Full text: Lübeckische Anzeigen 1826 (1826)

  
  
gem Saaf und Rebemimmer, einem Schlafimmer nebfi 
Alfoven und Domentkenzummer, Ferner dafelbi: Zmen 
irodene Weinkeller, ın einander gehend. 
Nıde vor dem BZurgthore: Zmwen Sragdämme, 
morauf | hr gusc8 Dferdefutser Behr, Nadırhs ım Ad: 
dreßdaufe, 
In der Jebannitffraße Nr. 16 Zar. N.: Eine 
EUR und Kammer, mut WMedıklıen, an cineu einzelnen 
WEL, 
zweo big dren Zimmer in einem Barrenbaufe, 
mabe vor dem Lbhore, an Herren, Cie fich des dafılbfl 
befindlichen Hill 106 mit bedienen Eonarn, 
Zn or anuenebmlten Beuend der Stadr: Sin 
83Big meubl res Zımmer pedit Ylkoven, Betdftgung, 
Yufmarıun und fongı,em Bequemiichkeisen, an einen 
finzelnen Yan, 
Um Warke: Sin tapeziertes Zimmer mit Alkoven, 
mit Wodsltem an eruen einzelnen Harn oder eine Dame, 
gleich oder 4 Wochen rad Zohanıns. 
Eine Stube, Kammer und Küche, aud Boten, 
Maß, an eine Fiekne Familie ohne Kınder, gleich zu 
beiseben (Eım tapejiertes Zimmer, an eine einzelne 
Derfon. Naderes ben Witr In der Stabenf ale, 
Ein Feines Haus ın der HMundfiraße. Eine 
Stube, Kammer und Küche, in der Engelggrube, Zu 
erfragen ım Aodrefbaufe, 
, Eine Wohnung für einen einzelnen Wann oder 
fine rau moben Sıude, Küche, Borplag, Kammer 
und ermas Bodenraum zu Holz, in der befien Segend 
der Szadr, zu 4 Wochen nach Johannis, 
Geld, Anterhen, 
Zu be’egen find, {m Yohannistermin: 1000 m£ 
al erfies Yfandgeld, 
Es merorn gefucht: 1000 NMrblr. als zweotes 
durchaus fiheres Seld ın einer Yanoftelle im Lübıfhen 
Gebiete. Nübere Nuchrı dr ım Addreßbaufe. 
Familıen s Begevendherien. 
Sterbfälle, 
Um 23. Juno farb unfer einsiges gelichtes Kind, 
30h. Corıkıan Ernf, in einem Blter von 149ahı 
Sen, Traurend zeigen diefen Beriuß idren Berwandsen 
und Freunden an 
Cbhriffian Job. Carl Dermberg, 
Henriette Dororhbea Hermberg, 
geb. KrahnAdver, 
Gänz'i® enıFräfter durch die Folgen eines Fuß 
fhadens, endere ein fantter Tod am 24. Dlefes das irrı 
difde Yebem unferer geltebzen Mutrer und Schwieger, 
Mutter, der Wurwe Dorothea Elifaberh Vors 
det geb, Kordes, im 6zßen Kabre ihres Lebens, 
Zbeilnehmenden Verwandten und“ Freunden mıdmen 
Diefe Anzeige Die fammlıchen hınserbliebenen Kinder 
und Schmwiegertoch ter. 
  
  
  
DL 
Derfonen, die verlangt werden. 
Gin gefentes Mädchen von guten Slrern, In 
Stelle einıs Eanl gewordenen, gleich, Dben der 
Dolfenkrafe Nr. 208, 
Ein Xindermädchen, welches gute Zeugniffe trigs 
gm Fann, nohe vor dem Thor, glei. 
Berlohrne Sachen. 
‘ Yın 22.0. M., auf dem Wegpe von der gr. Bırgı 
raße bi$ zur MWMengfyaße: Eine in Horw eingefaßte 
N ille,- in DBapier eingewidfelr, Der Wiederdringer 
Re Selohaung gr. Burgfraße Nr. 7260 
  
  
Um 22 Jung, auf dem Wege vom Wöler b4E fu 
die Holfenüraße: Ein Saf mu 5 Hudenlatın, Der 
ebriche ımder mw.rd gederen, Denfeiden ım Balauerfohr 
Nr. 172 gegen eine que Belonpung mieser ADzuLLfEr, 
Eine (Hmwarse BriettafDhe mr einig: u Rechnungs 
pänieren Der Finder mırd erfuche, Oletelde gegen ers 
Fenntlich E14 om goblmart: Nr. 270 abzuliefern, 
Yın iegren Sonnabend Abend ı& vor cem Burgs 
rhore aur der Bank deom Tannenbolje, otnmeıt der 
Sallatfubl, ein gelbes balfeıdenes Zu lıczen geblieben, 
Wan dırreı den Finder, felb.ges ın der keinen Burge 
fi.aie Nr. 769 gegen eine Beohnung ad;uyzeben, 
Seftohlene Sachen, 
Um 26. Zuno, Ubends gegen 9 Uhr, if aus dem 
Hdferkeller Nr. 3003 am Kimyderge, cıne zveogehdus 
fige fürbırne Tafhenubhr, mır folgenden Wenuzeihen, ent 
wendet worden Yuf dem Ziff rblarte fehen römıfche 
Zabien und die Namen Kuvenschold 4 Stockholm, und 
aut dem Griff der Uhr ıfk das Zerden D. Kıef eiNngegras 
ben; an der wefüngenen Ubhrtette defiuder Rey ein Alvers 
ner Schluffe!, auf mwelchent auf der einen Seite ein 
Tannenbaum und ein Dflaug, und aur der andern WMaurere 
geräshe, fo mie dıe Buchnaben H. F. B und die Zahrss 
zahl ix2ı geflohen if. Derjenige, der diefe Uhr wieder, 
brings, oder der den Tbhrer nachweifer , fo daß «Fr geh 
rıchrluch angebatten werden Fann, erdaälı, unger Bere 
fomersung feines Namers, eine Zeiohnung von 2 Rıdire 
Lıserarifche Anzeigen, 
Da es für die Unterzeichneten unumgänglich ee 
forderlıch ıf, nach Yolauf einer defunmten Zeit, Die 
Neberzeuaung zu erlangen, ob die Heransyade der 
Karte des Lüdedilchen Sebies$ möglich merse, fo erlaus 
ben Re fich anguzeigen, dag mir dem 15:00 Julio d. Fo 
dıe Subieriptton gefchloffen merden mürie, und caß Bıf 
dahin Herr $. Asfmdenteldt fe nere Unrerfhrifsen RB» 
gegen zu nebmen fi bereit erflär hat, 
Durch die bisheirgen Unserfchrifsen if ungefihr die 
Haälfıe der Koßen gedeckt. 
Den 272. Zung 1826. 
g. Behrens, 
© s-NMaqrudsen. 
Mit Einkaden befehäftigte Schiffer, die iS 
zugleich beitens empfehlen s 
Nad Bremen: 
Züraen Ehlers, das Schiff die zweo Sebrüder, in Furzer 
Zeit, RNacdrichr bey DH, NR. Schütt & Comp, 
Nach Sr. Derersburg: 
Mans Chrifloph Driehn, das Schuff Arsederica Dorothen, 
mird nach den jeBE im Laden liegenden Schiffen zu 
allererft dabin abaeben, 3 DO. Dererfen, 
Sod. Jod. Dan. Zenffen , mit dem Schiffe Emmatue, 
wird mut den jegr ım Yaden liegenden Schiffen zugleich 
dahin abgehen, ben Berluf der Fracht. NRuchrıcht dep 
3.D. Deterfen, 
Sottf, Diedr, Nıtrfher, das Schiff Auguße, wird nad 
Den jegr im Yaden Legenden Schmffen zu allererf dabim 
abgeben und beflimmt Feinen vor Reh laffen. No 
beres bey 3.0. Peserfen, 
Sacob Warriny, das BriggrSchiff Immanuel, wird nach 
den jegt {m Laden liegenden Schiffen zu allererft Dadiw 
abzehen und Feanen vor fieh laffen. Näheres deo 
3..D. Petersen. 
NMicok. Heitmann, führend dag Schiff Zuno, wird 
nad) feiner Entldfhung odue den geringken Aufentse 
halt nach @®t, Derersdurg in Ballaß abgehen, Yüe, 
. weiche diefe promprte Belegenheit benuyen wollen, 
  
(3, Mehrens, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.