Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

  
——— —— — 
KA 
Flohr-Tächer 6 fl, 
halbe Tall-Tücher in ı2 fl bis 3 mf, E 
großes Tüll- Lager in Kanten - Tüll und inBrei- 
ten von 5/4 bis 18/4. 
Wildelm Nifet, 
YNegidienfraße Nr. 652: 
Lager von 3 u. 4dräth. ©trigarn in befter Güte und 
billigen Preifen, 
fo wie alle Englifde, Deurfde n. Franzöfifde Manu 
facrurwaaren, ir Auswahl des neueften 
Seihmads. 
Für das mir bisher gefhenfte Zutranen eines acht 
baren Prnblikums dankbar mich verpflichter fübhlend, 
werde ich die gutigen Beweife von Woblwollen durdh 
TED Meelitär und möglihfe Biligkeit zu erhalten 
veben, 
€. $& Sturm, Holfteinfraße Nr. 296,“ 
empfiehlt fein aut afortirtes Lager, als Yeinen:, Baums 
wolens und QWollenwaaren, zu fehr billigen Preifen, 
Cemanuel Fröhlich ir,, 
Breitefktraße Nr. 826, 
empfiehlt anfer feinem wobl aflortirten Waarenlager 
folgende ävberf preigwürdige Waaren ; 
Extra feine 10/4 Eircaffienne 3 me, 
diro 10/4 Drap de Zepbir 3 m: 14 fl, 
dito 10/4 franz. Merinos 38 51, 
fhwarzer Satin turc 20ßl, 
coul, Slorence 9 fL, 
extra feine Lüfres Merinos 10 fl, 
carr. Merinvs 8 u. 2 
fedwarze Blonden: Schieyer und Tücher von 5 m: bis 
  
  
20 mf, 
englilhes Eammertuch 9 f[, 
coul, Tifchdeden von 3 mf 8 fl bis 8 mt, 
feiner 10/4 u. 12/4 Zul 30 fl, 
dito 16/4 Zul 38 fi, 
fehwarze u. conl. engl. Merinos von 53 bis 9 fl, 
SFlorbänder fhmale Z fl, breite 4 fl, 
  
Mit einer großen Auswahl ertra feiner Merinos 
Lüßres in allen Farben a9 Gl. fo wie mit mehreren 
aufs neue erhaltenen (ehr wohlfeilen Manufastur:Wags 
ten empfehle id mid beftens, „ 2. Land, 
Die Aufräumung meines Tuch-Lagere zu be- 
fördern, verkaufe ich von heute an, unter Ein- 
kaufspreisen, und bitte um fernern geneigten 
Zuspruch. Den 8. Febr, 1831. 
. J. C; Vogel. 
Da iich gewilligt bin meine gefafsten Brillan- 
ten, Rosetten, Gold und Silber nebst porzellanenen 
Caffee- und Thee-Service, desgleichen eine grolse 
Auswahl feiner Mund- und anderer Tassen, mit De- 
wisen und Goldverzierungen, von hentigem Tage 
an aus meinem Lager bis zur ganzlichen Aufrau- 
mung zu Einkanfspreisen zu verkaufen, so bitte ich 
um geneigten zahlreichen Zuspruch, 
J. H. Wagner, am Markt Nr, 238. 
Mit einer. Auswahl vorzüglich (don Mingender 
ESHlitten«Gloen empfiehlt fh befens 8 
Andreas Nofe, 
Sommifftong: Lager 
ar hen Helen m eraen EEE REHIER Ya 
r Herren, Wafferprobe, und Im ueueßen Ge{dmad. 
Yifüraße Nr, 53, 
63” Meln Lager von 
feidenen Loden 
ward in diefen Tagen durch eine neue bedeutende Zufuhr 
Dermebtt; {9 erbielt ich mehrere nene Detzing ın den 
billigiten Dreifen, Uuch werden bey miralte, gedrückte 
und befchädigre feidene Loden wieder arrangirt und zus 
recht gemacht. Wilhelm Spiegel, 
untere Wahmfirabe Nr. 423, 
Mir empfehlen unfer Lıger von allen Sorten 
weiße leinene Bänder, bannıwollene Herruhuter 
oder Schürsenbänder, conl, Krifoler, Yothbäuder und 
viele andere Sorren leinene, banmmwollere, balbfeidene 
und feidene Bänder, In größeren und MNeineren Stüden 
und Pacweife, Yräunig & Morbe, 
Menglrefe Nr. 14. 
Mit einer Augwahl (hdner Doyppel:Flinten mit 
den neueften und zwedmäßigiten Einrichtungen, zu fehr 
billigen Yreifen, empfiehlt io X. F. Dilo. 
Selrerfer, Facdinger, Seilnaner, Emfer Kräne 
cher, Pormonter Srabl: und Salz:, Wildunger, Dris 
burger, Marienbader Kreuzz, Ener, Saldidizer Bit 
terz, und Spa Mineral: Waller; Mühlenfrase Rr. 922. 
Mir Selterfer, Fachinger, Geilnauer, Emferte 
Krändhen, Spaa, Kilfınger Nagokv, Pormonter Stahl: 
und Salzbruunen, Driburger, Saidichüser: und Puls 
naer-Bıtkerwalfer, Eger, Marienbader: Kreuz, Sohle» 
fie Dber:Salz und fonfiigen beliebten Brunnen: Gatz 
tungen, fcgter Herbft: Füllung, fo wie mit leeren 
Brunnen-Krügen, empfiehlt fich zu den biligken Yreifen 
MN. SE, Faber, 
obere Hürfrase Nr. 310. 
Yormonter Stahl: und Salzbrunnen, Dributz 
ger, Wildunger, Kiflünger Nagvku, Saldihüpers und 
Yıllnaer: Birter, Selterfer, Zadhinger, SGeilnauer; 
Emfer Kräncdhenwafler, Eger Stahl: und Salze Bruns 
nen, Marienbader Kreug: und Ferdinands: Brunnen, 
Schmalbacher Stahl: und Wein: Yrunuen, Wiresbas 
der, Weilbadher, Spag und Dber:Schlefier Salz 
Brunnen, bey H.D. Karo, 
Braunftraße Nr. 145, 
Beste Gattung T,ondner double brown Stout 
Porter, von Barclay Perkins et Co., auf Fässern, 
ganzen und halben Bouteillen, zu billigem Preise, 
H. D. Karck, Braunstrafse No. 145 
Feines Drov, Dehl, ädtes Eau de Colognein 
Kiften und Släfern, bey Gebrüder Tesdorpf. 
Bey Undr. Helnr, Fri8, hinserm Markt Nr. 9412 
Erifder Caviar, gute Bouilonkuchen, Fhone rule 
Manna: Grüße, neue feinfebalige Kradmandeln & la 
Princesse 1 mf, MMuskateller große Traubenrofinen 
12 61 pr. Dfund, Königepflaumen, fhöne neue Cathas 
rinen: Vfaumen, Bamb, Zwerfhen, Schäläpfel und 
Scbaldırnen, grope ihune neue Bactbirnen, gerrodnete 
Kirchen, Ztralienifhe Macaroni, (höner grüner und nels 
ber Schweizer: und Holldnd, Sdfe, Ächter feiner franz, 
Kräauterjenf, Friedrihfädter and Engl. Senf in Kruken, 
Slälern und pfundweife, Achter franz. Kränrer:C(fig, bee 
Mall. Eirronen, feine nonpareille Cappern , beite Oli 
ven, neue franz. in Branntwein eingemachte Früchte, 
neue (höne Prünelen, fhöne neue gerrodnete Pfirfidhe, 
frifde Hagebutren, Bild. Saftanien, extra feines YDrov. 
Del in Boureilen und Slefern, feiner weiser und rother 
Sago, Wachslichte erfter Nualirär a Vinnd 2461, (done 
eingemachte Salz:, Senf: und fanre Gurken, nene befte 
franzöfilde Vihles in Släfern, rorthe Besten, einges 
machte Charlotten, faure Pflaumen ; (done eingemacdhte 
‚Kicler Strömlinge, grüne getrodnete Zuder Erdfen; 
feine Bidof:Sfenz von friflhen Orangen, In Bouseilen
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.