, Peter 
Mbilipp Thiel Witwe cum curatore befindet fich hiefiibft, 
zu Hamburg und Bremen ein öffentliches Proclama anz 
gefchlagen, wodurch alle diejenigen, welche von dem Leben 
oder Tode des anı 14, April 1781 hiefelb{t gebornen Io: 
hann Nicolaus Matrthacus Branderup, Sohns 
des hieligen Branteweinbrenner$ Johann Otto Branz 
derup und der Anna Magdalena geborenen CSchloefecten, 
welcher angeblich inı Jahre 1798 als Seefahrer mit dem 
vom Schiffer Andrews geführten Schiffe Anna Marie 
von hier nach Bordeaur ging, im Jahre 1800 zuleßt aus 
Bordeaur fhrieb, daß er mit einem franzöfiflhen Kaper 
fahre und nach Weftindien abzufegeln im Begriffe (ehe 
und feitdem verfchollen ik, Nachrichten befißen, zur Mitz 
theilung derfelben aufgefordert, der genannte AUDI USE 
pa Nicolaus Matthaeus Branderup, eventualiter 
fejenigen, welche außer der Implorantin als Vaterfhwes 
fter defelben, Erb-Anfprüche an den Nachlaß des Ubwes 
fenden haben, imgleichen alle etwanigen Gläubiger defelz 
ben fehuldig erkannt werden, fyäteitens am 27. April des 
S. 1831 fi im biefigen Miedergericht zu melden, un: 
ter den NMechtsnachtheilen, daß widrigenfalls und nachdem 
dem $. 9, der Verordnung über Todeserklärungen Abwes 
fender vom 30, Dechr. 1829 Folge geleistet fepn wird, 
ber abwefende Johann Micolaus Matthaeus Branderup 
Tür fode erflärt, delen Vermögen den in Folge feines Los 
Des dazu Berechtigten verabfolgt und deren nicht Pak es: 
cluz 
   
  
   
bene Erben und Gläubiger mit ihren Anfprüchen pr 
dirr werden follen, 
Actum übe im Niedergericht den 13. März 1830, 
In fidem MWibel, Dr. 
„. Muf Inmploriren des hiefigen Matrofen Marcus 
Sleinfang, befindet fich hiefelbft, zu Hamburg und Bres 
men ein öffentliches Proclama angefehlagen, wodurch die 
Goefrau des Imploranten: Anna Catharina Wilz 
bhelmine geb, Schmidt (chuldig erfannt wird, fpatejftens 
am 4, Zunv des F, I, 1831 von ihrem Yufenthalt im 
hiefigen Nicdergeriht Nachricht zu geben, unter dem 
Mechtönachtheile, daß fie widrigenfalls als böslihe Ver: 
Jafferin behandelt und die 3wifchen ihr und dem Jmploz 
ranten Ibeftehende Ehe gänzlidy und quoad vinculum 
gefchieden werden fol. . 
Acıum über? im Niedergericht den 18. Dechr, 1830, 
In fidem QWibel, Dr. 
Deffentlihe Berfteigerungen. 
„4. Un Dienftag den 19, April, Vormittags präcife 
Gilf dr, fol in hiefiger Vogtey Öffentlich an den Mehrftz 
bierenden verkauft werden: Ein in der Vorderreihe sub 
No. 17 fehr angenehm belegenes Wohnhaus, mit einem 
Seitenfügel, Garten, und einem vor wenigen Jahren neu 
erbaueten Stall; in dem Vorderhaufe befinden lich 6 Zim: 
mer nebit Zufüche, Keller und Bodenraum; im Flügel nad) 
unten 3 Zimmer en snite, nad oben Bodenraumı; auf dem 
gepflafterten Steinhofe ein Wafchhaus und fonstige Bequem: 
Kichfeit ; auch gehöret zu diefem Grundftücke cin € heffel Gar: 
tenland aus der gemeinen Freiheit. Dafelbe kann täglich 
befehen werden; auch find die, beym Verkauf zu verlefen: 
den, Bedingungen beyn Unterzeichneten zu erfahren, 
ravemünde den 29, März 1831. 
Sohann H. v. Duhn, 
Stadr- Hauptmann, 
Seridtliide 
Bu wifen fey hiemit, daß des Johann Heinrig 
Chriftoph Muller sub No. 957 hinter der Kanzlei beles 
genes Backhaus nebit dazır gehörigen Schweinekoven vor 
dem Holfenthore anı 12. Deärz d. I, gerichtlich aufgebos 
ten und zu 9500mö Gr, mir dem UWähange eingefeBt wor: 
den, dap von dem Cinfaß gekündigte 1500 mg und dass 
jenige, was über den Cinfaß geboten wird, bei der Uıns 
fehrift baar bezahlt werden, der Fünftige Käufer ale 
mit dem Verkauf und der Zufchrift verbundenen Koften 
Tragen müfe und daf der katutarifche Neukauf nicht ftatt 
abe. 
Kaufliebhaber Fönnen fich im Lieitationg: Termin am 
Sonnabend den 23. April d. 3, Morgens präcife zehn 
Ubr, im Niedergericht htefelbft melden, 
Bu wifen fey hiemit, daß des Carl Heinrid 
Schwever sub No, 222 in der Markts:Twiete oben der 
Braungraße belegenes Haus, wobei fich die Kruggerech 
tigfeir befinder, am 12, März d, I. gerichtlich aufgebos 
ten nd zu 4300 m& Er. mit dem Anhange eingefeßt wors 
den, daß dasjenige, was über den Einfaß geboten wird, 
bei der Umfehrife haar bezahlt werden, der Fünftige Käus 
fer alle mt dem Verkauf und der Zufehrift verbundenen 
Koften tragen müffe und daß der Natutarijde Neukauf 
nicht (tatt habe, 
Kanfliebhaber Fönnen fih im Licktations: Termin an 
Sonnabenb den 23, April d. 3,, Morgens präcife 300m 
Ubr, im Niedergericht hiefelbft melden. 
Im Schütting beym Becken foNl durg untendes 
nannte beeydigte Makler verkauft werden: 
Um Mittwoch den 30. März, Nachmittags 3 Uhr? 
Das vor wenigen Jahren ganz in guten baulichen Stand 96: 
feßte Wohnhaus Nr. 905 In der Königftrabe, Jwifcgen der 
MWahm: und Aegidienftraße belegen. In demfelben find bis 
findlich: aufder Diele gafenwärts zwevy heisbare Zimmer, bed 
einem berfelben ift eine Schlaffammer; ferner eine helle 
‚Küche, eine Gefinderammer, Vorrathskammer und Thür zum 
Speifeteller; in der erften Etage gaffenwärts zwey heipbare 
Zimmer, zwifdhen diefen eine Kammer; die zwepte Stage 
Enthält großen Bodenraum und cine Kammer; die dritte 
Crage Bodenraum mit Dachboden. Im Seitenflügel uns 
fen zwey große heigbare Zimmer, oben zwep heipbare Zim- 
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.