Full text: Lübeckische Anzeigen 1826 (1826)

üemdt, Hr. Semidt, v. Tönningen, Prima: 
el v. Brilon, Hr. Schrdder, v. HNanz 
er, Kaufleute, log. im jdhwarzen Adler. Die Herz 
ven KAREININE v Baer u, Baron Hohenberg, von 
Siutisartt; Hr. Conful Süjfferoth, v, Wismar; Hr. 
Schimacher, Kautmann, D, Serlın, 109, ın &t Hamı 
burg, Dr. Dalter Griedel nebft Familıe, v, Warder ; 
Die Herren Can:idaten Broecker u, Caspont, vo, Ros 
fiod; Dr. Erdenisweig, D. Zferlohn, Hr. Denk mann, 
Doa Niet, die Neıren Z8di0 und Sohn, Moderfon, 
Mildlack, Seifert und Beffer, yon Hamburg; die 
Hırr mn Waitene u, Does, D. Brausfhmweig, Hr. Hds 
nel, v. Schondau, Kaufirute, 109, In 5 Thürmen, 
uen Dr. Zummermann, Zumwelter, v. Sopen: 
bagen; Ar. Dr Hammelmann, v, Petersburg; die 
Herrin Zheologen Zriland u Ndd, von Schleswig, 
© jmarjen Arier Dr. Kammerberr v, Bülow 
$ Mecklenburg; Hr. og, v, Bafely 
ru Nöddhıer, von Namburg, Kaufz 
feute, lcg. in 5 Zbirmen. Hr. Schlembach v. Eu: 
pen, dee Deren Dock u Sieinmes, von Hamburg, 
Ar. Wurghen, vd. Won j01e, Yr. SHdn, D. Barmen, 
Kayleute; Dr. Z. Sılem, Bangquier, v. Amferdam ; 
Sr. Diedtetnalrarh Wuhrg, 0. Hannover; Dr. Se: 
nator Salem und Or. Dr. Sıllem, von Hamburg ; 
Hr. Domamenrath Zigra, aus WVectlenburg, log. ın 
Stadı Hamburg, Hı. Star, vo. Efenäs, Ir, Com 
rior u, Sohn, v Branudendurg, Hr. Carbuhn, von 
ghejendurg, Kaufleute, log, in Sr, Londen, 
   
  
   
  
    
  
  
  
Yuswärrige Vorlatungen 250. 
Nachdem die majvorennen und die Curatel der 
minorennen Erben bes weıland Krug: und Mühlene 
yächters Schmiun! zu Wefenbrügge ch zur Erlangung 
eines Vergleichs Mit gefammten Ereditvren auf die bohe 
Confittunon vom 31, Mrs 1812 berufen haben; fo find, 
in Folge diefer Berufung, die Special: Yrociffe fıftırt, 
aud) die nöthigen Sicherheits: Verfügungen beichafft 
worden, und waden muttelft des SG.geuwärtigen alle 
Diejenigen, weiße an Yrovocanten aus Irgend einem 
zrdenklıchen Grunde Aufprüche und Forderungen mas 
chen zu fönnen vermeinen, Oerichtewegen pe:emtorie 
geladen, in dem auf den 
18. Novbr., Moracus 10 Uhr, 
hiefelbft , zu Neubuckor, berahmten Lıquidationg : Tere 
min, entmeder in Perfon vder durch genuafam Beoollz 
mächtigte, fıdh einzufinden , Ihre Forderungen und An: 
fprüche genau anzugeben , und fofort rechtsgenüglich zu 
befcheinigen , midrigenfalls aber zu gewärtigen, Daß fie 
für ummer damit präcludirt und abgemicfin werden, 
Demnächft if zum Berfuch der Güte zwifchen den 
urovocanten und (Ammtlichen Gläubigern ein Termin auf 
den 16, Ach Ph La Uhr N 
ichfalls hiefelbft , zu Neubuckow, berahmt, und wers 
Sn ED nicht pıäcludırte Ereditoren zu demfele 
ben hiedurd) sub praejudicio pro omni, daß Mugblei: 
bende an die Befchlüffe der Erfhienenen gebunden feon 
follen, hiemit geladen, und find Provocanten gleichfalls 
sub poena citationis Tealis pro omni mit der Yufs 
abe, 3 Wochen vor dem Termine ihre Vergleichs Vor: 
‚cldge zu den Ycten zu bringen, Citirt worden. Da: 
bep bleibt unverhalten, Daß in dem Ver jeichs- Termine 
fchriftlidhe Erflärungen von den Ereditoren Über die 
Beraleichss Borfchläge gar nicht, mündliche Ablehnun: 
gen Dderfelben von Seiten der creditorifdhen Bevollmdchs 
zigten nur dann berücfichtiget werden, wenn idrer Mans 
  
   
danten eigenhändige ErFlärung vorgewiefen wird, atıd 
daß jede Dispofition der Yrovocanten über ihr Vermd: 
gen, und jede Handiung der Gläubiger, wodurd) der 
Stand der Privritdt veiändert wird, ungultıg if, 
Signatum Neubuckow im Weßtenbrügger Patrimo: 
Mial:Sericht den 12. Septbr, 1826. 
Zum Patrimonial-Sericht VBerordnete, 
Muf Antrag der majorennen und der Curatel 
der minorennen Erben des waıland Baumann Zvachim 
Kuchenmeifer werden alle diejenigen, welche an den 
Nachlaß des verfiorbenen Baumanng Koachim Kuchen: 
meifer , und in specie an dag ihm zufiändig gewefene, 
in der Fılherfirafpe biefelbft belegene Haus, Anfprüche 
Aus irgend einem erdenklichen Grunde zu haben glau 
ben, hiedurch geladen, diefe ihre Anfyrüche in dem auf 
den 21. Novdr. d. K. w 
berahmten Liquidatione: Termine anzamelder, und foiort 
durch Mroduction der derüber (autenden Verfhreidun- 
gen zu beicheiniaen , sub praejudicio pro omni prae- 
clusionis er perpetui silentii. 
Sternberg den 15. Septbr. 1826. 
DBürgermeifter und Rath, 
als zum Wavfen:Serichte hiefeldft Berovonete, 
Edictal; Ladung. 
on dem Großherzoglichen Confiftorio zu No: 
fo, wird dem Knechr Carl Krummel, vormals zu 
Cchwerin, hiedurch öffentlid befannt gemacht, das 
feine Chefrau Dorothea, geborne Winkelniann, zu 
Schwerin, chrerbierigtzgehorfanıt angezeigt bat, daf 
er, gebachter ihr Ehemann, fie vor erwa funfzehn X 
naten böslich verlafen, und fie, aller Erkundigung 
geachtet, von feinem gegenwärtigen Aufenthalte, %- 
ben oder Tode, nichts habe erfahren Fönnen, auch {( 
zu feiner Entweichung Feine Veranlafumg gegeben, 
welches alles von ihr vor den GOrogherzoglichen Ant: 
Gericht Schwerin eidlich erbärter worden it, und dab 
fie fi daher genothiget fehe, um feine öffentliae 
Morladımg ehrerbietigft zu bitten, Wann num Ihrem 
Sefuche gewillfahret worden; fo wird der Einganzs 
gedachte Carl Krümmel, hiemit zum erften: andern: 
und dritrenmale, mirhin peremtorifch , ernftlich ge.d: 
den und Ihm aufgegeben, am dritten November die: 
feg Xabres, Vormittags ı2 Uhr, nach Abends vorher 
gefhchener Meldung bey den verordneten Vice = Di: 
Yecroy und NMäthen vor dem Großherzoglichen : 
fiftorio perfonlich zu erfheinen, von (einer böclihen 
Cntweichung Nede und Antwort zu geben, im Falle 
feines Augbleibens aber zu gewärtigen, daß die zwi 
fhen m und feiner Chefrau beftandene Eye and 
quoad vinculum wieder getrenner, und er als (IM 
böslicher Verlaffer der Ehe gefeblih werde befiralt 
werden. AWornach er fi zu richten, 
Gegeben Noftok am 31, Iuly 1826, . 
@roßherzoal. VDeeclenb, zum Confijtorie 
(L. 8.) a verordnete Vice: Direstor und 
the, 
D. Diemer, 
DBekanntmagdun g. h 
„Mit allerhöchfter landesherrliher Genehmigung 
wird dies Zahr der hiefige Herbfi:Zahrmarkt nicht am 
Jofen, fondern am Montag den 9. October feinen An: 
fang nehmen, und am Dienftag der gewöhnlıche Bied- 
und Pferdemarkt gehalten werden. 
Schönberg, den 20. Sıptbr. 1326. 
Bürgermeifer und Ratd. 
  
  
   
   
  
  
Gedruckt und verlegt in der Borchersichen Buchdrudere 
  
   
  
: 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.