Full text: Lübeckische Anzeigen 1826 (1826)

  
= Sonnabend den 50, December" 1826, 
  
N* 104. 
   
  
——_— 
— 
Bekanntmagung, 
H YWudienz, Donnerfiag den 4ten Zanuar 18277 
Wormitrags 10 Ubr. n 
Dekanntmam ung. 
Die Nachmittags: Predigt in der St. Marien: 
Kirche wird on bevorflehenden Sonntage — den zıßfen 
Ddiefes Monats — wegen des guf demfelben einfallenden 
MNeujahrs: Abends und der damit gewohnlich verbundes 
nen Ar-yerlichkeit o ‚big 4 Ubr.fatr haben. 
@& find VBerfügi offen vorden, um alles ans 
‚hefdrendr mb m in der Kırche während des 
SGortegdienfieg, well Den gefitteten Derfonen ohnes 
hin nicht erwarten Tößı, möliht Au verbüten, 
Ober: und Borfleber der St, Marien-Kirche, 
BeklaunımaQung, 
Herren der Werte feden fi veranlaft nachfolz 
gende hefßehende Polizeiverfügungen, deren Hebertreiuns 
ga nachdrücklich werden geahndet merden, hiemit zur 
vr und Nachachtumg wiederum .in Srinnerung 
- au bringen: 
ı) Surg vor Beendigung des Schaufpiels bis zum 
Ybzuge der vor dem S Haufpielhaufe pofirten Wache 
darf Fein Wagen die Bskergrude ab märts fahren. 
2) Die zum Abholen befkimmten Wagen müßlfen un: 
terbalb des Schaufvielhaufes zu beiden Seiten der 
Sıraß: hintereinander haften; „fo daß die Mitte der 
Siraße gönzlich frei bleibt, 
„_ 3) Kein Kutjdher darf vor erfolgtem Yufrufe zum 
Fahren vor das Schaufpielhaus in die Mitre der 
Sıirafeecinlenken, e$ wäre denn daß der Eigen 
thümer oder Befleller des Wagens einfiiege wo der 
Wagen in der Keihe hält, 
a) Yle Wagen müffen die Befergrube langfam 
aufmärıts fahren, mirbin darf Fein Klırfher um: 
Febren, felbit wenn fein Weg abmärrs führen follte, 
Zübeek an der Werte, den 22. November 1822. 
Armens Anfall. 
Sn folgenden Santonöfichfen fanden fich ohne 
weitere Befimmung: 
2 RZ in Nr, 194 
ı RI. in Nr, 31. 
a NZ. in Nr. 424 
Des RNeujahrstages wegen Fann die wöchentliche 
Sammlulg eift am Dienftag den 2, Januar 1827 und 
die Ablieferung der Delder am Mittwoch den 3, def, 
Mon, fatt finden. 
Zugleich werden die freywiligen Herren Sammler ey 
  
  
  
fucht, mit Entgegennahme der Beoträge fürs ganze Jahr 
gen at als au der Quartalbenträge bemühen zu 
wollen. 
] Bekanntmagdung. 
Die zur Niederlage berechtigten hiefigen Hatdlungs= 
Häufer werden biedurch eingeladen , ihre Declarationen 
über den Befland ihrer Niederlage, zufammt den dazw 
gehörigen Beweisfücken, verfaflungsmäßig zwifchen dem 
2. und ı2. Yanuar 1827 am Central» Bureau der Con: 
fumtions « Accife, zum Behuf des AbfhlufieS ihrer Con» 
ten, einzureichen. A x 
Deyartement der Eonfumtions:Accife, 
Deffeutliche Berfteigerungen, , 
SeridhtIiode 
Bu mifen feo hiemit, daß das dem weil. Georg 
FriedridH Hargus am OD St. ZB, lib, 54 fol.48 Nico- 
Tai gefchrıebene im NMofengarten  beiegene Haus at 
16. Dec, d. Z. abermals gerichtlich aufgeboten und zu 
2000 Er. mit dem Anhange eingefegt worden, daß 
von dem Einfog gekündigte 500 mA St. und dasjenige, 
mas über den Einfag gehoten wird, ben der Umfehrift haar 
hezahlt merden, der Fünfzige Näufer alle mit dem Ber» 
Fauf und der Zufchrift Derbundenen Koften tragen müffer 
und daf der Aatutarifiche Neukauf nicht art habe, 
Kaufliebhaber Fannen fi im Licitations Termin am 
Sonnabend den 6. Jan, 1827, Morgens präcife zehn 
Ubr, im Nıedergericht hiefelbft melden. 
zu wiffen fen biemit, daß der Maria Dorothea 
geb. Timm, meiland Chriflopb amp Wittwe, sub No. 
7239 in der Herzengrube belegene Wohnung am 2. Dee. 
d, 3. gerichtlih aufgeboten und zu 600 m Er, mit dem 
Ynbhange eingelegt worden, daß der geFündiste Sinfag 
und dasjenige, was über denfelben geboten wird, bei der 
Umfohrift baar bezahle werden, der Fünftige Käufer alle 
mit dem Verkauf und der Zufdhrift verbundenen Xoften 
new mOfie und daß der Katurarifhe Neukauf nicht 
att habe, 
Kaufliebhaber Fönnen fi im Licitations» Termine 
am Sonnabend den 13. Jan. F, Z., Morgens präcıfe 
10 Uhr, im Niedergericht biefelbft melden. N 
Zu miffen fep biemit, daß des Zochim Chriftan 
Krdger sub No, 3 und 4 im Gange, snb No, 2094 im 
der Hundeflrafe belegene Wobnung und Saal am zten 
Dec. d. I. gerichtlich aufgeboren und zu 1000 mA Er, 
mit dem Anhange eingefest morden, daß der gefündigte 
Sinfag und dasjenige, was über denfelden geboten wird, 
bey der Umfchrift baar bezahlt werden, der Fünftige Mau, 
fer alle mit dem Verkauf und der Zufhrift verbun, 
  
  
EEE 
SENT ER
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.