Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

  
Concert: Anzeige. 
Mit Obrigkeitiiher Bewilligung werden Unters 
zeichnete Montag den 28, Marz 1831, im Concert: Saale 
eine Vocal: und Yufrumental: Ybendunterhaltung zu 
geben die Ehre haben, 
Crfüe Ybtheilung: 
1) Quartett für 2 Violinen, Alto und Bafo. 
2) Diverrifemenr für Forre-Diano mit Begleitung, 
componirt und vorgetragen von Mudolph v. For, 
3) Variation für den Grjang mit Begleitung der 
Medalharfe, von P, Mode, gefungen von Mad. 
Ubrich, 
Zweite Ubrbeilung: 
4) Santafie für die Pedalharfe Solo, vorgetragen von 
u, Alvars. 
5) ®uvorine aug der Oper: Die diebiiche Eifer, von 
Moflini, gefngen von Mad, Ubrich, 
6) Duo für Pedalharfe und Forte: Piano, vorgetra: 
gen von den beyden Concertgebern, 
Rudolph v. Flor und 
U, Alvars, 
Mufikalilde Anzeige. 
Mit Hoher Crlaubnif werde ih die Chre haben 
am Char: Freytag den 1. April — in der Bdrfe 
den od Yefu 
zu geben, T 
Der Anfang if vräcife 7 Ubr. 
DBillet8 zu 2), mit Cinfdiuß des Tertes, find bey 
mir zu befommen, 3. 2, €, von Königslöw, 
Concert-Anzeige, 
Sonnabend deng. April: Das Welrgericht; 
Oratorium von Aug. Apel, in Musik gesetzt von 
Fr. Schneider, aufgeführt in der Börse von den 
Mitgliedern des hiesigen Gesängvereins. Eintritts- 
karten ä ı # 8 f& sind bis Ende dieses Monats im 
Musikinstitut Breitenstrafse No, 820 abzufordern; 
später wird der Preis erhöht, G. Meyer, 
Wuhnorts: Veränderung. 
Sch wohne gegenwärtig in der mittlern Hürfrafe 
Nr. 293, E n SC, D. Mösde. 
Ich wohne nicht mehr in der SGlocengieferfraße, 
fondern in der Mengfraße Nr. 90, und bitte alle meine 
Fremde and Gönner, mid mit ihrem gürigen Befuch 
8u beehren, und verfpreche prompte und reelle Bediez 
nung, 3. SH. Bud junior, 
Stuhlmacermerßer, 
AngeFommene Fremde. 
Nom 22, his 25. März : Hr. Graf v, Bernitorff, von 
Ploen; Hr. Cand. Lindemann, von Oldesloe; Hr. Blum: 
her u. Hr. Streufing, von Hannover, Hr. Wernft, von 
Berlin, Hr. Kumziue, von Rotterdam, die Herren Betge, 
Chriftiant u, Cüberfrub, von Hamburg, Kaufleute; Sr. 
‚Heine, von Kniphagen, Hr. Horn, von Kofelau, Decono: 
Men, [og. in 5 Zhürmen. N 
18 zum 24, März: Hr. Duglas, Kaufmann, vor London; 
Hr, v. Koppelow, großherz‘. medl, Hauptmann, von 
AWigmar; Hr. Martens, Apotheker, von Neuftadt; Hr. 
Fureaur, a, d. Schweiß, Hr. Nettich u. Frau, von Harz 
Fenfee, Hr. v, Lengerefe, aus Mecklenburg, Sutsbeliber; 
Hr. Marquis Ch. Frangois, Naturalift, von Paris; 
adame Meyer, von Hamburg, Hr. Yacoby, von Dress 
den, y. Hr. Borckemeyer, v, Hamdurg, Kaufleute; Hr. 
Gimirig, MPartichlier, aus Holjftein, fog. im Hötel 
u ord, 
Vom 23, bis 25. März: Se. Erc. Hr. Megierungs = Präz 
(dent von Grote, von Cutin; Hr. Frandenhoff, von 
Machen, Hr. Hagen, von Bremen, Hr, Krufe, yon Leips 
ES 
  
   
8ig, Sr. Liedel, von Paris, Hr. Wı 
Felde, Hr. Friedberg u, Hr. 
Kaufleute; Hr. Schilling, We 
bricant, Hr. Burmefter, Krehitecr, von Hamburg; Hr. 
Krechler, Fabricant, von Srocholm; Fraul. v. Numohr, 
von Trenthorft; Hr. v. Gundlach, Varticulier, von Zorz 
riftorf, log. In Stadt Hamburg, 
ifmang, von Bielez 
anıburg, 
   
        
     
  
  
    
  
Yuswärtige Vorladungen 20, 
Durch den gegenwärtigen Auszug aus dem heute 
erfannten, ın den Schwertsfchen Snteligenzblättern 
vollfändig abgedruckten Proclama md annoch weiter 
Öffentlid) bekannt gemacht, daß ale diejenigen, welche 
an den Nachlaß des zu Dambeck verftordenen Ehrmz 
Dafors Hilger, Anfprüche und Forderungen zu haben 
glauben, zu deren fpeciellen Unmeldung und fofortigen 
Kiarmachung durch Production der darüber redenden 
Urkunden , zu dem 
auf den zehnten May d. SF. 
angefeßten Liquidationstermine , sub poena finali prae- 
clusi et imponendi perpetni silentii, peremtorıfch 
vor hiefige Großhersoglıhe Yuftiz- Kanzlei vorgeladen 
worden. 
Schwerin den 5. Februar 1831. E N 
Zur Großberzogl, Meckl, Yufiz: Kanzlei 
(L. S.) werordnele Director, Vice Director 
und Ndrbhe. 
DS. DH. vd. Bülow, 
X. 6, Erande, 
DI zur Nichtigflelung der Verlaffenfhaft der 
biefelbft underehelicht verflorbenen Suftave Tiedemann 
alle, melde an den Nachlaß derf-lben , aus Irgend eie 
nem Grunde, Anfprüche zu haben giauben, zu dem 
auf den drey und zwanzigken Yunit d, 
angefeßten Termine, sub poena Kinali praeclusi et 
inzponendi perpetui silentii, ad liquidandum pers 
emtorifh vorgeladen morden; fo wird folches durch der 
gegenwärtigen Auszug aus dem heute erkannten, in den 
Schwerinihen Ynfekigenzblättern vollftändig abgedrucs 
ten Vroclama, noch weiter öffentlich bekanut gemacht. 
Schwerin den 10, März 1831, N z 
Zur Sroßberzogl, Meckl. Kufiz = Kanzlei 
verordnete Director, Vice: Director 
und Me __- 
. Jo De 0W. 
SZ. 6. France, 
Die Großherzoglidhe Yufiz:Canzlei hiefelbft giebt 
dem Katenmann Ernfi Heinrid SHulius Yohanımen bies 
durch dffentlidh zu vernehmen: Daß feine Ehefrau Soz 
ybia Dorothea Magdalena geb. Petichom zu Dammerz 
Borff angezeigt, daß er fie nachdem er {ich mit ihr vers 
flofjenen Öftern vor 5 Kahren dafe!bft verehelıcht, demz 
nächft am 24. October 1829 zu Dammerfiorff mit der 
Srfldruhg: fe nicht miederfehen zu wollen, verlaffen, 
fie, als fie iOn etwa 14 Tage Dder 3 Wochen fpdıer auf 
der Caurlsthaler Glashütte getroffen, von ıdm mit einer 
leihen ErFiärung zurücgewiefen worden , und feit der 
Bei von feinem fernern Aufenthalte, Leben oder Tode, 
aller angefiellten Nachforichungen ungeachtet, weiches 
fie auch eidlich erdärter, Feine Nachricht erhalten Fdnz 
nen, und deshalb um Erkennung behuftger Cdıctalladunz 
gen gebeten, Er, der Karenmann Ernf Heinrıch Kur 
ling Sohanafen, wird daher zunr erken, andern und 
dritzen Mable, mithin peremtorifch geiaden: am 16ten 
April d. Y., Worgens zur gewöhnlichen Zeit auf 
Sroßberzogliher Jufiz- Canzlei hiefelbf nach Abends 
zuvor gefhehener Meldung, in Perfon zu erfheinen, 
und über die böslihe Verlafung Rede und Yıswork 
(L. 8.)
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.