Full text: Lübeckische Anzeigen 1826 (1826)

FE verfichert diefe Fompagnie negen Feuer: Schaden ; 
Wohn: und Land: Yäufer, Fabrik: Gebäude, Waaren:L iz 
N % Mobilten und fonfiges bemweglıche Eigenthum je: 
er Az. 
Zede nähere Auskunft zu ertbeilen und Anträge zu 
Verficherungen enıgegen zu nehmen ıft ers bereit 
SH. U Brokmann, Holfenftrade Nr. 311, 
Bevollmächtiater Aaent der Compagnie, 
Die Borfieher der 5:en für Sterbfälle beflebenden 
Sefellfehaft halten am Wontag den 27. Fcbr., Nach: 
mittags präcife 4 Uhr, ıbre Zahrredhnung bey Herrn 
‚Heyne auf der Schafferen, wozu fänımtlıche Znrereffen 
ten höflichft eingeladen werden. Her CE, HD. Bofg, 
Wahmfrafe Nr. 425, übernimmt die Verwaltung bis 
zum 25. May. 
Die Borfieher der fünften für Sterbefälle befte: 
henden Sterdecaffe halkten e8 für Pflıcht biedurch zur dfz 
fentlichen Kunde zu bringen: 
Daß der bisherige Borhe diefer Fafe, Zoh. Ricol, 
Yau, (einer Dienfie als folcher enılafjen , und daß in 
dein Stelle Herr Carl Ef, ın der unsern Hundfiraße 
wohnhaft, wiederum als Bothe angenommen if. 
urd dilien die fämuulıden Mıtglieder oben benannter 
Sretbecaffe, hievon mıcht allein Bemerkung zu maden, 
jondern ur dem neu erwählten Borhen Carl Eck, der 
jedesmal mit einem von dem mwortführenden Vorfeher 
unterzeichneten Unforderungsfchein verfehen fenn wird, 
di veßirenden und ferneren Begträge auszuzahlen, 
Küberf den 25. Februar 1826, 
En In Stelle des verflorbenen Hennig Zacsb Ries 
fenberg ift Franz Heinridh Rechlin zum Borhen bey der 
zmenzen Srerbecaffe heute ernannı, und werden die 
refp. In'ere{Tenten erfucht, ihre SZeyträge und Kücflande 
an denfelden Au zahlen, gegen Vorzeigung eines Scheins 
Dom vermaltenden Borf.her mıt bengedructem Siegel, 
Yüberf den 24, Febr, 1826. ; 
; Ich erfuche meine gechrten Gönner und Kreunde, 
die meinen Tuchladen mit ihrem Befuche beehren wol: 
fen, fich einfimeilen des Einganges durch die Hausıhlre, 
pun der Markıfeire her, zu bedfenen, da der Weg zur 
Yadenthüre, des Bdrfenbaues wegen, gefperrt ik, und 
empfehle zucd ıhrem Woblwolen, 
3. E, Haevernik, 
‚Da durch den Dau der Bdrfen- Mauer der Eins 
gang ir den engen Krambuden vom Meorien Kirchhofe 
ber gefpertt ift, fo erfuche ih meine verehrten Gbnnet, 
mich nach wie vor mit Ihrem Befuch in meinem Tas 
bactsinden zu beehren , indem die Paffage vom Markte 
zu offen bletbz und in Feinem Falle mit Beforani$ vers 
Enüpftr if, Garl Kühn, 
len meinen SIdnnern und Freunden mache ic 
die ergebsufte Ynzergce, daß einfiweilen wegen des Baues 
der Borfe dıe Strafe vom Marien» Xırchbofe her ger 
fyerrt if. Sch bitte alfo Diejenigen, welche mich mit 
SZhrem gütigen Befuch beehren wollen, gefälltgft vor 
Markte her zu mir zu kommen, und empfehle mich zu 
gleich befiens, Ricolaus Derer Gerfen, 
Meiffchläger Weißer, 
Brauerev, 
5tes Quartier, 
le Drau. 
Zunächft brauen: 
HA, DH. Zuergene, BeTergrube Nr, 201, 
Ü, Kahrgens Wme., dajelbit Nr, 204, 
D.F. Graap Wme., dafelblt Nr. 119, 
6. D. Tamfen , Fifjdergrube Nr. 317 
MM, D, Wohlers, Ddafelbßkt Rr, 369, 
  
  
3. 9, Kahl, Engelgarube Nr. 626. * 
BD. A. Nonnenkamp Erben, Silockenaieerfiraße Nr, 228, 
A. N. Schifedanke Ddafeldnt Rr, 2814 
‚GC, Street, dafeldit Rr, 241, 
‚8. Stoll, Jobannisfiraße Nr. 354 
‚€. %. Dube, Kleiichhauerfiraße Nr. 95 
. M, Marer, Hürfirafe Nr, 3014 
‚6, BWillers , dafelbit Nr, 289. 
5. D. Radlof Wme., dafelbft Nr, 374. 
%. D. Wblder, Wabhnmfiraße Nr 453- 
3. 5. D. Brüshaver, dafs Nr, 482. 
Für billige Berghrung Fönnen noch einige Junge 
Mädchen Unrerrich: und BZetdfgung erhalten, wie auch 
Knab-n, die brer auf Schulen gehen folien, Cogl6 und 
Beköftigung, Derri Kirchhof Nr. 308. 
Dem gechrten Pudlıco gıedt unterzeichneter_Dp: 
fiEus dıe Rachrıcht von feiner Ynfun'r, und, daffelde 
um genefsten Zufvruch erfuchend, fünt er die Unielge 
hıniu, Daß er alle Arten von Yugsengläfern, aus Xros 
neu: und Kroftallalas gefchlıffen , fomweb! für Kuriiche 
tige als für Scharffehende , dur die einfache Deftum: 
mung fein:$ martbematıfhen Yugenneffers, odne den 
mindeften Rachsheil für die Uugen, verferkick, duch 
macht er Zonfervationsbrillen, Die felblt ben den eins 
flen Mirbeisen dem Auge Junger Derfonen zur Srdrtung 
und Erhaltung dienen. Dur großen und Fleinen Rs 
crofgopen, Sernröhren jeder artunz einfachen und 
doppelten Lorgnerten, Honlı und Kandfchafiejpresclns 
Yefeglärern, Urismapıs 26, empfiehlt fich derfeide, fo wie 
mug AWiederberfellung (adhater Zulirumente, beo bile 
(igen Preifen, ganz ergeben. Yosirt ben 4rR, Yndıe 
im blauen Engel in der Mühlerfirade, 
Sn 3. Mofenauer, 
Sollte noch Jemand wider Bermuthen an die am 
15.DMärz 1825 verfiorbene Anna ayargareiha Narhsens, 
feel, Zeremuas Diederich Husborn QWırkmwe, etwas zu for: 
dern haben: fo erfuche ich, mir die Nechnung darkber 
innerbalb ız Tagen gefällısft zuEommen zU Yaffen, um 
Abfchluß-Nehnung über deren Nachlaß achdrig aufma> 
chen zu Eönnen, Xübef den 22. Kebr. 1826, 
e, S. Erich, 
Curator hereduatis. 
Je erfuche, auf meinen Namen ohne baare Bes 
zablung nichts verabfolgen zu lagen, denn ich werd 
Peine Sechnung anerkennen, Und wer rechrmäßige 
Forderung an mich har, der muß fein Geld binnen 
14 Tagen empfangen, nach der Beit ich Feine Zahlunz 
mehr leiflen werde, Den 22, Zedbruar Maß ud 
+ Dh. 
Der Unterzeichnete fordert hierdurch ale dieiez 
nigen, weiche an die Wirkwe des feel. Bob, Chr. Zi 
renner Forderungen haben, oder ibr mir Schulden ver 
hafıer find, auf, fich ben ibm innerhalb 4 Wochen zu 
melden, um alle Rıhnungen au Uquidiren, 
Kübel den 22, Februar 1826, 
GC. 3. Dofchi, langen Lohberg Nr, 305, 
Sonntag den 26. Februar foM ben dem Her: n 
Martens auf der Freundfchafı eine filberne Tofchenuh: 
yerfpielt werden , moben von Machmintags 3 bis 11 Uor 
freye Tanzmufe in. Eniree 8 61, 
Dienftag den 28. Februar find die optijden Yır 
noramen und transparenten VBorfellungen, Im Haufe 
des Herrn Eöobe in der Beergrube, zum Lrgicumule 
bier zu (ben; bis dahin find fie jeden Abend Don halb 
6 bis nach 9 Uhr gedffnet, S 8. Eichen, 
Gen 
ALDI 
   
EEE
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.