Full text: Lübeckische Anzeigen 1826 (1826)

HE 
  
äüchte beste Ostind. Nankins 36 $l. das Stück, 
estickte Mull-Striche, die 4 Ellen 10 bis 14 fl, 
 mwollen Parchend 5 $l. 
coul. 8/4 gestreifte Haircords 6 $1. 
schwarz seidene Hütihe, moderne Fagons , 6mf, 
bis 63m, 
Daes wohl hinlänglich bekannt, dad ih Aet$ ein 
vollfkändiges wohl affortirtes Lager von allen mdslichen 
Satrungen von Leinwand, Handiücher, und Tifdhdrellen, 
Tifchsedeken von 6, 12 bis 36 Couverts, Caffee, und 
Krübfinds Servietten 2c, von befler Nuglitär ıu den 
mögslıchft bılligfken Preifen en gros und detail unters 
halte; manchen meiner geebrrefien Käufer e$ aber uns 
bekannt ifi, daß man außer obigen auch viele andere Urs 
tifel zu fehr billigen Preifen ben mir finder, fo veranlaft 
diefes mich, (da es überdem zur Tage&:Drdnung gewors 
den zu fenm fheinr,) unser andern folgende zur dffent) 
lien Anzeige iu bringen, als: 
5/4 br. ächter Zwirn Tüll a 14 u, 1661, 
6/4 dito dieo 16 u, 18 fr 
8/4 u. 10/4 dito Ddieo 20 u. 22 6lp 
feiner Kanten dito dito 3 a 460 : 
z ZI Spigen, fchmale 1, 2351, breite v. 8 big 1860, 
8/4 breite (Mlıchre, geblümte u. carr. Gaze v, 6 bis I2 fly 
8/1 dito dio Berl, Tirleranv, 10 b, 1661 
6 u. 8/3 dr. feiner weißer Nanfock von 10 bis 1861, 
7 u. 8/3 br. coul, carr. dito von 9 big ı2 60, 
6u, 8/4 br. feine fchlıchte u. gefitchze MulS 12 bis 1860, 
8/4 dr. Cambric von 5 dis 1.461, 
5/4 br, f. Kammertuch von 14, 16 u, 20 fly 
weißer Dimity von 5 bi$ 9 61, 
fchlicht. und rauch. Diqud von 9 bis 1661, 
MDique Berrdecken von 9 bis 12 nik, 
5/4 br. weißer Nıbs zu Corferts u, Beinkleldern 9 fly 
5 u. 7/4 br. Madayolam u. Schirting 5 bi$ 760, 
weiße Cambric Tücher 4 bis 8 fl, 
do. 6/43 Ranfock do. 12 bis 20 fl, 
3 haldfeidene do, 1261, 
chwarze feidene do. von I2 61 bis 3 mE, 
ächte baumm. do. von 5 bi$ 1461, 
4 u. 5/3 br. baummw. Zeug 33 bis 5 bl, 
7 u. 8/4 Berl, Singham 7 bis ıı Bl, 
8/a ganz fOwerer do, 1361, 
gelber Nankin 23 61, M 
3/4 coul. und gefir. Nankin 53 u. 6 fl, 
z/4 + moderne gefir. Zeuge ven f, Wolle zu Soms 
mer: Beinkieidern 18 60, 
fchwere fhmwarze feidene Herrenfrümpfe 40 fl, 
feine baumm Dameafchurpfe 14 bis 20 61, 
feine coul. lederne Handfchubhe 1061 12 61, 
Bombaffets und Merinos 6 bis 961, 
a3 (Hmarze Morcens 11 U. I2 Bl, 
5% dio 12u. 1680 
Haartıud in allen Breiten zum Fabritpreife, 
exira feine 6/3 breite derbe eigengemachte Bessöbührene 
aeuge in blau u. roch gefireift, a 19, 21 0lı 9/4 
br. dito 32, 3460, 
ZFutterparchend von 5 bi$ IT 61, 
Bremer Bett: u, Kiffen Darchend zu biligen Preifen, 
feine Windfor Patent. Seife a St, 2 pi. DE. 22 61, 
womit fi befiens empfiehlt DE, Ychilles. 
Emanuel FröhlidH junior, 
Breicefirage Nr. 794, 
zeiget einem gefhägten Publicam ergebenf an, daß er 
außer feinem flet$ vDolfländig aforrirten Waarenlager 
zo. eine Yarthey Waaren unser Preis erhalten , als: 
fmere Satin turo und Gros 6ternel, (mark und 
alle Farben, 32 fl, 34.61, 36 61, 
do, Gros de Naples, fhwarz ı4, alle Farben, 2461, 
26 61, 28 61, 
Levantine, fhmarz u. alle Farben, 15 u. 16 ß0, beflere 
18 fl, 2061 24 61, 
Gros d’&i6 22 61, 
Gros de Palerme 20 61, 
Simuliue 16 61, 
Catrune 32 61 4615 feinere 560 661, 760 
4/4 Dimity 5 6b 
gepflürchter Dique 10 61, 
baummoll, Dardend 5 61, 
8/4 weiße fagonnirte Nanjock 8 fl, 
feine couleurte Sutter: Callicos 3 61, 
8/4 Berliner Tirletan 14 u. 16 51, 
8/3 weiß Cambric, 25 Ellen 5 mE 12 
7/4 Baummwollen «Zeuge 6 El, 
5/4 äcbee franıdfifde Wertuos 24 61, 
achte ojlind. DRunkins a St. 36 Sl 
f. dito dito ır Ellen fang, 3 mE 4 0, 
feiner coul, Cafımr zu Seiniteidern 34 dh 
dunfelblauer NMaakin 53 61. 
feine 8/4 weiße Gardinen Wuls 5 fi 
feine 8/4 do. Bockfchier ı2 1 15 Bl 
Ddantfche Handfehubhe 6 61, 
ächte italienıfdde Strohhüthe von 8 mE bis 4o mt, 
ferdene Herrenhlürhe , neuefie Form, 7 mE, 
Eau de Cologne Sla$ 8 61. 
W.ilhelm 
60 
  
Spiegel 
empfiehlt einige aufs Neue erhaltene Waaren ganz 
unter Preis, als: 
- Aechte roth und schwarze französ, Catune A111 fl, 
Extra feine englische Catune 5 $1, 6 61 u. 761, 
Couleurte und schwarze Merinos von 6 bis 961, 
Couleurte u, schwarze Levantine, unbeschädigt, 
14 his 1561, 
Schwere schwarze Gros de Naples 22 fl, 
56/4» Of u. Yi ächte Zwirn-Tälls, unbeschädigt, 
zu schr niedrigen Preisen, 
Kanten-Tühl von ı öl bis 6 fl, 
ächter 8/j Berliner Tirletan von ı2 fl bis 161, 
weifser unbeschidigter Atlas 18 u. 201, 
coul. Florence 10 $l, 
Futier-Callicos 23 fl, 
schwarzer Dop: nel: Casimir. 2m, 
ächter ostind, Nankin 5461, 
Berliner Gingham 4 u. 5 $l, 
Dimity 4 u. 551, 
lber Nankın 23 f1„ 
zädigte Glac6-Handschuhe 561, 
ächte Merinos Schals und Tücher unter Preis. 
Auch erhielt ich dieser Tage eine Sendung 
von den belicbten Wiener Locken, zu schr billi- 
gen Preisen. 
€. $. @Qturm, in der Holfeinkraße Nr. 296, 
empfiehlt fi mir nachfiehenden Wunren zu herunter, 
gefesten Dreifen: 
orbinaire Carıune 2 fl. 
Dunkle und helle Salıcos 4 FL und 5 fl, 
roth mir (hmwarz Callicos 7 61. 
dunkle Karbın Futter: Sallicos 2 fl, 
EEE EEE IR dm 40 | ) 
und $ Schirting und Wadaypolon 5 fl und 6 fl. 
weiß Gambzid 3 az pl, ff. 12 a 1081 
3 SGardiuen:Wull 4 fl und5 dl. 
Tirleran, (hlicht 4 SL, gemufert 6 fl 
ARuE:Siriche, die doppelte Ele 4 fl. 
gedruckter Dique zu Weften 3 fl. 
fein gemußert Pique 8 Al. 
  
  
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.