Full text: Lübeckische Anzeigen 1831 (1831)

u E 
  
u WO BA BEE EEE OL Pe A 
  
  
Ocffentlicher Weinverkauf zu Lübeck, 
Am 25. April dieses Jahres und folgenden Ta- 
gen soll das bedeutende und schöne Weinlager des 
verstorbenen Herrn Jacob Behrens hieselbst in öf= 
fentlicher Anction ä tout prix und bis eek 
chen Aufraumung meistbietend durch die Makler 
J. 1 Köppen und L, F, Schuler verkauft werden, 
Die zehruckten Verzeichnisse sind hieselbst im 
Comptoir des Verstorbenen und bey den benannten 
Maklern abzufordern, 
Durch unten Benannte Auctionarien folk vers 
Fauft werden; 
An Mittwoch den 9, Febr. , Nachmittags 3 Uhr, 
Auf dem Marfiall, gegen baare Bezahlung In grob Couz 
yant: Zwevy febr fhöne braune MWallache mit feinem 
MWleß, ieds Zahr alt, conpirt und complet eingefahren, 
CE, 8. Goedede, Auckionartug, 
Um Sonnabend den 12, Febr., Vormittags 9 Uhr, 
in der Wahmfitrafe In Höveln Gang, gegen baare Bez 
3zahlung in gr. Cour,: Manggerätbe, Kleider, Leinenz 
3cug, Betren, auch einige Mobilien, Hi TR 
€. 5. SGoedeke, Auckionarius, 
Yın Montag den 14. Febr., Vormittags 10 Uhr, 
im Haufe Nr. 915 In der Müblenfiraße Ecte der Furzen 
Königltraße, wegen basre Bezahlung in grob Courant: 
Tbhüren, Fenfter, gute Defen, gute brauchbare Trepz 
yen, altes Bauholz, und Bretter, alles in bequcmen 
Cavelingen, €, $. Gocdeeke, Auckionarius, 
Frevtag den 18, Februar, Vormittags 11 Ubhr, 
im Haufe Nr, 128 in der Bedergrube, gegen haare Bes 
zablung in grob Conrant: ‚Etwas Büchen und Eichen 
Brennholz, in bequemen Cavelingen, 
GC, S. Goedeeke, Auctkionarius, 
  
Um Montag den 14, Febr, d. F. follen zu Curan 
Pferde, 1Kubh, 1 alter Srublwagen, etwas Siehlen: 
Gefdirr u. m, Sachen meiftbietend verkauft werden, 
Kaufliebhaber werden erfrcht fich am gedachten Tage, 
Morgens 10 Uhr, dafelbit einzufinden, und Fönnen ge: 
gen fofortige baare Bezahlung des Zufhlags gewärtigen, 
Lübet den 4, Februar 1831, 
GC. 6. Vollportt, Landgerichtsdiener, 
Um Donnerktag den 17. Februar d. %. follen zu 
Niendorf 1 Kuh, 1 Starke, einige Mobilien u. m. Ea: 
hen meiftbietend verkanft werden. 
Kanfliebbaber werden erfucht fih am gedachten Tage, 
Morgens 10 Uhr, dafelbft einzufinden , und Fönnen ges 
gen fofortige haare Bezahlung des Zufchlags gewärtigen, 
Lübeer den 4, Februar 1831, 
GC. 6, Vollportt, Landgerichtsdiener, 
  
Verpachtung, 
Unter vortheilhaften Bedingungen Fann fofort, oder 
fpäteltens den 1. May 1831, ein am Ufer der Zrave äuffer(t 
angenehm gelegener Landfiß , mit dem größren Theil des 
Inventarjums überfaffen werden, deren Einrichtung für 
eine Wirkhfchaft beftimmt, und dieferbalb als Caffegarten 
und ESpeifehaus von den Einwohnern Lübek$ wegen der 
Mühe, In allen Zeiten des Kahres, befucht if, 
YHuffer dem geräumigen Wohnhaufe, welches ein großer 
Hofplaß umaiebt, von wo Aus big nach dem Thore der 
Etadt eine Allee führt, befindet fich darneben ein Gebäude, 
worin Raum für Wagen, Pferde, Se u. f. w.; endlich 
in dem mit vielen Lauben und Gängen belebten großen Garz 
ten, eine bedecte DA f 
Nähere Nachricht ertheilt ©, X. Pfüg in Lübeet, 
Werkauf unbeweglicher Süter, 
„Das (höne große Wohnhaus Nr. 233 am Markt, 
Näheres bey ®, alte, 
Ein bequemes Wohnhaus, woben Hof und Keller 
{ft, In der DfaTenfraße oden der Bewergrube, Nahe: 
res im Addrephaufe, 
Ein in modernem Styl gebantes großes fees 
Brauhaus, woben die Mülzerey, in einer (ehr Lebhaiten 
Segend der Sradr, 
Das SGeräth it im beten Stande, und der Soob vor 
ber Zbüre erft vor einigen Jahren neu aufgeführt, auch 
unter dem Haufe ein gewölbter Keller, der mit Wein 
belegt ift. - Nähere Nachricht Bekergrube Nr. 196. 
Das Haus Nr. 510 in der Marlizgrube, Na: 
heres hierüber Müblenftraße Nr, 824, 
och zu diefem ODftern: Ein neu durchgebautes 
Haus In einer lebhaften Gegend der Stadt, worin drev 
beigdare Zimmer, mehrere Kammern, Streinhof und 
fonitige Bequemlichkeiten; unter annehmlichen Bedinz 
gungen, Zu erfragen {m Addreßhaufe, r 
Für einen Mann, welcher Luft und Liebe zu einer 
Schent: und Xogir: Wirthfdhaft hat, bieter fidh eine 
böne Gelegenheit dar, indem in einem hier in der 
ähe gelegenen Badeorte ein neu erbaueres Logirhaus 
zu verkaufen ift, wobey auch eine beliebige Anzabl Tone 
nen Landes abgeftanden werden kann, Das Nähere zu 
erfragen in der Mengüraße Nr. 49, 
- Gin Haus in der Marliggrube, mit Hofund Stall 
umd allen Beguemlichketten, für einen billigen Preis, 
Näheres im Addreshaufe. 
Kaufs oder Mieth- Antrag, 
Sleich oder zu Oftern: Das Haus am Markt 
Nr. 268. Das Nähere zu erfragen am Markt Nr, 267, 
Ein bequem eingerichtetes Haus In der Johannis 
firafe. Näheres im Wodreßhaufe, 
Das Ba: Haus in der Schlumacherfiraße Ce 
der Fleifhhauerftraße, nebft den dazu gehörigen 4 Wohn 
nungen. Das Haus ik im guten bauliden Stande, 
und Fann jeden Tag in Augenfhein genommen werden, 
Näheres in der Breitenfktrabe Nr. 780, 
Auf Ditern d, Z.: Ein zur Handlung bequem 
gelegenes Haus von mittler Größe, worin mebrere heißz 
bare gute Zimmer, verfhiedene Kammern und fonfige 
zum Haugwefen erforderliche Bequemlichkeiten, Diele, 
Böden und gewölbter Kellerraum; auf dem Hofe las 
fendes Kunfiwaffer, Das Nähere zu erfragen Braunz 
fraße Nr. 133, 
  
Werkauf von Waaren. 
L. W. Wittorff, 
Klingberg No. 1010, 
empfichlt sich mit folgenden neuen und äusserst 
reiswürdigen Waaren in 2/3 St. zu voll oder in 
Courant mit 3 pCt. Rabatt, 
ächter ATOM Sammt ä Elle 24, 38, 44 fV 
u.35mE8 61, 
extra feine 10/4 br, conleurte Circassienne 3 mP, 
dito 10/4 br. französische Merino 36 ßl, 
schwarzer Satin Turc 20 
couleurte u, schwarze Leyvantine 14 fl, 
schwarzer Floren-e 7 1, 
conleurte Futter-Florence 6 fl, 
7/4 br. Berliner Gingham 5 u. 66h 
schwarzer. Atlas 18 6l, 
extra feiner Glanz-Gingham 6 61, 
schwerer geßlüschter Piqu6 7 fl, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.