Full text: Lübeckische Anzeigen 1826 (1826)

; nedft Kupfern datt, einige Slaskronen; Hausgerärhe 
von Kupfer, Zinn und Melfing, eine bedeutende Pars 
they Frauen Kleider, worunger ı weißer Fuchspelz mit 
fehmarscenm Arlag, und noch 4 diverfe Damenpelıe mit 
Yılas und Zaft, Zobels und Marder: Tücher, Lesnenzeug, 
morunter damaßene und drellene Tifhgedecke , Kein In 
Bolten, einige Reften Batıft, feidene und wmolene Zeuge, 
Beiten; fernır Gold und Sılderzeug, diamarrene und 
goldene Ringe, I fÜüberne Tafckenubhr, plartirte Leucdter, 
u,M, Sachen. GC. %. SGoedeke, Yuctionarıus, 
Montag den 20. NMoo. if Yucrion in meinem 
Haufe am Klingberg. €. EZ. Goedeke, Auctionarius. 
  
DBerkauf undeweglicher Oüter. 
Das Haus Nr, 190 unten in der Hundfirafe, uns 
ter billigen Bedingungen, Nüheres bey Ernft Kundel, 
Kunfigärtner vor dem Mühlenthore, 
  
DBerfauf von Waaren. - 
Schwarzer und coul, Gros de Naples 20 u. 22 fl, 
fehmwarzer und grüner ächter feidener Sammt 2 mE, 
Satin Turc 32 u. 36 61, 
rofa und fahldiau Yılas 12 51, 
fhmarzer und couleurfer Yevantin 15 U. 16 fl, 
fchmarze und coul, Werıno von 6 bis 12 Bl, 
Neue quarrirte Ereppens 18 u. 2061 
halbe 6/3 ädte Tüll- Tücher vor 12 81 big 2 mE, 
5/43 u, 6/4 ächter Zwirn: Zul von ı2 fl bis 40 fl, 
8/4 ächter Zmwirns Züll von 24 fl bis 5 mE, 
Kanten: Tüll, 3 Finger br, 2 61, 4 Fınger br. 3 01 
11/4 breiter Batig 9 u. 10 81, 
weißer und coul. Schierting 5 u, 6 fl, 
8/4 feiner Nanfock 104. 12 MI, 
tr 8/4 feiner Wul 10 und 12 bl, 
8/4 Yinon 12, 16 und 20 fl, 
8/4 Berliner Tirleran ı2 fl, 
8/4 gefireifte Sardınenkeuge 4 El, 
£inon:- Tücher 10, i2 und 16 fl, 
weißer (hlichser Pique 8 61, 
geflüfchzer dito 10 MH. 12 fl, 
Dimico 43 80 
feine couleurte FuttercaNicos 3 61, 
Farer Cammertuch 12 fl, 
graue Angora: Tücher 6 mE, 
baumm. Darchend 5 Bl, 
Yeinen: PDarchend 7 u. 8 Bl, 
Coul, 10/4 ächte franz. Merinog, 
eidene und baummw. Barrege, 
laue und grüne mollene Tifchdeken, 
feine 10/3 br. couleurte Sircaffia, 
bey %, BB, Wittorff. 
Um die Aufräumung meines VWWaarenlagers 
schneller zu beendigen, verkaufe ieh von hemnte 
an unter den Einkaufspreisen, und empfehle mich 
demnach mit allen Manufactur-Artikeln, worunter 
eine besonders gute Auswahl von feinem hollän- 
dischen Leinen, Tuch aller Art, und sonstigen 
Wollen -\WWaaren bestens. 
Joh. Friedr. Krübbe Wittwe. 
Sranzöfjifhe Tapeten und Borduren, 
Meine Tapetenhandlung if mit neuen Sendun- 
Sen Don den gefchmasfvollften und billigfen Tapeten und 
Borden von reichen Arabesfen, Blumen und Dropperse: 
border, von Yandfchaften und ferner von «len übrigen 
Zur Decoratiow der Zimmer nösdigen Sahen, wirder 
fehr volllommen affortirt und empfehle id mich damit 
44 den baßigken Preifen einem geneigten Andenken, 
Briedr. Mas, Breiteflraße Nr. 804, 
  
Mit einem gut assortirten Lager von fran- 
zösischen Tapeten und Borden, zu den billigsten 
Preisen, emplfichlt sich W i 
  
     
Kling 1000. 
Um das Commissions-Lager vo: nen Ca- 
stor-Hüthen , Fischergrube Nr. 397, zuuzlich auf- 
zuräumen , verkanft man daselbst die ‚einste Sorte 
ä 6 mE Cr, pr. Stück, 
„MM, Nieger, Hürfrafe Nr. 311, enmpfichlt AH 
mit einer fchöaen Audmabl von lirhsgrepbifldhen Zeichs 
nungen, als: Anleitung zur Baus und Zıummerme: Ess 
fun, Mechanik und Hydraulik, Anatomie der Menfchen 
und Pferde, Yandfchafıs und Biumenzetchnung, und 
fonfiige Borlegeblätrer ; auch mit den bekanaren RAdir 
gerfchen Kupferichen, Stammoduchbläisern, Kalenders 
Kupfera und Reujabreminfchen; ferner mit ächten Chie 
Nnefilchen Zufhen, fhmarzer Kreide, Meikzeugen Münch 
ner Bleyfedern und Radenfedern, mie auch Mit ARD 
fonft bekannıcn Waaren aufs billıafte, 
_. Durch_einen fehr billigen Einkauf in der legten 
Leipziger Me{Te von fein gefchliffenen meıfen crifall. 
Glasmwaaren, wie auch von Partier Wundragen mit feiz 
ner Malern und Bergoldung, kann ıch diefe Artikel zu 
niedrigen Yreijen mieter verkaufen. und empfehle mich 
damit beftens. Heinr, Strifrodt, am Marke, 
Von den englischen Zahnperlen oder Anodyne 
Necklace, welche sich schon bey vielen Kindern 
als ein zweckmäfsiges Erleichterungs-Mittel beyızı 
Durchbrechen der Zahne bewährt haben, ist uns als 
Probe eine kleine Anzahl eingesandt, und glauben 
wir solche empfehlen zu können, 
J. J. Rensch & C°. 
Bey Spilbaus if zu haben: Befte fhmarze 
Dresdner Dınte, we!de nicht fhimmelt und das 
Damit gefhriebene nicht gelb wırd, die Quartierflafche 
Il fü, die halbe 8 fü, Die vie.tel 43 fr. — Hefe 
fd marze Damb. Comptoirdinte, fchon feit 
Yo. 1680 al$ vorzüglich fhdn bewährt, die Quartters 
flafche 12 f&, die halbe 7 ff, — Dr. Edmard Brown’$ 
fuperfeine engl. Stiefelmichfe, die Quarr. Flafche 
13 f&, die halbe 93 fg, die viertel 5 f.— Diefelbe Wichfe 
Der dir in Kruken a 33%. — Engl, fhwearze Le» 
derwichfe, die hakde Zlafche TO fs, die viertel 6 f- 
Erifchen gottl. Kalk, aus dem Schiffe des Sapt- 
Engedahl von Wisbyn zu dem billigen Vreife, deo 
Kehder & Wennberg. 
Trischen Gottl, Kalk verkaufe ich aus dem 
so ebcu von Wisby angekommenen Schiffe des Ca- 
pitain Oestermark zum billigen Preise, 
Daniel Eschenburg, 
Brilcher Bottländifcher Kalk aus dem fo chen ans 
gekommenen Schiffe des Capitain Ddin von Wisbo, ben 
3, DH. Havemann & Sobn, 
Mit Capt, Joh. Eskelund von Wisby so eben 
empfangenen fwschen Gottländ. Kalk Serhalıfe ich 
aus dem Schiffe zum billigsten Preise 
J. HH. Willrach. 
Mıt nıuen St, Petersburger Formlidhtern, in 
Kifen von 5Xpf. und darüber, empfiehlt fh 
am, Sr, Mafch Sobn. 
Vorzüglich schöne nene \Vachslichte, in 
Partheyen zu billigen Preisen, bey 
J. H. Kianer & Priels, 
Diesiähriges Selter, Fachinger und Seitnauer 
Wafer, imgleiden Poyrmonzer, Drieburger, Saidı 
fhtser Bitser, Eger und mehrere andere Mıneraldrunz 
Ben, Mihlenfirade Nr. 922,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.