Full text: Lübeckische Anzeigen 1826 (1826)

  
  
  
Neue Zufuhr von Selterfer Wafrer Awenter XDls 
fung, wie auch frifhes Fachtinger, Geilnauer , Emfer, 
Wiesbader, Schwalbaher Stahl: und Wein: Brunnen, 
Pormonter Sıabhl: und Salz. , Driburger, Wildunger, 
Spa, Pülnaer und Saidjchhger Bırter , Marienbader 
Kreuz, Eger und Londner Soda BWaffer, leere Brunnens 
Früge, in beliebigen Partbeoen, zu den billigfken Vreifen, 
ußer vorbenanuren Minerals Brunnen Ift diefer Tage 
aud) von dem beliebten Kıfinsger Brunnen, Nagozo 
genannt, eine Sendung den mır eingegangen, und das 
von in halben und ganıen Krügen im billiaften Dreife 
3u haben; über deffen Beftandtheile und Nnußbare Anz 
wendung eine Bejchreibung mittheilen kann, 
DH. D. Kar, Braunftraße Nr, 145. 
London double brown Stout Porter, beste Gat- 
tung, von Barclay Perkins & C®. 
auf Fässern, auf ganzen und halben Flaschen, zu 
billigem Preise, MH. A. Brockmenn, 
Holstenstrafßse No. 311, 
Neuer Kirfhmein a Bout. ı mE u. 1281, Kirfchs 
fecr 2 20 fl, Sirfhrum a 10 61, Sirlhbranzzwein 
a9 Fl, ben Bimmermaun & Weßmocher. 
Feines Yrov, Dehl, achıes Eau de Cologne {n 
Kiffen und Gläfern, und befler Kräuter: E{fig, ben 
Gebrüder Lesdorpf, 
Deutscher Wein-Essig, 
von vorzüglicher Güte, dem Französischen an 
Starke gleich, sowohl zum Salate als zum Finko- 
chen sehr zu empfehlen, die Bouteille ä 2fß. Jo- 
— hannisstrafßse Nr. v. 
Yondner Porter, Lifab. Chocolade, Raffinaden in 
Broden, franz. Cappern und Oliven in Släfern, Eau de 
Cologne, befter neuer Roß, {fig u. E{figfprier, Windfor: 
feife, englıfdhes baumwoll. Dochtgarn, halber und gan: 
Aer Kanaßer, Zufius: Dortorico, und geringere Sorten 
KRauchtabacfe, Frankfurter, Offenbacher und VDarıfer 
Schnupftabafe, nemlid Rappees, Marocco, Marino, 
t, Omer, }”Eırennes, Robiliaud, Melange pour la 
Sante, und Macuba in Bouteillen von ı D ., Davanı 
hab und Domingo Gigarren, gereinigtes Seegraß, und 
Mehrere dergleichen Waoren, zu den bikigfen Dreifen, 
DD. Kar, Braunfraße Nr. 145, 
Commissions-Lager von Cigarren, 
Von einer der besten Fabriken in Bremen 
besitzen wir ein Lager von Cigarren und können 
tu folgenden billigen Preisen abgeben; 
Havanna Woodville 
yellow 4 48 mß pr. 1000 Stück in Kisten, 
Tayanna superior & - dito 
Canaster 39 - dito 
Gelbe Maryland 116 - dito 
Braune dito a1 —- dito 
Helle Virgini äı4 - dito 
ie Waare ist sämmtlich yon ächten Tabacken, 
Voller Stückzahl und überhaupt sehr zu empfehlen, 
.* Behrens & Souchay., 
Havannas, Domingos, -Birginy-, Maryland:, 
fo wie Don den beliebzen Woodville: Zigarren, rheils 
Temer Fabricate, find in Kiften von 100 big 1000 St. 
19 3u bekommen ben 
3.3. Nenfch & Comp., Braunfiraße Nr, 120, 
Sehr schöne frische Holländische Herin e, 
bey Fässchen von 40 bis 50 Stück, billigen Preises, 
in’der Königstrafse No. Cie 
Nach dem neuefien Gefdmaek (ehr PreiswNrdige 
Damaftı Gedee mit 6, 12, 18, 24 Und 36 Servietten, 
Örellene Gedefe mit 6 und 12 Servietien, Drei zu 
Kifdrüchern und Servfetten, Handtüchetdrell und Dis 
"ZT 
  
maft in Srüden, mie auch abgepabte 7/41 8far 9/3 und 
10/4 breite Caffe Servietten , beo Dal 
fir Sf (af breiter 3. 9. vn ir kn 
A4 5/4 u. 6/4 breite Leinen und Drell; feines 
rußifldes Raventucdh; fchöner IOmarzer Wohr; feine 
Zufius:Rauchtabacke, morunter Zufus goldgelder Wag: 
fiaff und Louifiana a 12 und 13 fl; Vortorico in Nolen 
a ı2 6l; und guter weißer Sago a 3 I pr. Pf, — ın 
der Johannısfirafe Nr. 15, dinuntergehend rechter Hand, 
Oben im Fünfhausen im Keller Nr. a2 
Alle Sorten Ya 5/% 21/8, 6/4 weilse greise heden 
und flächsen Leinen, Creas-Leinen, coul, gestreifte, 
quarrirte und gedruckte Leinen; Tisch- und Hand 
tuchdrell, Bettdreil, Bettparchend , baumw. und 
Leinen-Parchend , quarrirte baumw. Zenge, Coa- 
tings, leineneTaschentücher, Baumwollen-, Cattun- 
und seidene Tücher; — nene Modetücher für Her- 
ren und Damen, und andere \Waaren , alles zum 
billigsten Preise, 
GT Zum Aufräumen: Eine in Commission erhal- 
tene Parthey 5/4, 11/8 und 6/4 br. Leinen, die un- 
ter Einkaufspreis abgegeben werden sollen, 
Bechten Braunfchweiger und Sardelegener Hopfen, 
für defen vorzügliche Güte wir einfeben, liefern wir 
fortmäbrend in großen und Feinen Darıbeven Au den 
billıgfen Preifen, Zeldmann & Behn, 
Mengfirabe Nr. 47. 
Bon neuer Zufuhr Korken in allen Yrten wird 
verkauft in großen und Eeinen Partheyen ; befte Horn 
fpigen, billiaen PYreifes , bey @S, £, Korrer. 
Schöne meiße Seife a3 mE vr. Lpf. in ganzen 
und halben Liespfunden, bey D. DH. Carfens, 
UAlfütraße Nr, 62. 
Commiffions:Lager von Mauerfeinen, 
Bon den bekannıen vorzüglich guten Mauerfiefe 
nen beflehet fortwährend dag Lager, im Haufe Nr. 99 
an der Trave zwifchen der Mengfiraße und Bekergrube, 
und wird der Berkauf dafelbft durch den Arbeissmann 
Schmill zu folgenden Preifen , frey von allen Koften 
außer Subrlohn, beforgt, 
Mauer feine, den Steinen der Yıtry Ziegeley an Grdge 
gleich, pr. 1000 St... . , 43mö Grt. 
do. von Ir Zoll lang, 54 Zoll breit, 
und 23 Roll di, ....... 38M8 = 
Zungenfieine . .... .e.......44mß = 
Kortwährend alle Sorten pommerfches Kenfers 
gla8, fo mie Wein, und Hier: Bouteilen, u febr bißis 
gen Dreifen, dey ‚6. Schmidt jr., 
DBekergrube Nr, 108, 
Weins und BierbouteiNen zu fehr billigen Preis 
fen, binterm Markt Nr. 945. 
Beftes baummwoll, Dochtgarn, in beliebigen Fäden, 
fehr billigen Dreifes, in der Beckergrube Nr, 198. 
Cine Ausmabl von Beitfedern, Dunen und Eys 
derdunen, zu den billigfken Preifen, Untere Fifd- 
firafe Rr. 111, 
Um aufsuräumen: Sine Meine Parthen Betifes 
dern, zu 7 9l das Pfund, in der großen Burgüraße 
Nr. 719. 
Bey M. 3, Bruhns im Lobben hinter der Fanzleo 
Nr, 958: Frifher ruflifdher Caviar, neue Brunellen, 
wie au Cappern, Oliven und ProvencesDel in Glas 
fern, engl., franıdjijer und FriedridHsfldter Senf in 
Krufken, ıralien, Bilden een, Muscateller Traubrof: 
nen, feinfchaalige Kradmandeln , fmirn, Feigen und 
neue Carbarinen Pflaumen, ital. Sardellen, weihr und 
grüner Schweizerfäfe, engl, Cbefer ı und Darmefanz 
mie aum Limdurger Mäfe, und alle Sorgen Früchte; zu 
billigen Preisen, 
  
.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.