Full text: Lübeckische Anzeigen 1826 (1826)

VBeylage zu No. 40. der Qübeckifchen Anzeigen. 
  
Dienstag €. 23. May 0) z. F. Occon, 0 
6 Uhr. 
Mittwoch d, 24. May |3 z. Füllb. St, F. 
DO 6 Uhr, 
Die Zertel für Staditorf werden den Unterseichne: 
tem ausgegeben, als: 
für Baggertorf a 3 mE 4 FI pr. groß Taufend. 
= Formiorf a2 mE Ss Bl = Dit0, 
: Sriechiorf a mE 8 Öl = dieo, 
Um bafdige Anmeldung wird erfucht, 
3. Ybei, Königfiraße Nr. 878, 
DHrauerey, 2tes Auartter, 
2te Drau, 
Heute brauen :; 
‚PP. EC. Scharbau, Bedergrube Nr, 170. 
.D. MR. Meinde, daf. 1, 125. 
A. Minlos Wwe., Fifhergrube Nr. 307. 
.@, Krellenberg, dafs Mr. 308, 
. €, Brandt, daf. Nr. 458. 
®, D, Hanffen, daf. Nr. 3144 
N 
3.0. Hoeft, Engelsgrube Nr. 552. 
€, 3. Niemann, daf, Tr. 51, 
SG, &. Dopp, langen Lohberg Nr. 351, 
3. M. Stein, Glofengießerfrafe Nr. 270, 
BD. S. Lender Wmwe , Kleildhhauerfraße Zr, 124. 
& Bättens, Hürfrafe Nr. 259, 
„5. Rdlde Wo. , daf. Nr. 373. 
3. D. Spiler, Wahmfirafe Nr, 494« 
3. DH. Möller, Kräbenuraße Nr. 417. 
g: &. Schuler, Kdnıgfrafe Nr, 850. 
N Die Herren Frachsfährer werden hiedurch benacdh: 
richtiger, daß die Xdrbe auf Frachtwagen, mweldhe bis 
jegt immer in der Fremde gemacht wurden, nun au 
ben mir verfertigt merden, da einige meiner Mırbürger 
deren Anferrigung biefeldf gewüufkt: haben. Da nun 
Die (hHdöne Weidenpflanzung auf ter Faikenmiefe Die zu 
Diefem Zwecke febhr brauchbaren Weiden liefert und mir 
die Selegendeit obıgem Wunfche zu enıfprechen darbietet, 
fo empfeble ih mich zur Berfertagung folder Körbe bes 
fiens und gebe die Berficherung, daß Ic fie (hdner von 
Wrbeit, b.ffer in der Dauer und bılıger im Preife lies 
fern werde, als die Yusmwärtigen. 
EG, Bremen, Korbmacher, 
Kdnigkraße, 
Unterzeichnete empfehlen fih den geebrten Das 
Mer und Herren mit einer großen Ausmahl feidener 
Sonnen: und Regenfchirme in allen Farben, imgleihen 
mir Gingham Regenfchirmen in großer Yurmahl und 
allen Farben, Ste Itetern ächte und dauerhafte Arbeit 
und verfichern, daß in Lhbeck gewiß Keiner an Bıligkeit 
fie übertreffen fol. Auch reparıren und überziehen fie 
alte Seftelle, Ihr Laden ift in der Breitenfiraße neden 
der Rarhhaus-Wache, Gebrüder Wölfert, 
Schirm, Fadrikanten, 
  
Fin junger gebildeter Menfch wünfcht eine Auf, 
teife von bier über Hannover und Caffel na Franks 
furth a. MM, zu machen, und fucht einen Reifegefell: 
fchafter feines Gleichen, Rüheres deo Herrn Engels 
inder Menzfiraße, 
Den 20. May 1826, 
  
Am Sonntag den 21fien d. M. if Voge'fchirf 
ben mir, mozu iQ alle Freunde und Bekannır EEE 
bdöflıchf einlade. Der Anfang mıt dem SEchreßen if 
Morgens 103 Ubr. Beectfirdhm, 
. Unterzeichnerer empfiehlt id) einem bochverebhrs 
lichen ublıkum mit fernem ne ertundenen saufealis 
{ben Zatrument, unter der Benennung einer dar: 
monıfden Zitber, melches durch dıe Maanigfal. 
Tigfzır und qute Wirkung der darın zäufgend nach 
geshmten Znfrumense, fo mie den Annteiden WMecha: 
ni8nu8 In einem fo defhänkren Raume. üverall den 
den Anmefenden einen ungerbeilten Berfall gefunden; 
er hofft au bier eine geneigte Tbeilnabme an feinem 
Kunimerfe zu finden, und dırer eın bochverebrüches 
Dubdukum um genetzte Aufforderung dazu. Er logire 
ben der WWurme Sıemers, Wüdlenfraße Nr, 775. 
Procdasfa, Wechanıtus aus Prag, 
Kunf-Ausfellung, 
Unterzeihnerer macht allen hoben Herrfchaften 
und einem geebrıen Publıco birdurch defannı, vaß fein 
mir Fleiß verfertigtes, neues und mit Decorartionen 
verfehenes Wachsfiguren- Cabiner, in Lebensgidfe, zu 
feben ft. Daffelbe eurhälr: das Concılıum, welches 
zu Worms nach dem Original beatbewer if; ferner 
des Kdnıgs Salomonis$ gerechtes Urtheil; die meaßfen 
EEE ee Häuprer und poch mehrere andere 
merfmürdige Derjfonen, von denen der An 8 
das RNöhere befagt. TylasieHtel 
Der Schauplag if im Csffeehaufe des Derrn Bars 
1el8 In der Köniaftraße, Um Zeneisten Zufpruch dıttet 
£. BodHuftedr, 
‚Mit Hoher Obriskeirkıcher Bewilligung wird Uns 
terjeichnerer am Sonntag den 21. May vor dem Mühe 
Jenthore equifidbrıfifhe Vorfkellungen, gomı 
nafıfde Nebungen, Bauanchı Für fie und Dontemmen, 
zu gedem die Ehre haben, — Der Anfang ık präcife 
5 Uhr. Erfier Dias 8 61; 2. PlaB 4 Blıy 3. DaB 2 fl 
Das Nädere befagen die Zettel, Paulioa, 
AngeFkommene Fremde. 
Den 16. May Die Herren Schärer und Zohns nedf 
Zamuie, ven Hamburg, A rr Suhı nedft Frau, vor 
Mıga, Herr Fıdlıch nebft Famulıe, von Gopenbagen, 
Kaufieute; Herr Fiedaz rufificher Horgerichts: Advo: 
cat, von Riza; Frau Zuiüurärbin tbor Sıraren nebft 
Familie, von Ubrens. dk; Frau Kammerberrin v, 
Zedderkopp und Fräulein v, Eden, von Sutin, (og. 
in Sradr Hamburg, Herr Ober: Pofmeifer Zamm 
nebit Familie, die Herren Kdrüsr Neumann nebft 
Familıe und Koblmeger, von Rıgedurg; Herr Schue, 
von Umferdam, die Hırren van Kardmnh Schut 
und Kdhnecke, von Hamburg, Herr Gebhard, von 
Insbruc, Kaufizute, Log, in fünf Ehlrmen, 
Den 17ten: Herr Drina:h, von Tnrol, Herr Taller, 
von Lenzlirche, Kaufleute, log. im (Hıyarzen Adler. 
Die Herten Hanfen und Huß, von Neultadt, die 
Herren Warben und @ibolm, von Helfingforg, 
Kaufleute; Hırr Yrues, Baumeifer, von Neufadt, 
108. in ©®tadt London, Herr Zeldmann, von Kiel, 
Herr v. Afven, von Yitora, Studenten; Herr 
Schulz, von Altona, die ‚Nerren Hete, Bet und 
Dbifen, v. Hamburg, Hr. Kanniger, vo Al -nburg, 
Kaufteute; Herr Pıocurator Schlecbufh, von Ber 
7" 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.