Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

  
gem — hiedurh edictaliter verabladet, folche Anfyrüche 
vder Forderungen innerhalb ız Wochen, vom Tage der 
lc6ten Bekanntmachung diefeß, bei Strafe der Yraes 
cluflon und des ewigen Stilfdhweigens im unterzeichs 
neren Yuflitiarigte anzugeben, und die betreffenden Do: 
cumente anzulegen, Auswärtige unter Beftellung gehöz 
rviger Actenprocuratur, 
Decretum, Yenfahn im Juftitiariate der Herzogl. 
Schlesm, Holt. Fıdeicommifgüter 1830, Dechr. 13, 
(L. S.) Möling. 
‚ (Erite Bekanntmachung.) $ 
Die Verlaffenfchaft der am geftrigen Ce hiefelbft 
verftorbenen AWirkwe Catharina Margaretha Wulrine Haad, 
Ach, Cvers, und ihres im Kahr 1813 verftorbenen Chez 
Mannes, des Maurers Hand Detlef Haad hiefelbft, deren 
einziger eheleiblicher Sohn, mit Hinterlafung einer unz 
mündigen Tochter, im Kahre 1829 verftorben, hat, wegen 
der Unmündigkeir diefer hinterlanenen Enkelin und Erbin 
der Verftorbenen, einer gerichtlichen Behandlung unterzogen 
Averden mümen, und ik daher, zur Negulirung diefer Maile, 
die launs eines [andüblichen Proclams erforderlich gez 
worden, 
G6 werden demnach von Bürgermeifter und Math diefer 
Stadt Alle und Kede, welche (mit alleiniger Ausnahme 
der protocollirten Gläubiger) an die jeBige Gefammtmaite 
der befagten verftorbenen Cheleute Catharina Margaretha 
Aulfine Hank, geb, Cvers, und deren früher verftorbenen 
Chemannes, des Maurers Hans Detlef Haack, namentlich 
an das zu er Verlaffenfchafe gehörige in hiefiger Altftadt 
sulı No. 169 im 9ten Quartiere auf dem Berge belegene 
halbe Haus cum pert, einige Erb, Pfand: oder fonftige 
Anfprüche und Forderungen, Ne rühren her, woher fie wol: 
fen, zu haben vermieinen, hiedurch ein: für allemal, mithin 
perenttorifch, bei Strafe ref, der Ausfchließung von diefer 
Proclamirten Male und des Verluftes ihres Erb, Pfand: 
oder fonftigen Mechtes, aufgefordert und befehliget, {ıch 
ref, unter Beftellung der erforderlichen Actenprocuratur 
binnen 12 Wochen, vom Tage der lekten Bekanntmachung 
diefes Proclamıs angerechnet , im hiefigen EStadtfecrerariate 
gehörig anzugeben, die zur Begründung ihrer Anfprüche 
und Forderungen dienenden Documente im Originale zu 
yroduciren, davon bealaubte Abfehriften beim Prorocolie 
ZurÜE zu laffen, und demnächfe weitere rechtliche Verfigung 
Zu gewärtigen. 
Gegeben Ploen in Curia den 21. Decbr, 1830, 
BVBirgermeijter und Rath. 
Mechlenburg. 
— 
(Erfie ZBekanntmacdhung.) 
Mile und Zede, welche an die zulegt von Hans 
Hinrich Steffen befelfene, vormals dem Hans Steffen 
auftdndige, zu Ahrensfelde, Guis Erenthorfi, belegene, 
nunmehr verkaufte Srbpachtsparcele c. pert. dingliche 
Anfprüche und Forderungen zu haben glauben, werden 
higmit aufgefordert, fidh damit bei Strafe der Ausichliefs 
fung binnen ı2 Wochen, von der legten Bekannımaz 
hung angerechnet, unter Wayrnebmung des Erforder» 
lien, beı biefigem Gerichte zu melden, 
Stodeiforf im Trenthorfier Gericht den w: Rec. 1830, 
. Dofe, 
   
  
YHuswärtiger Berkauf. 
Demnach die Vormünder für den Sohn des ver: 
forbenen Dritrelhufners Hans Joachim Brandt, in ESark: 
wiß, fich genöthiger gefunden haben, zum Abtrag der auf 
das Proclama angegebenen Schulden darauf anzutragen, 
daß die zum Nachlafe weil, Brandt gekärige Drittelhufe 
in Sarfwiß, öffentlidy meißbietend verkauft werden Möge, 
von Amts: und Obervormundfkaftsiwegen auch diefer An: 
frag bat genehmiat werden müjen; fo it ein Zermin zum 
Öffentlich meiftbierenden MVBerkaufe. gedachrer Drittelbufe 
auf Dingftas, den 18, Januar Funftigen SZahres angefeßt 
worden, zu welchem Die Kaufliebhaber fıch Vormittags 
11 Uhr biefelbit auf dem Amıte einfinden Fönnen, 
Dafelbit, fo wie bei dem Bauervoate Cordts und dem 
Pächter Stölting, in Sarfwiß, |'nd 14 Tage vor dem 
Serfaufstermine die Bedingungen einzufehen. 
Eehwartau, den 17, Decbr. 1830. 
Sroßherzoglih Dldenburgfiches Amt Grofvogtei. 
GC. 6, Gramberg. 
. ‚Ueber die Eigenkathenfelle der Erben des meiland 
Daniel Sodann Diederich Böttcher zum Mormerk Neu: 
bof, bieligen Amts, ik vom Königlihen Amthaufe die 
Dıfraction erkannt worden, 
Da nun zum öffentlichen Verkauf dieler Eigenkathen- 
fielle, mobei fih 2 Gärten befinden, Termin auf den 
16, Sebrmar des jegt Fommenden Kabres 183 1, als den 
Miktınochen nach dem Sonntage Quinquagefimae, an: 
berabmt morden, fo werden die Kauflcbhaber hiemit ge: 
laden fih am gedachten Tage, Vormittags 10 Uhr, in 
brefger Amtfiube einzufnden. 
Auch Fann die Kathenfielle jederzeit in Augenfchein 
genommen, und die Verkaufsbedingungen Fönnen 14 Tage 
vor dem Verkauf In hiefiger Amtfube eingefehen werden. 
Umtfiube zu Abhrensbocck den 30, Decbr. 2830, 
thor Straten, 
Zum öffentlichen meifibietenden Verkaufe der bit: 
her von Hang Heinrich Nicolaus Benn bewirthfchaf: 
teen Vollbufenerfiele zu Sahms if erfier Termin auf 
den 24. Januar E, Y., zweiter auf den 21, Febr. , und 
dritter Termin 
auf Montag den 21. März 1831 
Angefeht und wollen Kaufliebhaber ih zu den beiden 
erfien Terminen in des Serichtehalters Wohnung zu 
Mageburg, in dem dritten Termine aber, wo jedenfalls 
der Zufchlag erfolgt, früh Ir Nhr auf der Gerichts: 
fiube zu Woterjen einfinden, 
Sräflich von Beinforffiches Gerkcht Lanken den 31fien 
Decbr. 1830. Sufemibl. 
Holz: Verkauf. 
An Sonnabend den 15. Zanuar 1831 follen in 
dem herrfchaftlidhen Gehäge Fohlenkoppel: 
circa 200 Saden Büchen Kluftholz von 6 Fu Hdhe 
und Weite und 3 Fuß 2 Zoll Länge 
Nnebft circa 18 Drümmen Nugholz von verfchiedes 
ner Sröpe " 
öffentlich meiftdietend salva approbatione unter den 
in termino licitationis zu Derlefenden Bedingungen 
verfauft werden. 
Kaufliebhaber werden eingeladen fidy am gedachten 
Tage Worgens präcife 10 Uhr bei dem MDarzelifken Mit: 
tern zum Bolande einzufinden, 7 
Keinfelder Hausvogten den 30. Dechr, 1530. 
Balemanit- Hojer 
const, 
Bekanntmachung, 
Der auf den 8, d. M. anberaumte Sermin um 
bffentlidhen Verkauf der in Steinrade belegenen Stelle 
der Ehefrau Anna Catharina Hofmann geb. Böttcher. 
wird — eingetretener Umflände wegen — biemit bis 
weiter ausgelegt. ; 
Stoffelforf im Steinrader Gericht den 4. Yan 1831. 
S. Dofe. 
  
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.