Full text: Lübeckische Anzeigen 1826 (1826)

coul. baumm, Tücher 9 $1, 
feiner Furtiercallico 3 01, 
Zurze coul Damenhardfchubhe to und 12 fly 
folicdhter und geftreifter a/z Nankın 5 dl 
coul. Serge de Beıry 4° UN 
eflreifier Barrege zu Kleidern, 
9 A Vorfiehende BWaaren find fämmtlidh unbes 
fchädısı, und ohne den gerin,fien Fehler. 
 B, Wittorffe 
Ludwig Wendt, 
Breitestrafse Nr.952, 
empfiehlt, aufser seinem vollständig .ssortirten 
Vaarenlager, folgende Artikel unter Preis: 
Diverse schlichte und fagonirte Seidenzeuge 
ä 16 bis 20 ßl., z 
schweren blauschwarzen Gros de Naples ä246l., 
unbeschadigte conleurte glace Amadıs ä 10 ßl,, 
eine Parılıey Sonnenschirme, unter Preis, 
4 br. Tirletan ä 4 ß1., 
einen 9/4 br. Mull ä 10 $l., 
feinen 9/4 Bockshire ä 12 $1., 
schmale conl gestreifte Nankins ä 23 fl, 
Modebander ä 18 fl., breite a 4 bis Bl.» 
5/4 Catune 4 23 bis 3 61, feine 5 bis 6 fl., 
5/4 helle Ostindische Ginghams ä 8 fl, dunkle 
8/4 4 10 ßl., 
feinen Dimity ä 56. 
4 Gingham a 3 bis 4 fl, 
erinus ä 6 bis 7 ßl., 
conl. 5/4 Mousline zu Kleidern ä 6 ß[,, 
ächte ‚0/4 breite, 5Ellen langeShawls ä 15 bis 2omf, 
3 Drathbanmw. Strickgarn, in Fissen von 10 Loth, 
Nr. 22 ä 24, 10 Loth, 10ß1.; Nr. 28 ä 30, 10 
Loth, ı2 fl.; Nr. 34 5 40, 10 Loth, 14 6l., 
8 Dratlh Baumw. Strickgarn, in Fissen von 8 Loth, 
Nr. 8, 8 Loth, 63pl, Nr. 10, 761, Nr. 12, 73 81, 
Nr. 14, 881, Nr. 16, 833 fl, N 
Barrege- und Flohrtücher ä 14 bis 20 $[,, 
feine banmwoll. Damenstrümpfe ä 16 bis 20 fl,» 
6/4 Zwirn-Tüll ä 14 bis 20 fl., 
gehüschten Pique ä 10 ßl., : 
ächte Ostind. Bandanos-Tücher ä 2 mf, bis 36 fl, 
8/4 con]. carrirte Nansoks ä 8 ßl., 
weilse 6/4 Futter-Catune ä 4 ßl., 
coul. 5/4 ä 28 6l., ea 
5/4 couleurtıe gestreifte Nankins ä 5 fl,» 
(4 br. gestreifte Haircords a 6 fl, 
De weilse 6/4 br. Nansock-Tücher ä 10 fl, 
20/4 br. Circassıa-Tücher ä 4 mt 8ßl., 
feinen 9/4 breiten Nansock ä ı0 $l,, 
extra feine 8/4_breite Berliner Ginghams ä 8 fl., 
%aumwoliene Frangen ä 22 bis 28 fl, , breite 40 
bis 44 6l., N 
ächte EU 3 Finger breit 2} ä 3 ßl., 4 bis 
„br, ., 
20/4 hr und schlichte ächte Merinos» 
Tücher, unter Preis, 
gestickte Mull-Striche, 4 Ellen ä 10 bis 14 fl, 
8/4 baumwollen Parchend ä 5ßl., 
earrirte Taschentücher für Kinder ä 5 fl,, 
weilse Cambric-Tücher ä 2 
coul. 6/4 carrirte Nansock-Tücher a’ 10 fl, 
Satunene Bettmadratzen ä 7 mE8l bis art, 
  
Wiener seidne Locken 
bey Wilh, Spiegel, 
Holstenstrasse Nr. 309 
  
€, $. Cturm, In der Holfleinfraße Nr, 296, 
empfiehlt fi®% mit nacdhfiehenden Waaren 
Sefepten Dreifen: 34 Drrumden 
dunkie und helle Callıcos 4 6. un l 
Torb mir {djmarz Callıcos 7 61, 059 
N Yun Er elame 4 81. 
und 3 irtıng und Madayolon 
weiß Gambrit X agßlı ff. 2 aıggl 00h 
j Sardınen: Mull 4 El und 3 6l. 
Tuleran, fohlıdht 4 91, gemußert 6 fl, 
ARul:Sıriche, die doppelte Ele 4 fl, 
gedructer Pique zu Weften 3 is - 
fein gemußert Yıque 8 fl. 
diro geplüfchten dıro 10 61. 
3 carırte Singbam$s 5 61und7 fl, | 
gefreift und carırı ÄcHr Buumwollenzeug g f{ u.Toßl 
weißer, gelber und grauer Nanquın 23 81. 
feiner gelber Nangum, 8 Ele pr. St. 1881. 
a breiter Ranquin 3 6l, einfarbiger 58. 
le SE Al EL EEE FE Sr. 32 unV 33 fl 
ıto dito breiter dito, 11 €Ue pr. St, 3 mE u, 
Dlıv Baummolen:Sammt 12 fl, SEAN 
oliv Seiten.Sammr 24 fl, 
carmoifın 3 Urlas 10 fl. 
gelb und ıofa double Aorence 9 fl. 
fchmarzer Werinos 6 fl, 
Couleurter dito 7 fl, 
Carirıe Tafdh-nrücher 3 fl. 
dito daummollen Tücher 5 WI und 7 fl 
gedruckte Gambric- Tücher 4fl, 
dito catrunene dıro 6 81. 
ran HD CREISTN Ber a 
marze und carırte feitene er 12 
; Gachemir Tücher 36 fl. fl 
franzdfilde Sallıcos, Tücher 18 und 20 fl, 
weiße Batik: Tücher mit rorher Kante 4 fl, 
dito diro dio mır weißen Kanten 581 
3 dito dichte Nanfok: Tücher 9 fl, 
diro Moufelin Tücher 8 fl. 
z gedruckte Moufelıne Elle 6 fl. 
weıße baumm, Damenfrümpfe ä Paar 8 b{8 14 fl 
werße baumm. Halbfirümpfe a Daar 7 fl, 
Zurter-Darchent 3 561, 3 661. 
Weiß daummw, Smickgarn 26 bisgofl,pr. Pf, 
  
Um die Aufraumung meines Waarenlagen 
achneller zu beendigen, verkaufe ich von hente 
an unter den Einkaufspreisen, und ‚empfehle mich 
demnach mit allen Manufactur-Artikeln, worunter 
eine besonders gute Auswahl von feinem hollän* 
dischen Leinen, Tuch aller Art, und sonstigen 
Wollen -Waaren bestens, 
Joh. Friedr, Krübbe Wittwe. 
Zn dem bekannten Haufe in der Breitenfiraßt 
an der Ede der Sickergrube wird, um aufzuräumen, 
das vorbandene Lager, befiehend aus allen Arten Shamlt 
und Tüchern, franzöfifhen (hweren und leichten Sei 
Ddenzeugen, Sammten, Modebandern, Katrunen, Leinen, 
Baummwolien = Waaren, WMerinos und Bombaflettet 
baummollenen und feidenen Strümpfen; und anderes 
deutfchen, fransdfildhen und englifdhen WManufactut: 
Waaren, gegen baare Bezahlung, zum wirkliches 
Sinkaufspreije, von jegt an bis Sande des Zunv 
monat$ dlefes Zahres verkauft werden, Lübzef, DS 
24; May 1826, 
Franzdiifdhe Tayeten und Borduren, 
Meine Tapetenhandlung if mit neuen Sendum 
gen von den gefhmadvollfen und biliigken Tapeten und 
Dorden von reichen Arabesken, Blumen und Drapperie 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.