Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

LA 
7 
  
Dahut und Jochim Giefe gemeinfchaftlich gehörenden Cılz 
yacht$ftelle zu Mooraarten belegen, Nnehft dazu gehörigen. 
Haufe und 4 Scheffel ande, worauf ein jahrlicher Canon 
von 7 hafter, {ft Termin auf Freitag den 21, Januar 
F, 5, angefebt, d f 
Das Grundfiüc wird A Nichts eingefeßt. 
Die fonftigen Verkaufsbedingungen werden vor dem Aufz 
Schof verlefen und find auch fchon vorher im Ackuariat des 
Aandgerichts hiefelbit einzufehen. N 
Kauflichhaber Fönnen fich im SLieitationstermin Mittags 
präcife 12 hr inı Landgerichte hiefelbft einfinden. 
Acıum übe im Laudgerichte den 10, Dechr. 1830, 
In fidem SS. P: Mleiling, Dr. 
CL, 
Im CSchütting beym Becken fo durch untendes 
nannte beeydigte Makler verkauft werden: 
„Am Donnerftag den 6, Januar, Nachmittags 3Uhr: 
Die beiden in einen aroßen AWohnhaufe mit einander ver: 
bundenen, in neuerer Zeit und im modernen Stvl (ehr maf: 
fiv und elegant gebaueten Haufer sub No, 310 und 311, 
In der Holfteinftraße, nebit den dazu gehörenden drei Wohz 
Aungen auf St. Petri: Kirchhofe Nr. 305, 306 und 307, und 
einem Speicher im Kolt Nr, 316, wovon die ausführliche 
Befchreibung in Nr. 96 bis 101 diefer Blätter gegeben ift. 
Sedes diefer beiden Haäufer wird jeßt für fich 
verkauft, r ; 
Bei den Haufe sub No, 310, worin jeßt die Gewürz: 
Handlung betrieben, gehören die drei Aohnungen auf St, 
etri:Kirchhofe Nr, 305, 306 und 307, und der Speicher 
t. 316 im Kolf. Much it dabei ein großer Seitenflüge!. 
‚In dem Haufe Nr. ZU it die Brannteweinfchenke und 
früher auch die Gewürzhandlung betrieben, und beide Hau 
fer haben geräumige Hofpläpe und große gewölbte frodcne 
Keller. Das Nähere darüber {ft bet mir einzufehen. 
SG. Walte, 
„An Freykage den 14, Yan. 1831, Machnuttags 3 11hr : 
Das in der beiten und Tebhaftelten Gegend der Stadt belegene 
Sohnhaus Nr. 1001 am Klingberg, welches vor ganz furz 
zer Zeit durch und durch neu gebauet, aufs (hönfte und bez 
quemfte eingerichtet und aufs vorzüglichite unterbalten if. 
Sn diefen Haufe befinden fich: An der großen Diele, gaffen: 
Warts rechts und [inf ein Zimmer, wovon eins mit einent 
Alfoven, ferner große Zuküche, Mädchenkanmer, Sprifekanız 
mer und cin Aandfehrank; in der bel Etage ein geräumt: 
ger Vorplaß mit zwey großen In einander führenden Zimz 
mern nad) vorne, und mebrzre Cabinette; In der zwepten 
Etage nach der Straße zwev Stuben, eine Kanımer und VBorz 
laß; noch höher Bodenraunt, 
Der Seitenflügel befteht AUS zwWey großen in einander 
gehenden Zimmern unten, worüber 3wey Stuben nebft Kamız 
mer, fodann Boden. 
Ron oben bemerkten 10 Stuben find 9 heißbar und far 
alle mit neuen, Auferft gefhmadvollen Tapeten und Defen 
verfehen ; auch find Diele und Vorplatz fehön decorirk und 
alle Treppen fehr bequem. A 
Unter dem Vorderhaufe if ein großer, theilweife gewölbter 
Keller und unter dem Seitenflügel ein gewölbter € eifefeller 
mit mehreren Abtheilungen. Auf dem Morhofe befindet lich 
ein maflives neues Wafchhaus mit Bequemlichkeit und auf 
N e5 Sinterhofe Tauben: und Hühnerftalk, auch Stallraum 
08 20. 
Durch unten benannte Auctionarien fol vers 
Tauft werden: 
DEI ben 6, Januar, Vormittags 9 Uhr, 
im Haufe Nr. 691 In der Köntgftraße Pfaffenftraßen: Eee, 
„gegen baare Bezahlung in grob Sonrant:. Werfchiedene 
Obillen, als Schränfe, File, Stühle, Bettfefen ; 
Hausgeräthe von Kupfer, Zinn und Meffing, ein eiferz 
ner Wagebalfen nebfe Schalen und Gewicht, einige 
DBäkerey-Geräche, eine Drechfelbank, eine Hubelbanfk, 
u, m, Sachen, C.S. SGocdete, Aucticnarius, 
Am Montag den 10. Kan. ift Auction in meinem 
Haufe am Kingberg. 6. $. Goedede, Auctionariuß, 
Verpachtung, Ss 
„lm Montage den 31, Yan. 1831 foll der % Stunde 
yon Lüber vor dem Burgthore”an der Mecklenburger Landz 
   
ftraße belegene Pachthof, Lauerhof am Berge, meiftbietend 
uf 8 Jahre vom 1, May 1821 bis dahin 183M verpachtet 
werden. Das Pachtilc enthalt in Ganzen eih Araalsuon 
59900 []®., die nöfkigen Wohn: und Mirtbfehäftsgebluhe, 
welche In gutem Stande, und Au 28050. rt ne, 
und 60 Kühe, von denen 52 Srück bisher . 
licher Hollanderpacht verpachtet ware te 
Das Vieh= und Wirthfhaftsinverpezium ww 0 X, 2 
pachtet. EA 
Pachtliebhaber werden crfucht, die Ten 
fin bey Untergeichnetent, oder auf dem JEdemE, efehens 
en Pachthofe felbit, wo fie bereit liegen, einzufehen, und anı 
31. Zn 1831, Morgens 10 Uhr, fich auf diefem Pachthofe 
Lauerhof anı Berge einzufinden, wo die Licitation wird gez 
halten werden, 
Lübeck den 8, Dechr. 1830, 
N Se Se S. A. Perersfen, heepdigter Makler, 
Unter vortheilhaften Bedingungen Fann fofort, oder 
fpäteftens den 1, May 1831, ein am Ufer der Trave dufferft 
angenehm gelegener Landfiß, mit dem größren. Zheil des 
Inventariums Kberlaffen werden, defen Einrichtung für 
eine Wirthfehaft beitimmt, und dieferhalb als Caffegarten 
und Cpeifehaus von den Einwohnern Lübets wegen der 
Nähe, In allen Zeiten des Jahres, befucht it, £ 
Muffer dem geräumigen Aohnhaufe, welches ein großer 
‚Hofplat umaicbt, von wo aus bi& nach dem Thore der Stadt 
eine Ylllee führt, befindet fich darneben cin Gebäude, worin 
Dtaum für Wagen, Pferde, Holz u. f. w.; endlich in dem 
mit vielen Lauben und Gängen belebten großen Garten, 
eine bedectte Kegelbahn. eu 
Nähere Nachricht ertheilt G. T. Pflüg In Lübeet. 
Muf dem Gute Neuhof bei Schwartan Fommen 
Maykag 1831 65 Stück Kühe aus der Pacht. Yacht: 
liebhaber Fönnen von jeßt an das Pachtfiüe jederzeit 
in Augenfehein nehmen. 
Verkauf unbeweglicher Güter, 
Kaufs oder Micths Antrag. 
Das neue, durchaus bequem gebaute und ganz 
wehnlich eingerichtete Haus unten in der Dankwärrs: 
grube an der Erte der Trave, fogleich oder auf den näcds 
(ten Termin, ıtnfer annehmbaren Bedingungen, worüber 
das Weitere In der großen Schmiedefrafe Nr, 993. 
  
DVerkauf von Waaren. 
L. W. WirttorffF, 
Klingberg No. 10:0, 
empfichlt sich mit folgenden neuen und äusserst 
reiswürdigen Waaren- in 2/3 St. zu voll oder in 
Court mit 5 pCr. Rabatt, f 
ächter blauschwarzer Sammt ä Elle 24, 38, 44 fl 
u 3mEB 61, A f 
extra feine 10/4 br. couleurte Circassienne 5 mP, 
dito 10/4 br. französische Merino 36 jl, 
schwarzer Satin Turc 20 ßl, 
eounleurte u, schwarze Levantine 14 fl, 
schwarzer Florence 7 1, 
eouleurte Futtex-Florence6 fl, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.