Full text: Lübeckische Anzeigen 1826 (1826)

A aan 
  
Sonnabend den 22. July d. I. , Morgens präcife sehn 
Nbr, im NMiederaerıchr hrefelbft meiden 
Zu mifjen fen biemit, a6 das dem weil. Zohann 
Sbrifiocher Slaufe am D S'i, 5 g fhrırdene. die 
zueiße Taube denannıe, In der Zobannısfkrafe belegene 
Haus nebit dem dazu aehdrigen Wanae, worIN DIET Dur 
den und eın NMebenbaus. am 197. Yuno d, 3 gericht! 
aufgeboten Und zu 5300 m& Er. mir dem AnSange ein 
gefickt morden, dar dasjenıge, mas über den EinfaB 
geboten mırd, ben der Umfehrıfr daar bewobir merden, 
Der Eunfıige Käuter alle mir dem Berkauf und der A 
fchrift ve: ounNdenen Koften ragen müyje, und daß Ser 
farutarifche Feukaut nicht art babe, 
Kauflzebbaber Ednnen Kich ım Kıcırarlons Termine am 
Sonnabend den :2. Zulo d. Z., Worgens präckie 10 Ubr, 
im Niedergerichr biereibft melden. 
Zu mujien (ep hiemit, vaß des weil, Zobann Mies 
hael Giuntr sub No. 23/4 im Fnfbaufen im Ganze 
belegene Bude am 10 Zund d. 5. gerichtlich cufaeboren 
and zu 800 m& Cr. mit dem Anbange eingef BE moTden, 
daß dagjenige, mas über den Einfag geboren wird, bey ver 
Umfchrife baar bezabir merden, der Fünftige Käufer alle 
mit dem Verkanf und der Zufchrift verbundenen Xo- 
fen ıragen müffe, und daß der Aaturarıfdhe KReukauf 
nicht Ratt habe, 
Kaufliebhaber Eönnen fi im LicitationssTermin, am 
Sonnabend den 22. Zulo d. Z., Morgens präcife zehn 
Ehr, im Nie ergericht hiefelbft melden. 
Zu wien fen hıemiıt, daß des Hang Hinrich 
Gbttger ın der Engelsgrube auf der Ecke an der Trave 
sub No. 635 belegenes Havs mıt dem dazu gehdrigen 
Rebenbaufe und Saal, auch einem an D;rTrave defindz 
jichen Stalgebäude, am 15. Zuln d. Z. unter den an 
der Serıchrslube zur Einkehr liegenden Bedingungen 
erichtlıch aufgeboten uNd zu 3000 m& Court, mit dem 
Unbane eingefeHt worden, daß der Käufer das, was 
über den Sinfag geboten wird, baar bezahlen , alle mit 
dem Berkauf und der Zufchrift verbundenen Kofen 
zragen müje, und daß der Aaturarifche Reukauf nicht 
frart habe, ET 
Kaufliebhaber Eönnen fich im Licitations Termin, am 
Sz:nnabend den 29. Zulo d. Z., Worgens präcıfe zehn 
Hor, im Niedergericht hiefelbft melden. 
Bu wiflen fen hiemit, das die dem Zohann Wils 
helm Tedimeser aehdrise, zwifhen der großen Grdpelz 
grube und KRofenfraße sub No. 523 belegene Bude cum 
pertinentiis, ndmlich einer Wohnung hinten im Hofe, 
am 15. %ulg d. 3. gerichtlich aufgeboten und zu 800 mA 
Gour. mit dem Unhange eingefegr worden, daß der ges 
Fündigte Cinfag und dasjenige, was Cıber denfelben 
geboten mird, ben der Umfehrift baar bezahlt werben, 
der Fünfrige Käufer alle mit dem Berkauf und der 
Zufchrift verbundenen Kofien tragen müffe, und daß 
Der Haturarifiche Neukauf nicht art habe, 
Kauflicbhaber Eönnen fich im Licitationss Termin, am 
Sonnabend den 2. Sept. d. Z., Morgens präcife zehn 
Uhr, im Niedergericht hiefelbft melden, 
Sm CShütting beym Becken fol durch unrtenbes 
nannte beendigte Makler verkanft werden: 
Am Montag den 24. July, Rachmittags 3 Uhr: 
Zwen Buden in der BdtrchHerüraße, sub No. 265. Die 
eine davon liegt an der Straße, und enthält unten eine 
Heinbare Stube und Feuerfielle, oben eine beigdere Stube 
nebft Worplag, und einen Boden, Die auf tem gemeins 
fehafılichen Hofe befindliche Bude bat unten eine heißs 
bare Stude und Feuerfielle, oben eine Kammer, und 
darüber einen Boden, SG. BD. Holm, 
Donnerfiag den 27. Zulo, Nachmittags 3 Ubr: 
Das anfehnlidhe Wohnhaus in der Königkrafe Dr, 646er 
Hierin befinder fich auf der Diele rechts ein geräumige? 
Wohnummer Wuks ein Zimmer nebft Aıkoven, Ferner: 
Küche, Sperfeflchränke und Borrarbstammern; oben 
Bad DorNE ein großer Sual, zur Kramkammer einge: 
rıchter, und viele Feine: e Zımmer und Kammern; Im 
Flügel unten ein fhdner Saal und Z mmer, oben drey 
Zimmer; BWarchhaus und andere BZequemlichkeiten, 
Unser dem Haufe guie trodene Keller. Hinter dem 
Haufe eın großer Hof und Garten mit fhönen Fruchte 
bäumen, cuch mit einem Surrenhaufe. — Ein großet 
Hinterbaus mır Pfervdefällen, Bdden 2c. Nühere Ausı 
Funft ertheut SG. D. Doim, 
Donnerfiag den 27. Zulp, Nochmirrags 3 Uhr: 
3 Darı im Schiffe Sarurnus, Schr, P. HD, Sager, 0 
wie e$ nach der Entiöfchung von Boroeuur auf der 
Trave lieat — bis dahın tragen Berkäufer dıe Koßten, 
Der Berkauf gefdieht gegen baare Bezahlung in 
groben couranıcm Selde, und finder Feine Ablıeferung 
ftart, an men €8 auch fen, bevor nıdht die Zahlung in 
Elıngender Münze dafür gelerer und Don uNnrenneNaNM 
tem pridilegirsen Makler wirklich entgegen genommMt® 
if. 3. 3. Scohulß. 
Montag den 31. Zulo, Nachmittags um 3 Uhr: 
Das Wodnhaus Nr, 675 an der Zrave, zw {chen der 
Engelkgrube und Alrenfähre. Zu diefem Haufe befiüe 
det fi rechter Hond ein heigdures Zımmer, daneben 
Küche und Speifekammer, nod) dren heigbare Zimmer, 
drey Boden, nebft Mofolag und Marıcn ; — ferner; 
ein Raum, wofür Jährlich 16 2E Mıerhe bezahlt wird 
3, &, Dıbbern, 
Dur unten benannte beepdigte Makler wird 
in öffentlicher Auction meiftbietend verkauft: 
Um Frentag den 21, Zulo, Vormittags präcife 
zo Ubr, für ausmäarıtger Herren Affecuradeur$ Rechs 
nung, folgende Waaren, die in dem im vorigen Herbk 
von Kımnland auf hıer befilmmt gewefenen, aber bin 
Malmd verloren gegangenen Schiffe Koran, Eapk. Ans 
ders Yindberg, geborgen worden, und nun mit dem 
Schiffe Anna & Hedda, Sayt, 3, D. Dahlsfon von Sihre 
beo Walmd anbero gebracht find: 
Zuerfi auf der Laftadie ben der Ballakklappe ; 
Girca 70 Zwdlfrer 1gfüßıge 10 u. 11 ZoU u. 1340 
(ige @Enäfer Bretter, von Seewaffer befchädigr; — 
dann cn der Trave, zwifden der Alf: und Bılchüraße: 
931 Stanzen von Seemwaffer befhädigtes, finnifchttı 
plarzes und vierkanıtges Eifen, in zwen befannıeh 
Stempeln und fieben verfchledenen Dimenfionidi 
und zulest, für Rechnung den e$ angeht, In der File 
grube Nr. 409: 
Eine Parıbey finnifhes Kupfer, beffehend in 
991 Bldfen und . 
2 ganzen und 4 zerbrochenen Scheiben finnifhe® 
0 artupfer, ebenfalls aus dem Schiffe Xoran 9% 
07gen, — 2 
Ueber das genaue BVerzeichnif des Eifens, die Ein 
theilung der Cavelinge, und die Zahlungsbedingungel 
if beg mir nähere Yuskunfe zu bekommen, 
(S, 3, Wendt. 
Donnerfiag den 27. July, Vormirtags 93 UN 
auf Ordre Herren Curat. bonorum, im Haufe Nr. 620 
in der großen Burgfraße: Sine Dartben Nappfaame 
St. Schreibpofen, circa 2 Käfer und 3 S% 
GCacao-Bobnen, 24fr - 1/2 und 18/4 Kifteu Gigarreh) 
DSF ER Portorico : Tabat und 16 Pf. div. NaUM 
abad; 
Und glei darauf auf dem heerbofe: 44 Tonneh 
SG, Dı DU 
fnnifcher Zheer.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.