Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

  
Kluftholz verkauft, Das SHiff MHegt unter der En: 
gelggrube, 
Fortwähreud fhwedfche BettiteNen, Unterbetten 
mit gereinigtem Seetang, befie Sorte lebendige Betts 
federn und Dunen, zu herabgefeßten Yreifen, große 
Schmiedeftrafe Nr. 296. 
S. H. Reimers, Inher Fleilhhauerfrafe Nr. 125, 
empfiebir. lich mit allen Sorten Betrrfedern, wie auD 
mit gereinigten Gänfe: und Epderdunen, zu den billig: 
ten Vreifen, 
Eine vorzügliH gute Auswahl von lebendigen 
Bettfedern, Gänfe- und Eypderdunen, billigkten VYreifes, 
bep „€. Scomidt Wwe., 
Silchftraße Nr. 111. 
€” Bey M. B. Bruhns , im Lobben hinter 
der Canzley: Cappern, Oliven, Träffeln, feines Pro- 
vence-Oel und Soja in Gläsern, engl., Franz, und 
Friedrichsstädter Senf in Kruken, Bischof-Essenz, 
feine Knackmandeln ä la princesse, Brunellen, Ca- 
tharin-Pflaumen , Parmesan-, Limburger-, grüner 
und weifser Schweizer-Käse , Sardellen A russ, 
Caviar, Wallnüsse und span, Haselnüsse, wie auch 
Mallag. Citronen und Orangen, Mallag. Weintrau- 
ben, Ital. Macaroni und Portsche Zwiebeln zum 
Tüllen, 
Bey Catharina Schweder, In der obern Johanz 
Mt Nr, 2, große Eld-NMeunaugen zum billigfken 
velle, 
Miffel Gebrüder in Hamburg 
empfehlen ihre fehr beliebten und nüßlihen Praefer: 
8 Eigarren zu nachbemerften fehr billigen Yreis 
en: 
Nr, 1, 2, 3, 4, 5, 6 % 
Beo.mA 29, 26. 24. 21. 16, 148, 139, 
ar, Kife von vollen 1000 Stüe, 
Verkauf anderer Sachen, 
Altes Rollbley , im Werkhause der St, Ma- 
rien Kirche, zu dem Preise von 14 m Ct, für die 
100 Pfund, 
YUuf des Schifszimmermeißfters Zangmann Stelle 
anfder Laßtadie ik zu haben: Altes Schifs-Brennholz in 
großen und Heinen Cavelingen , nebft eichenen Bohlen, 
io wie eichene Balken, Der Verkäufer ifkaufder Stelle 
Anzutreffe.., 
Ein Badtrog mit eifernen Bändern, 6 bis 7 Zuß 
Tag, billig; ®lodengießerfrabe Nr. 286, 
ine KinderbettfecNe nebf Bettzeug, 
  
  
  
= 3u vermietDen. 
/ Zu Michaelis, an eine Aile Familie: Bier bis 
| fünf elegant decorirte heißbare Zimmer, Sefindeftube, 
Kühe, ESpeife: und VBorrathstammer, Holz: und 
 Stallraum, trodner Boden und fonfige Bequemlichs 
Seiten , nöthigenfals auch mit Mobilien. 
| Sin auggebanetes Haus, mit 4 tapezierten Zim: 
mern, gammern, Zufüche, Keller, Hof und fonfligen 
Vequemlichfeiten, zu Michaelis. Nachricht in der Hunds 
Taße Nr, 103. tn 
Zu Weihnacht oder Ditern: Ein in der Segend 
des Markts belegenes, fehr bequemes Wohnhaus, an 
fine file Familie. : 
3wey moderne freimdliche Zimmer, bel Etage 
Bafenmärts, nebft hefem Vorplak, Feuerftelle, großer 
Kammer, Kleiderfhrank und foließbarem Boden zu 
Dolz und Torf, gleich; Fleilchhauerftrafe Nr, 129, 
EEE es 
Breitestrasse Nr. 794, sogleich oder zu Weih- 
nacht: Ein schönes Logis im Flügel, bestehend 
unten in einem grossen Saal und noch 2 heitzbaren 
Zimmern, Speisckammer und Küche; oben 3 heitz- 
bare Zimmer, 2 Kammern, Küche und verschliess- 
barer Feurungs-Gelass; im Ganzen oder in2 Thei- 
len. Auch kann, wenn es verlangt wird, ein Pfer- 
destali zu 4 Pferden und Heuboden dazu gegeben 
weiden,. 
In der Hındftrafe Nr, 125: Zwevy moderne 
in einander gehende Zimmer nach vorne, nebit Feuers 
ftelle, Speifefammer, Boden zu Holz und Torf, und 
Kellerraum, gleich oder zu Weihnacht, 
Das Haus in der gr. Schmiedefraße Nr. 995, 
im Ofter: Termine. Zu erfragen dafelbft, S 
Sanz oben in der Bekergrube: Zwey freundliche 
Zimmer, jedes mit einem Schlafzimmer und Vorplaß, 
mit oder ohne Mobilien, einzeln oder zufammen. Ni: 
here Nachricht im Addreßbhaue, 
GeldsAnleihen. 
Zu verfanfen : 8000 X erftes Dfandgeld zu 33 pCt. 
Nähere Nachricht Breitenfiraße Nr. 818, E 
Zum Weihnacht: Termin werden in cinem Yrivatz 
Haufe, als 1ftes Dfandgeld, 1500 X gefudht, Näheres 
hierüber erfährt man im YWddrephaufe, 
SHamilien s Begebenheiten. 
Sedurts, Anzeigen, 
Die am 23, d. M., Morgens 63 Uhr, ktatt ge: 
fundene ihnele und glücliche Entbindung meiner rat, 
Lucie geb. Mielk, von einem gefunden Mädchen , crz 
Jaube id mir, Theilnehmenden ergebenft anzuzeigen. 
. HK. CriH10n, 
Die am 23. Novbr, erfolgte glüclihe Entbinz 
dung meiner Frau von einem gefunden Mädchen, zeige 
id Verwandten und Freunden hiemit an, 
Lübert den 25, Nopbr, 1851, 
H. D. Beel, 
Sterbefälle, 
Um 22ßen Novbr., Abends 6} Uhr, karl Herr 
Carl Zhbeodor Wefterwik, Dr. der Ybhilofophie 
und Collaborator au der hiefigen Bürgerichule, im 
31. Jahre feines thätigen Lebens, fief besrauert von 
feinen Gefhwißern und Freunden, 
  
m 23, d. M,, Morgens 63 Uhr, endete Fo: 
hann Heinrich Liebft, am 56, Geburtstage, an den 
Folgen eines langwierigen Bruftäbelg, beweint von 
feinem alten Vater und feinen Kindern, 
Die Jungfrau Cifabe Chrifina Schlafern, 
in S®loxring Tefament, endete heute Morgen, nach ei» 
ner langen fhmerzbaften Krankheit, im 70. Jahre ihres 
MYlters, ihre irdifhe Laufbahn; weichen Todesfall im 
ihren Verwandten und Freunden hiemit fhuldigfk an- 
aeige. über den 23, Movbr. 1831. 
3. 6, Bentien, 
db. 3. Monitor diefer Stiftung, 
Perfonen, die verlangt werden. 
Ein rechtliches trenes Mädchen, das In der Küche 
etwas Befehetd weiß, in Stelle eines frank gewordenen, 
fogleih ; Breitefraße Nr: 794, ES 
® DO Dienfemädchen, (egleih; Slodengießerfirafe 
rt. 270, 
Ein Folgemädeden , Das fertig nähen, waldhen 
umb plätten Fann, glei, Das Nähere im Yddrefhanfe,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.