Full text: Lübeckische Anzeigen 1826 (1826)

  
    
DR 
Zum Aufräumen: Sine Dartbey in Commiffion 
erhaltener Leinen in Stiegen, zu fehr billigen Dreifen ; 
Braunfiraße Nr. 142, 
Aufs Neue habe Frıfden Borrarh von Sichenhols 
erhalten, movon ich vorzüglich mir guien Klappen , zu 
Bier, und Schiffgdier:, uch Dach:Rınnen, Goffenholz, 
Pfäblen und Bohlen in beliebıger Dicke bedienen kann, 
mie aud) mebreres SDiffzbauholg, namınılıch einen 
geraden Drumm Don 65 Fuß lang, nebft mehreren Kniez 
und Krummbölzgern, Gbrift. Hinr, Beder, 
Wadnifkraße. 
Mit gutem zfüßigen blchen Xlurtbolz empfiehlt 
MM. WW, Lau, 
Sleifhhauerüraße Nr. 126. 
Boralıglidh fchdner Lüneb. Knodenflachs , aud) 
ruß. Zlach$ und f. Naffinade ın Broden, beo 
€. W, Süchting & Horning, 
Guter Pernauer Flaehs, in Bündeln von 10 a 
ı2 Pf., das Liespflund 4 m&8f% und 5m, in Nr. 187 
Braunstrafse 
Aechten Braunfhmeiger und Gardelegener Hopfen, 
für deffen vorzügliche Güte wır einfiehen , liefern mir 
fortwährend in großen und Heinen Partbenen zu den 
billigen Preifen, Keldmann & Behn, 
Mengfirabe Nr. 470 
Bon neuer Zufuhr Korken in allen Yrıen wird 
verkauft in großen und Heinen Parıhener ben 
S, L. Forrer. 
Unfere diesjährige Zufuhr von dem bekannten 
auggezeihner rafhen und Narten Schweißer Zagdpul: 
per, in mutıler und feinfier Kdrnung, empfehlen wir 
allen Zagdliebhabern; wie auch unfern ächt engl. Dar 
gent: Hagel und Eupferne Zündbürhehen von erprobter 
Süte und zu den bılligken Preifen, 
Zeldmann & Behn, hinterm Markt Nr. 944. 
eins und Bierbouteillen, zu (ehr dılligen Preis 
fen, hinterm Markt Nr, 945- . 
KRechr gute Wein: und Bier-Bouteilen verkaufe 
ich, um damir aufzuräumen, die 100 St. zu 7 mE 8 fl, 
Befter Holfkeinifher Honig a Pf. 3 81. Outer reins 
fmekender Saffze a Pi. 6 Bl. 
3. €. Dantaentus, gr. Burgfiraße. 
Bey M. B. Brubhns ım Lodden hinter der Sanzley 
Rr, 958; Frifcher rulfifher Caviar, neue Brunellen, 
wie auch Gappern, Dliven und Provence, Del in Side 
fern. engl., franzdjifder und ZriedridHsfädter Senf in 
rufen. walten. 3iulmo Efienz, Muscarelker Traubrok: 
nen, Feinichaalige Kradmandeln , (min. Feigen und 
neue Sarharinen Pflaumen, ital. Sardellen, meißer uRd 
grüner Schmerjerfäfe, engl, Gbefer und Darmefans 
wie au Limdurger Käfe; fbdne holland. Heringe und 
Yuflera, und ale Sorten Früchte, zu billigen YPreifen, 
Carl Yrehn, Breitenfiraße Nr. 788, erwartet 
heute den 14. Zar, große holt. Huftern, a 100 St, om, 
und Bilbao. che Caftanien, womit er ih beflens em pfieblt. 
  
DBerkauf anderer Sachen. 
Eine große, zwei big drei taufend Dfund fhıyere, 
im Thurme zu Neukirchen ben Euttn bangende , vor 
fanger Zeit gefprungene , Glocke foll verkauft werden. 
Kaufliebhaber wenden id an . 
das Paftovat zu Neukirchen, 
Wegen Mangel an Dlag: Ein zwenfigiger Schlits 
gen nebit Sefchırr, Schellen und einer Wolfs, Dee, 
in der Müblenkraße Nr. 904. 
Ein Forrepiano in Wahagony Raften, Nach» 
richt im Yddredhaufe, 
  
  
  
Kauf Sefuch. 
Sin recht guter Schlitten mit allem Zubehör. 
Altes Bleo und Eıfen miro fortwährend gekauft, 
und bezahle dafür die höhften Dreife 
Daul NMicol. Rahrgens, 
aro$e Burgfirafe Nr. 7300 
  
Zu vermiethen 
_ Zwen Zımmer mit Mobilien, nach der Straße, 
An einzelne Herren, in der Alıfiraße Nr. 45, 
Ein feßer dıdrer Boden, zu Korn, Nappfaat oder 
andern Waaren , cır.a 30 Kalt Korn baltend; und eine 
geräumıge trodfene Diele 100 Bünde Hanf daktend, 
Das paus Nr. 652 in der Ylsbeide , mıt mehz 
reren Bequem!tchkeiten, zu Oftern, Das Nähere if 
zu erfahren ın der Engelsgrube Nr. 627, 
Zu Oftern: Ein freundliches beigdares Zimmer 
nach vorne, zwen Schlatzunmer, Küche Sperfekammer, 
Keller, Hofplas , Stall iu Hols, Boden zum Wilches 
troefnen; eın beigdares Zımmer nach hinten, mit allem 
Rubebdr; am [iebiien munfcht ınan alles zufammen an 
eine file Zamilte zu vermueshen ; ein Kornboten, gleiche 
Eine Sıude nehit Schlafsummer, an einen eins 
zelnen Herrn; Befergrube Nr, 133, 
Sn der Zodannısfiraße Nr, 35, vor oder nach 
Dftern; an einzelne Herren oder eıne Dame: Drey in 
einander geh-nde Zunmer mir oder obne Modaılıen, nebft 
ZuFküche auf der Diele, Keker, Holıllall Bodenraumy 
und ein ansenchımer Sarren mir Gartenhaus von zwen 
Etagen zum gemeinfhaftlichen Gebrauch ; daß Borders 
zimmer bar ein großes Zenfter mir der Ausfiht nad 
der Diele und Strafe, 
MiethH,s Sefuch. 
Zu Ende Februar, Monass: Ein Heines Haus 
oder auch z heißbare Zimmer mit ein paar Kummern, 
Küche, verichlo(fenem Keker, Behälenıß zu Holz. 
Nachrıcht ım Addrefhaufe, 
  
Samilien Begebenheiten, 
Sterbfälle 
Am ı2ten d. M. entfchlıef zum beffern Erwachen 
unfer guter Barer und Schwiegervater, Chrifian 
Krieberich Kröger, in feinem 80, Lebensjahre, 
Diefen für uns fo fHmerzhaften Berluft zeigen wir 
unfern Bermandten und Freunden hiedurch an; fanft 
mie fein Lıben war auch fein Ende, 
Die hinterlafenen Kieder und Schwiegero 
Finder, 
Zum beifern Ermachen entfchlief am 13ten d. WM. 
unfere gute Schwelter und Schmiegerinn , Yungfrau 
GCarbarına Elıfaberd Klucdau, im 49, Zadre 
ibres Yedens. Solcheg ermangein wir nicht , theiulnehz 
menden Bermandten und Freunden hierdurch anzuzeigen, 
Yana Maria Rage geb. Kludau,. 
Zobhannes Nahe, 
Perfonen, die verlangt werden. 
— Ein Wann von gefesten Jahren, der einem Knas 
ben in Neligion, Schreiben und Rechnen Unterricht ers 
zbeilen Fann, zwep Wrılen von Kübef, Näheres ben 
Bertens am KXohlmar fr. N 
ein Mädchen zur bAuslidhen Arbeit, das in der 
Küche nicht userfahren, und Beweife der Treue ben: 
bringen Pannı gleich, Nachricht im YWddreßdaufe, 
Sin ehrbares getreues Mädchen, das gute Zeug: 
m bewbringen ann, in Stelle einer Frank gewordenen, 
gleich.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.