Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

  
  
Shen In der Hersengrube Nr, 745: Ein Zimmer 
und Zuküche, nach unten; in der zweypfen Crage; Cin 
Zimmer und Kammer, zu Ditern, A 
Vier Wochen nach Ofiern, unten in der Wahms 
firafe Nr. 425; Cine Stube nad vorne, mit oder ohne 
Mobilien, 
un der Breitenftraße Nr, 779; Cin Zimmer und 
Schlaffimmer in der erficn Crage, an einen einzelnen 
Herın oder eine Dame, gleich oder zu Oftern, 
9 N Oficrn: Ein WE este nn 
vorin 2 beigbare Zimmer, Kammer, Bodenraum , Zus 
Tüde und ehren In der Näye der Holftenftraße, Nad: 
a Uddrefhaufe. ; 
ME En art enDan6 am Q8a0 zimifchen der Holftens 
and Dankwartsbrüuce an der Zrave, nebıt Pferdestall und 
Magenremife, In dem Haufe befindet fi ein Salon, 
qui auch fünf beigbare Zimmer, cinige Kammern, Küche, 
Mafchhaus und Keller, Der Garten It mit voridiedes 
nen Sorten guter Frudhtbäume bepflanzt, Das Nähere 
ft zu erfragen in der Breitenftrahe Nr, 789, 
Nahe vor dem Holfeinthore, auf cinem Garten; 
Drey Zimmer nebft Feuernielle, welche auch einzeln zu 
haben find. Das Nähere im ANddreshaufe, 
Sn einer gelegenen Gegend: Cin freundliches 
YohnhHaus mitzler Große, enthaltend nach der Strafe 
eine tapesierre heißbare Stube, helie Diele, Zukiche 
worin eine Sprifefammer; oben, gleichfalls nach der 
Etraße, eine Schlafftube mir Yltoven, Vorplaß, und 
MBodenraum; auf dem Hofe cin Oarrtenplaß und fonz 
giige Beguemlichkeiteh; zu vier Wochen nach Oftern 
zder Johannis, Näheres in der gropen Buraftraße 
Nr, 731 c. nn 
Ein Haus mit Vorkal, un“ vin Theil vom Gars 
teu, vor dem Muühlenrhor, an der Rabeburger Lands 
firaße. Näheres in der Holfeufirafe Dr, 178, 
Sn einer guten Gegend in der Mitte der Stadt: 
Ein geräumiges und helles Zlınnmıer nach vorne, an el 
aen einzelnen bejahrten Herrn, oder an eine Dame, 
gleich au beziehen. Näheres Im Nddrefhaufe, 
Nahe vor dem Mühlenthor, an der Hamburger 
Landüraße: len? Zimmer zur Sommerluß, Näheres 
u Addreshaufe, N 
HE Zu einen Haufe In der EyidicnAraße; EineStube, 
2 gammern, Bodenranm , Spetfefammer, Keller und 
eneritelle. Nähere NMachrigt oben der Krähenftrafe 
„175. 
En u 4 Wochen nad Dftern: Cine Stube, 2 Kam: 
ae Feuerftelz; auch if dabey ein Feis 
Tr ag Nähere im Addrephaule, 
ner Garten, 
  
Familien s Begebenheiten, 
LE dat ; 
Yın 9, diefes, Morgens 5 Uhr, farb an gänz: 
Jicher Entfräfzung mein guter Mann und meiner Kinder 
befiex. Vater, Hans Hinrtidh Hartig, im 83, Le» 
bendjahte und Im 3iften unferer zufriedenen Che, Dies 
fen mich wichtigen Berluft ınadhe ih meinen und 
des Ent(dlafenen Freunden hiedurch bekanat. 
Anna Carhar SR MER verw. Hartig 
geb. Michelfen, 
fämmtliche Kinder und SHwiegerkinder, 
Ein fanfter Tod endete am 10, diefes, Abends 
41 Or, nach einem Fuzzen Kranfenlager, dle aus Ale 
s(hwäche entfktandenen Leiden unfrer guten Mutter, 
Grobmutier und Urgroßmantter, Ygnes Sobanna 
A 
SOähtgens geh. Netticher, Im 83, Lebensjahre. 
Zheilnehmenden Berwandten und Freunden widmen 
diefe Anzeige die hinterblirbenen Kinder, 
- Cnfel und Urenkel, 
m 11. diefes, Morgens 9Uhr, karbd nach einer 
Furrscn Kranfheiz mein geliebter Mann, Heinri 
£udmwig Klodmanu, im 43, Lebensjahre und im Aten 
unferer beglücten Che, Tranernd Rehe ich mit meinen? 
unmündigen Sohne am Sarge des Entfhlafenen, und 
beweine den für ung vicl zu frühen und großen Verluft, 
Elfabe Margaretha Friedrika 
verw. Klodmann geb, Wendt, 
Um 11, biefes Monats, Nachmittags 2 Uhr, en: 
bigte Gott die Leiden meiner licken Frau, Eliiaberh 
Dorothea geb, Wiefen, In einem Alter von 39 Falk» 
ven, 3 Tage nach einer fhweren Sutbindung von einem 
gefunden Knaben, welches ich theilnehmenden Freunden 
und Bekannten mic betrübtem Herzen anzeige, 
Zodim Hinrich Burmefer. | 
Nach Furzen Lefden endete der Tod die Laufbahn 
unfrer guten Mutter, Kohanna verwittw, Meyer 
eb. Harbord, in dem Alter von 53 Yahreis, Traurig 
eben wir am Sarge unferer guten Murter und beweiz 
nen unfern (omerzhaften Berluft, welchen wir Vers | 
wandten und Freunden biedurch ergebenft anzeigen, 
Die hinterbliebenen fcchs Kinder, 
Perfonen, die ich anbieten, 
Cin Burfhe von honetter Familie, die Gewbrz: 
handlung zu erlernen, 
Gin junger Mann, der bereits feit mehreren 
Sahren in bedeutenden Handlungen conditionirte, em: 
yfichit ih zur Führung der Bucher, ER Ana 36. 
Da derfelbe gegenwärtig ohne Anftellung It, fo würde 
er auch gern, um befchäftigt zu fevn , zur Verrichtung 
anderer fchriftlihen Arbeiten bereit fepyn, Nähere 
Nachricht im Addrefhaufe, 
Ein Burfhe in einer Weinhandlung, Näheres 
im Haufe Nr, 303 an der Trave, 
Ein arfer, gefunder und munterer Krabe vom 
Lande, 14 Kahr alt, zu Oftern, hier in der Stadt als 
Laufburfhe, oder vor dem Thore als Kegelauffeber und 
Bearbeiter eines Gartens, 
Ein Folgemädehen, mit guten Zengniffen yere 
fehden. Nachricht im YWodrefhaufe, 
DYerfonen, die verlangt werden. 
Von-einer adeliden Familie auf einem Onte, 
5 Meilen von Liber, wird ein Zeicdhenlehrer gefucht, 
der fi dafelbft n:-hrere Monate aufhalten Könnte, um 
Unterricht zu in Nähere Nachricht ertbeilen DM. | 
SS. Brandt & Söhne, N 
Ein Mädchen für die Hans: und GarteusArbeit, | 
zu rechter Beir. 
Ein Haustnecht, zur rechten Zeit, Das Nähere 
an der Trave Nr, 370, x 
Fine Frau von gefeßten Fahren, die 
Dr EU ER EEn Mn uw ale u 
€ ung auf einige Stunden des Tages, 
Shore cin en DE N 7 
ne gute n; ein erwacdhfener 
Kegelauffeßen und (onftigen Me 
oder zu rechter Zeit, 
CSHiegu eine Beylage und eine von Ober: Appelatlongs 
Serichte erlaffene ET N 
  
  
Sedruckt und verlegt in der Borchersihen Buchdruceren.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.