Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

  
Einige Taufend Mopfen und Klinker find aus 
dem Schiffe zu verkaufen, Näheres bey Sapt, €. D. 
Buchholz, Engelsgrube Nr, 632, 
So eben habe frifche Aufern erhalten. 
Ss AP EMS M, DB. Yenhns. 
Sveben erhielt ih nere bittre Dommeranzen, 
füße Apfelfinen, Wallagaer Weintrauben, große Smirz 
uaer Feigen, feinfbalige Knadmandeln, große Musc, 
Traubrofinen, Italien. Sardellen, hol. Haringe, Fries 
drichftädter Senf in Kruken, Mofinen; zum. Kochen 
ä Pf. 3 61, feine Tifh:UHepfel, Wepfel zum Stoben, 
allzg zum billigien Preife. Yuch erhielt ich große friz 
He Yu tern, S. SF. Nawibivy, 
engen Krambuden Nr. 253, 
Unterzeichneter empfiehit fi feinen Freunden 
und SGönnern mit extra gurem Amber-Alc und März: 
bier auf Bout, H.C, Miefe, auf der Brauerzunfe, 
WBerkauf anderer Sachen. 
les Dachbley, um aufsuräumen die 100 Yfund 
zu 14 }, im Werkhaufe zu St. Aegidien, fl 
Cine Mangel. Nähere Nachricht im Addrefhaufe. 
Ein großer fchwarzg und weißer Pudel, für einen 
billigen Preis. Nachricht im Addreshaufe, 
  
  
Zu vermieiDen. 
Zu der Beckergrube Nr, 170: Zwey heißbare tas 
pezlerte Zimmer nebft Alkoven nach vorne, Feuerftelle, 
Speifefammer, Schlaffamimner, Wafchhaus und Holz: 
gelaß, an einzelne Herren oder an file Leute ohne Kins 
der, zu Ditern. 
Ein guter geräumiger Boden, gleich zu belegen 
Aliltrabe Nr. 53. N 
Ein anggebautes bequemes Haus mit vier Defs: 
baren Zimmern, Kammern und Bodenraum, Zuküche, 
Keller und Hofplak. Nähere Nachricht obere Hunds 
firaße Nr. 103, 
Sn der Jobannisftraße Nr, 29; Cin Zimmer nach 
vorne in der erften Etage, an eine einzeine Dame, oder 
nn BE gefitteten ungen Menfchen zugleich als Den: 
1OnAT, 
Ganz nahe vor dem Mühlenthor: Sin modernes 
Gartenhaus mit Garten, Nachricht im Addreshaufe, 
Zmwep oder drey Zimmer, am Markt Nr. 2E7, 
gleid oder zu Dftern. 
Ein innerbalb dem Thore belegenes fehr logeables 
Woknhang, mit NMedengebäuden und einem angenehs 
men, mit den edelkten Fruchtforten verfebenen Garten, 
zu Ditern. Das Nähere im Haufe Nr. 789 in der Breis 
tenfiraße zu erfragen. 
Ein auggebautes bequemes Haus mit zwevy heiß: 
baren Zimmern, Kammern, Bodenraum, Zuküche, Kelz 
ler und Hofplag, Nähere Nachricht in der Böttchers 
firaße Nr. 244, 
Das (Höne Unterhaus, Vetrikirdhhof Nr. 308, 
. mit Ztmmern, Schlafftuben, Speifelammer, Boden, 
Keller, Hof und dergl., einzeln oder zufammen, au 
honette Leute, zu Oftern, 
Ein Heines Zimmer nebft FeuerfteNle, an einz 
einzelne Derfon, zu Dftern, (m Cllerbrof Nr. 219. 
Gin heißbares Zlunne, nit Mobilien, an einen 
einzelnen Herın , gleich oder 5: Oftern, In der ungern 
Hürfirabe Nr, 278, 
5: SGefuch. 
Miet 
BuDfern: En mer nebft Kommern, Küche 
und fonftiger Zubehör, für ein Yaar file Leute; wenn 
Möglich in der Gegend der Holftenfirape, Näheres Holz 
fentraße Nr, 168, 
| 
Gin Meines, freundliches und bequem eingerih: 
tetes Haus mit 3 bis 4 heikbaren Zimmern, Das Nas 
here Bedergrube Nr. 200. 
Ju der Nähe des St, Annen Klofters: Ein Heinzs 
Chi oder cine zum Bedarf einer Fumitiie eingerichtete 
Stage, 
Zu Ditern: Ein Zimmer, Schlaffammer, Feuers 
ftelle, Gelaz zu Hotz 2c., In der Gegend der Engelss 
oder FijdHergrube, Das Nähere im Yddreshaufe, 
  
Familien s Begebenheiten. 
Heyraths: Anzeige, 
a Heute feyerten wir den froben Tag uuferer Chez 
liden Verbindung, Hamburg den 26, Febr. 1831, 
3.6. 9. Dieras. 
$ N. Dierds geb, Blume, 
Geburts = Anzeige. 
Am 26, Febr. wurde meine lebe Krau, geb, 
Fritfh, von einer gefunden Tochter glüclich entbunz 
den, SS. €. Schtdedanß, 
Sterbfälle, 
Am 25. Febr., Morgens 1 Ubhr, fkarb mein guter 
Onkel, der Yaftor Iungclauffen In Altenkrempe, im 
62. Jahre feines Alters, am Nervenfieber, welches ih 
den hiefigen Freunden und Bekannten des Verfiorbenen 
hiedurcdh anzeige. €. €. H. Iungelauffen, 
Sanft und ruhig entfhlief am 25, Februar, Mits 
tag$ 1 Uhr, in ihrem 84. Jahre, an gänzlicher Entfräfs 
tung, meine gute brave Mutter, Wirtwe Chriking 
Engel MahHel Mambow geb. Hafen damp. Diejen 
fchmerzhaften Berluft zeige ih meinen Verwandten und 
Kreunden biemit an, Sanfte wie ihr Leben, war auch ihr 
Ende, bee den 2, März 1831. 
Die hinterbliebene Tochter, 
„Mm 25. v. M, eatriß mir der Tod au meinen 
jüngften Sohn, Wilhelm Heinrid Matthias, in 
einem Alter von 21 Wochen, ungefähr 3 Monat nach 
- dem Tode meines feel, Mannes. Diefes macht allen 
Verwandten und Freundes bekannt 
feel, Joach. NMicol, Landau Wwe, 
geb, Wegner, 
Am 26, Febr. Morgens 1 Uhr endete am Nervenz 
felage mein guter Mann, Detlef Augußk Zimmer: 
mann, im €O, Yahre feines Lebens; innigit betrauers 
von der hinterlafenen Wittwe, Tochter und 
ESchwiegerfohn, 
m 26, Febr., Morgens 8 Uhr, farb plößlih 
um9 unerwartet mein guter Mann, Joachim Chris 
{tian Conrad, in dem Alter von 57 Jahren, Dielen 
für mich, meine Tochter und Schwiegerfohn traurigen 
MVerluft zeige id Verwandten und Freunden hiedureh an. 
Chrifkiana Marla Conrad 
geb, Ddewahn, 
Das am 27, Febr, hiefelbft erfolgte Ableben feel, 
€. 5, Scene Frau Wittwe, zeigt Ihren theilnehmens 
den Freunden und Bekannten hiedurh an 
M, N, Souchap, 
als curat, fun. et hered. 
MNın 28, v, M, endete ein fanfter Tod nach langem 
Leiden das Leben der Jungfrau Chrifking Matgas 
retha Menke, im S4ften Lebensjahre, 
. Sefchwilter und Gefhwikter-Kinder 
der Verforbenen, 
Nach vielen Leiden farb amı 28. v. M., Abends, 
An gänzlider Entfräftung unfere gute Mutter, Z0s
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.