Full text: Lübeckische Anzeigen 1824 (1824)

  
TEE EL Fr PRRETE 
und Forderungen haben, werden ben Strafe der Yrdı 
clufion und des ewigen Stilfchweigens aufgefordert, 
folche innerhalb ız Wochen , unter Yrotocolirung der 
Drisinal: Documente und eventueller Beftellung eincs 
biefigen Procurators, im hiefigen Spndicat anzugeben, 
Decretum Neuftadt den 7. October 1824, 
(IL 8.) Bürgermeifler und Natd, 
(Zmweyte Betannımadhung.) 
Die am 21. Kunp hj. ai. Hiefelbft verflorbene 
SZungfer Maria Elfabe Schule durch vaterliches Teßar 
ment und durch den Tod ihrer ditern Schwefler Marz 
garetha Dorothea Schulg in den gefammten Nachlaß ihs 
reg weil. Vaters, des Zinngiefers Samuel Schulg erb= 
und eigenthümlich eingefegt, har in einem ben dem dies 
figen Magifrat deyonirten unterm Iaten hj. M. eröffs 
neten Tefkament und deigeflgten CTodiel den Shldl» 
fergefellen Heinrich SAulg, Sohn des Riemers Hinrich 
ESHuls weil, in Lübek, zum Yniverfalerden eingefeßt 
und an die nächften Erben des weil. Mıemers Hinri 
Schulg ir Oldesloe, an Catharina Schulg in Kiel, und 
An die Ehefrau Knirc diefelbft Legate ausgefeßt, 
Wenu nun der in gedachtem sLeftamente zum Erecus 
tor ernannte hiefige Bürger und Schuferamtsmeifte® 
Sohann Yacob Knirk anhero angezeiget, daß der Yufe 
enthalt des Univerfalerben, der angeftellten Nachfore 
fehungen ungeachtet, bis hiezu nicht habe ausgemitielt 
werden Fönnen, und daß ihm die Legatarien nıdht alle 
hinreichend bekannt find, und, fomobl mit Beziehung 
bierauf, alg um die Maffe zu confituiren, von dems 
felben um die Erlaffung eines landüblıchen Proclams 
geziemend gebeten, diefem Unfuchen auch Statt gegeben 
morden if: fo werden von Bürgermeifter und Rath 
Diefer Stadt nicht nur der eingefeßte Univerfalerbe, der 
Schlöffergefelle Heinrid Schulg und die Legatarien hiez 
durch aufgefordert, io binnen ı2 Wochen, vom Tage 
der lebten Bekanntmachung Ddiefes Proclams angerech= 
net, im hıefigen Stadtfecretariat zu Melden und gehörig 
zu fegitimiren, widrigenfalls fie gewartigen Fönnen, daß 
in Gemäßbeit der allerböchfien Verordnung vom 9, No: 
vember 1798 mit ihrem Erbtheil verfahren werde, fons 
dern aud) alie und jede, welche an den Nachlaß der 
Defunctae Ynfprüche und Forderungen zu haben vers 
meinen, Ddemfelben etwas fchuldig find oder Yfänder 
und fonfige Sachen von der Defuncta in Händen 
haben, biedurch befehligt, lich binnen gleicher Frifl 
unter urfchriftliher Vorzeigung und abfhriftlicher Zu: 
rücklaffung der zur Begründung ihrer Anfprüche dienen: 
den Documente sub poena praeclusi, perpetui silen- 
tii, dupli et amissi juris damit im hiefigen Stadtfe: 
cretariat, und zwar die Auswärtigen nach vorgdngig 
beftellter Yetenyrocuratur, anzugeben, ) 
Zugleich wird Termin zur Publication des Eingangs 
gedachten Tefkam-nts nebft bengefügten Codicils auf den 
Dienfag nach dem 2ıßen Sonntage Trinitatis, wird 
feyn der ote Novbr. d, Yı'yz anberahmt und Beykomz 
mende geladen, fich auf hiefigem Rathbaufe, Bormits 
tags 10 1lhr, entweder felbft oder durch gehörig Bevolls 
m Easter zur Wahrnehmung ihrer Gerechrfame einzu» 
nden« 
Decretum Segeberg in Curia, den 22, Sept. 1824, 
(L.S.) DBürgermeifter und Rath, 
  
Zwevdte Bekanntmachung.) 
YNuszug aus der in Nr, 78 diefer Anzeigen inferirten 
„ gerichrlidhen Vorladung, 
Gläubiger, Schuldner und Yfandinkaber des fih 
infolvent erFlärten Käthners Claus Thies in Kaltenkirchen, 
   
fmgleihen Diejenigen, welche an die Nach dem Kanyo 
briefe des Vorwejere des Cridarii, Yochim Thies, für 
die Erben des verft. Claus Friedr. Thies Anfprüche zu 
haben glauben, müffen fi sub poena praeclusi et 
Pperpetui silenti1, dupli et amıssi juris innetdsib 
12 Wochen, vom Tage der lesten Bekanntmachung 
Angerechnet, im Actuariate des Toncursgerichts melden, 
und weitere Verfügung gewärtigen. 
„Der Öffentliche Verkauf der Kathe des Eridarb 
wird am 6ten November d. Z., aldg am Sonnabend 
nad) dem 2often Sonntage Trinitatis, Bormittags 
10 Ybr, im Haufe des Bauervogts Möller in Kalten: 
Firden vorgenommen werden, 
Gegeben Segeberg im Concurs: Gerichte, den 2ıßen 
Sept. 1824. 
29) Bräfed um) Affeffores 
udicii, 
(Dritte und legte Bekannımachungds 
Auszug aus der in Nr. 76 diefer Anzeigen inferirten 
„gerichtlichen Vorladung, 
Siäubiger, Schuldner und YPrandinhaber des 
zum Concurs gefommenen hiefigen Bürgers und Mau: 
yermeifter$ Franz Fohnfen müffen ich innerhalb ı2 Wo: 
Hen, von der leßıen Bekanntmachung diefes, und zwar 
resp. sub poena juris und unter Beftellung der Pro: 
curatur, im biefigen Stadtfecretariat gehörig angeben. 
Zugleich wird diedurch bekannt gemacht, daß zum Hl 
fentlicbhen Verkauf des zur Concurs Malle gehörigen In 
der Wedenfirafe Hiefelbft belegenen, vollen Haufes cum 
pertinentiis, fo wie aud) außerdem 5 Tonnen Landes, 
terminus auf Sonnabend den aten Dechr. d, GG. Vor: 
mittags ıı Uhr auf dem Narhhaufe biefelh® angefeget 
worden, Die Verkuufs:Conditionen Fönnen 14 Tage 
ante terminum {m biefigen Stadsfecretariat eingefehen 
werden, 
Wornad) fh zu achten. 
Gegeben Lütjenburg in Curia den 17, Septbr. 1824, 
DMürgermeifter und Rath. 
(Dritte und legte Bekanntmachung.) 
Auszug aus der in Nr, 74 diefer Anzeigen inferirten 
E gerichtlidhen Borladung. 
‚Die Gläubiger, Schulder nebft Sachen» und 
Mfandinhaber der Concurs: Malle der Witte und 
Kinder des weil. Reiters Mary Sievers in Neumünfter, 
werden hiedurch bei Strafe Rechtens aufgefordert, ihr! 
YUngaben gefegmäßig auf der hiefigen Xdnigl, Amtfude 
innerhalb ız Wochen, von der legten Bekanntmachung: 
zu befchaffen, 
Königl, Amthaus zu Neumünfter, den 31, Auguft 182 
v, Sievers, 
Kellermanit. 
Yusmwärtiaer Berkauf, 
Da in dem am 27, Sept. d, %. in meinem Wobhr 
Haufe fattgefundenen Aufgeboth des in hiefiger Stadt 
belegenen Wefens , einem großen (hönen Wohnhaufeı 
worin Braus und Brannteweinbrenneren betrieben wird, 
woben aud) bedemtender Acker, Wiefen und 2 Gärten be 
findlich , Fein annehmlicher Both erfolgt if, fo ik «5 
zweiter Verkaufs: Termin auf den 15, Det, d, Kur 
meinem Wohnhaufe, Vormittags ır Uhr, zum Meiltgt 
both augefegt, wozu ich Naufliebhaber einlade und N 
bemerFe, wie der Zufchlag in diefem Termin erfolgen fol 
NRageburg, den x, Oct. 1824, 
Y. HD. FF. Haack 
Königl. SOHN edel 
In fidem 
  
  
Sedrucdt und verlegt In der 
B or DHersfden Buchdruderey. 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.