Full text: Lübeckische Anzeigen 1826 (1826)

  
Sin bedeutendes Quantum Leinen: Waare feht 
bey mir in aropen und Eleimen Parthevep, zu Fabrıkpreis 
fen, zum Berkauf, Außer Tilchgedeeken und Theeferz 
Dbietien allerArtı, von einer der vorküglıchfien fach: 
fildien Fabriken, befleht folhes auch aus verlchiedenen 
Satıungen Kein, morunter bolländıfhes von 4 u 5 Sl 
len 3 eite, Handıucher, ZwilidHh und gefiichıe Banıtfte 
er, H. D. Beel, Bekergrube Nr. 166, 
Mechten Braunfchmeriger und Gardelegener Hopfen, 
für deren vorzligliche Güte mır einfleben, liefern mir 
forrtmädrend in großen und Heinen Yarrbenen zu den 
billigken Dreifen, Zeldmanr & Bebhn, 
Wengftraße Nr. 47. 
Bon neuer Zufuhr Korken in allen Yrren wird 
Yearkaufı in großen und Heinen Darıb-yen ben 
S, L, Aorrer, 
Beften Sortländer Koll und Segeberger Snpss 
falt, ben Yakcn und Tonnen, zu bılligen Yreifen, 
Befies feines und mitrel Oldesliver Salz, zur Ausfuhr 
zu berunsergefegien Yreifen, Schmugfala, ein ficheres 
Mittel gegen den Schwamm zu dem bekannten Yreife, 
ben ‚€ Drümmer. 
Bon deu befannien vorzüglich guten Wauerfiels 
nen befteher fortwährend dag Commifjfions. Lager im 
Haufe Nr. 99 an der Trave zwifchen der Kvengfiraße 
und Befergrube, und wird der Verkauf dafelbfti durch 
den Urbeissmann Schmill zu folgenden Preifen, freg 
Don allen Xoßen auser Fuhrlobn, beforgrt, 
Mauer feine, den Steinen der Petry Zıegelen an Srdße 
ala, pr. 1000 Sit. . .. . 45 Ort. 
do. von 11 Zoll lang, 54 ZoU breit, 
und 23 Zoll di, . .. 4° 
oartmäbhrend alle Sorten pommerfches Fenfers 
glas, fo wıe Wen, und Bier-Bouteilen, zu (ehr bilıs 
gen Preifen, bey 3. 6. Schmidt jr. 
Sekergrube Nr. 198. 
SE. HD. Meimers, in der Fierfchhauerfrade Nr. 128, 
empfiehlt (ich mit allen Sorten Betıfedern, wie auch 
mir gereinigten Gänfe: und Eoderdunen, zu den billig» 
fen Dreifen. 
Ben Heinr. Schmeder, binterm Markı Nr. 949 
Malazaer Weintrauden a Pf, ı mE, Bilbaofde Coftauien 
a Pf. 461, Dunfhcitronen a Dus 6, 8 und 1081, bitrere 
Pommeranzen, oberl, Walaüffe, fyan., Hafelnüffe, hol, 
Heeringe, italtersfche Sardekean a Di, 8 Gi, fo wie mehs 
EEE Yepfel faß: und f(Hheffelweife, zum billigken 
Berkauf anderer Sachen, 
Ein Kleider » und ein Leinfchrauf, 
Einaltes noch brauchbares Senküfen, Zu erfras 
gen in der @locfenaießerfrage Mr. 270, 
Wir einigen febr bübfchen neuen Sophas, zu vers 
fhiederien, und mödglichf billigen Yreifen, empfiehlt ich 
biedurch befens . S, Bblich, 
SZohannisfraße Nr. 29, 
  
Kauf“ Sefuc, 
Ein Daar weiße Kacheldfen. 
Zu vermiethen. 
Für den Sommer» nahe vor dem Mübhlent 
an der Hamburger Yandfraße Ein beauem RAN 
teres Wobhahaus, mit 9 Zımmern, wovon zwen heißbar 
Se oder Gare Eidem aM N Werbindung fedender 
um r 
den, a De Mlen Abdrefhan ShgrDSI MBHUE MET 
er Ölogfengieferfirape im Haufe Nr. 249: 
3 in einander gehende Zimmer Tr 
Stlaß, 4 Wochen nach Oftern, ı SEEREUF MOD O0 
Das zur Handlung bequem eingerichtere , mit 
SKramtammer verfehene Wohnhaus Nr. 277 ın der uns 
tern Beckergrube N 
Zmweo In einander gehende Zimmer, ohne Mobis 
Jien, gaffenwärts, zu Oftern, an einen einzelnen AYerrn 
oder eine Dume; Könisfrude Nr, 856. 
Sn der Aldılrafe Nr, 45: Zwey neu mdblirte 
Zimmer nuch der Siröße, an einzel; e Herren, N 
Zn der Albfirase Rr 61, zu Ollern: Einige Zims 
mer; auf Verlangen übernimmt man auch die Bekdftis 
gung. 
Sn der Nönigfraße, in der Nähe der Reformirten 
Kirche: Berfchsevene Logis für einzelne Yeure, Auch if 
Ddafe.bit ein fehr gurer gewölbter Keller nach vorne heraus 
3u vermierhen, 
Dben ın der Glodengießerfraße Nr. 257: Fin 
Zimmer und Alkoven, nad der Sıra$e , mır oder odne 
Mobilien, an enen einzelnen Herrn oder eine Dame, 
zu ODftern, N ) 
Zn der Königfiraße Nr. 890: Ein tsapesirtes Zims 
mer nebit Xımmer, gaffenwärtg , mit Wobtlien, an 
einen zinzelnen Herrn, alcıch oder zu Oftern, ? 
Zn einer guten Gegend der Stadt: Zwey in einz 
ander gehende Zımmer gaffenwärıs , nebft Kanımer, 
Vorplas, Küche und verfchloffenem Boden, 
Mierh, Gefudc. 
Eine einzelne Dame münfcht ben ordentlichen Leus 
zen in der Gegend des Warkıs eın paar Zımmer nebft 
Zubebdr. Nachrichr im AWddreßhaufe, 
Ein guter tefter Kornboden, 
Ein WBWircıhehaus, Nachricht im Addreßbaufe, 
Ein mitrelmäßıges Haus ın einer nahrbafıen Se: 
(oe der Sradr, zu 4 Wochen nach Oßftern. Räheres im 
ünfhaufen Nr, 21, 
  
  
Familien Begebenheiten, 
Seburts-Anzeigen, 
Am ı3ten diefes murde meıne Frau, geb, Gre: 
ger$, von einem gefunden Knaben alücklich enıbunden, 
welches Bermandsen und Freunden ergeben anzeige. 
%. Solrau, 
‚Bon der glücklichen Entbindung meiner Frau 
von einem gefunden Knaben benachrichtige ih bhiemir 
urfere Berwandten und Freunde. Lübeck den 14, Fes 
bruar 1826, €, 6. Safft, Schuhmachermeifler, 
Sterbfälle, 
Das arı 10, d, an Yltersihwäche erfolgte Able» 
ben meines geliebten Vaters, Sabr. Sehr. Trapp 
in Rayeburg, in feinem fo eben vollendeten 82, Zahre, 
zeige IH meinen Freunden biedurch ergebenft an. 
Sotrfrd. Trapp. 
Am Toten d, M, fard nach einer langwierigen 
Brußkrankbeit unfer guter Bruder und Schwager, 
Zobarn Jürgen Zengsfen, in einem Alter von 
45 SZahren, Diefen für uns traurigen Verluft Zeigen 
wir biemit allen Freunden und Verwandten an, 
Des Verftorbenen Gefchwißer und Schwäger, 
Durchdrungen von dem tiefften Schmerzgefühl! 
machen wir unfern Verwandten und Freunden den am 
ar, d, 3,, Wbends 64 Uhr, erfolgten Tod unfers guten 
jüngfen Sohnes, Johann Zochim Sotrfried, 
nach zmwbchemılicher Krankheit, in einem Rlter von 4% 
Sabhr, bismız bekanas, Sbriffian Sommer. 
Carhar. Sopbia Sommer, 
geb, Boß, 
An 13.5. DW, farb mein guter Ehemann, Han $ 
Cbhrikopbzimm, im64, Sadre feines Lebens, Sob
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.