Full text: Lübeckische Anzeigen 1826 (1826)

   
Anzeigen, 
  
Sonnabend den 
ed 3. P. 
1826, 
( 
\ 
1. Suly 
— —_ 
Bekanntmagung. 
Yudienz, Donneırfag den 6sen Zulo, Bormits 
1898 10 br. 
DBeFanutmac ung, 
NMadhdem durch die Wahl Eines Hochedlen Rathes 
der bisherige Schiffer Goufried Yande, (YAdleheide 
Mr. 653) zum Hafenmeißer ernannt worden; fo wird 
fotdhes allen Bentommenden bekannt gemacht, um fi 
In vorkommenden Fällen an ıhn zu wenden. 
LübeF An der Wetse, den 30, Zunu 1826. 
. In fidem DMicol, Farfiens , 
Gew, Acıuar, 
Bekanntmachung, 
Die Schulden - Reguliungs : Commifüon, beaufz 
fragt mit Ausführung der durch die Bekanntmachung 
des Finanz: Departements vom 29, Auguff v, X. ver: 
falfungsmäßig angeordneten Maahregeln zur fucceffivett 
Nachzahlung der Metardat:Zınfen , bringt hiedurch folz 
gende nähere Verfügung zur algenıeinen Mılfenfchaft, 
1) Die aus dem ZJadre 1814 und einigen Nachtolgens 
den Jahren rücktdndia gebliebenen Oblıgattonemaz 
gigen Zınfen für freiwillige Anleihen werden an die 
@®ldubiger (bievon jedoch einheimiiche Kirchen und 
milde Sriftungen aufgenommen) in ten Verfallg: 
Terminen der laufenden Zinfen zufammen mit dies 
fen baar ausbezahlt, und zwar um Wichaelis und 
Meihnacht 1825 und Oftern und Z,hannis 1826, 
3) €9 haben aus diefer Nachzahlung zu erheben: 
die auf 23 pCt. Zinfen lautenden Odligationen für 
1814 und 1815 8 pro Cent Jährlich, aufanımen ı pCt, 4 
die auf 3 proCent laufenden DOolgationen 
für 1314; + + . . I pCent, 
1815. + + . I pEent, 
® 1816, © 1 + 2 4 a m = + 8PEM 
die auf mehr als 3 pCent lautenden fo viel, als an 
ben Hbligationemdfigen Zinfen in obengenannten 
Und fDdteren Stahren geFürzt worden, N 
8) Ueber folche Nachzahlung if eine befondere Quis 
Sang auszufiellen, welche für Ausmärtige diefe {elbft 
und der hiefige Empfäuger, für und mit Frauen de: 
ten Curator, für Bupillen beide Vormünder zu un» 
terfhreiben haben, 
4), Die gedruckten Quitungstormulare find, zur Ers 
leidhterung der Berechnung und zur Bermeidung 
von Zdgerungen umd Unordnungen ben der Aus: 
gahlung, bzreit6 mit einer Nufgabe verfehen, wie 
biel an rä@fandigen Zinfen auf jede Obligation zu 
erheben if. Dergleihen, Formulare find zu haben 
bed dem. Mathhauswärter Kudhverg, Königfirabe 
  
  
Nr. 8397, vom 4, Kulp ancerechnet au jedem Dıena 
flag und Frentag Morgens von 8 bis ı2 Ubr. 
x) Beom Empfarg der Zurfen müfen für dıefes Mahl 
fü lıdde Obligationen producırt werden, 
6) Es merden eigene Sigungen gehalten für die vor» 
benannten, mıt B3erichtigung der laufenden Zinfenr 
verbundenen Nachzahlungen der rückftändigen vom 
1814 und weiter, 
7) Die Sıgungen für das bevorfichende Zohanniss 
Quartal 110d ım NRatdhaufe an der Kriegsfiube; 
Dienfiag den 4. Yulo 1826, 
rentag den 7. Do. Do. 
Dienfiag den 1, do, Do. 
Frentag den 14. do. do, 
von 10 big ı2 Uhre , 
8) In Anfehung des auf dıe Nıtfardat- Zinfen von 
Anno 1811 bis 1313 zuerfi Oftern 1827 sahlbaren 
jährlichen Abtrags von ı pet. pro Anno wird fets 
ner Zeit eine nibere Ankündigung erfolgen. 
Lübeek den 27. KUND 1826, 
Schulden: Negulirungs:Commiffion, 
Sn den beiden legten Sigungen werden zugleich 
die Term, Johannis fälligen laufenden Zinfen für Kırs 
chen und mılde Stiftungen ausbezahlt, 
a3 
  
  
Bekanntmagdung. 
„. Die zur Niederlage berechtigten hiefigen Handlungss 
Häufer werden biedurch eingeladen , ihre Declarationen 
Kber den Beftand ihrer Niederlage , zufammt den dazw 
gehörigen Beweisfücken, verfaflungsmaßıg zwifchen dem 
1, und 8. Julp am Central: Bureau der Confumtionss 
Mcctfe, zum Behuf des AbfchluTes ihrer Conten, einzus 
reichen, Lübef den 30. Yunp 1826, 
Deyartement der Confumtions: Aceife, 
Armens Anfalt, 
Die freywiNigen Herren Sammler werden erfucht, 
hey der Sammiung am Montag den 3. Zuio ih mit 
Entgegennahme der Quartaibenträge bemühen zu wollen. 
  
  
BVorladungen, 
Auf Ymploriren Herrn Dris. Lembke in cura 
bonorum Sodann Andreas Werth, werden Hiedurch 
alle Sidubiger des genannten cridarii Werth, ims 
leihen diejenigen, melde Pfänder von demfelben, oder 
onf zur Soncursmaife sh rige Gegenfände in Händen 
baben, fhuldig erkannt, fDäteflens am 10, Kuly d, Yıp 
die Gläubiger fi sub praejudicio praeclusi an 
finer Gerichtsfiube zu melden, die Yahaber von Me 
dern und zur Concursmaffe gehörigen Gegenfiduden 
  
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.