Full text: Lübeckische Anzeigen 1824 (1824)

TEN DEE TEE NE VENETIEN LTE 
Das Dampf-Schiff Princessin Wilhelmine, 
Capt. M. B. Loow, gehet nunmehr regelmäfsig 
jeden Dienstag Morgen directe von hier nach Co- 
benhagen und kommt am Sonnabend Mittag von 
eher hier zurück, 
Das Büzreau ist Königstrafse Nr. 865. 
Lübeck den 5. October 1824. 
N. H. Müller. 
Die feit 20 Jahren defuchten Winter ı Abends 
funden , zum Unterrichte in der Saligraphie und im 
Faufmännifchen Rechner, fr junge Leute, die ich dem 
Handelftande widmen, nehmen in der nächfien Woche 
wieder ihren Anfang. Den 6. Detbr. 1824. 
3, 9. S. Kröger, Mengfiraße Nr, 9, 
Mit dem 11. d. M, beginne ich einen neuen Curs 
{us für pracrifhe Geometrie (Zeldmeffen), Ss können 
nod) zen Junge Leute daran Theil nehmen, wenn fe 
fi vor diefer Zeit bey mir melden. 
Lübeck den 5, Oct, 1824+ Behrens, 
Egidienfiraße Nr. 684, 
Nachridt 
_ Dem hiefigen verehrungsmürdigen Publicum zeige 
id) hiedurch ergebenft an, daß der Subferiptionsplan zu 
dem Theater » Abonnement demfelben in diefen Tagen 
Vorgelegt werden wird, mit der Bitte, das Wohlwollen, 
welches e8 von jeher den hiefigen Theaterunternehmern 
fhenfte, audy mir gütigkt angedeihen zu (affen. 
Yübecf, den 6, October 1824. anto, 
Unternehmer und Director 
des Stadttheater$, 
Hamburgifhe allgemeine Penfions  Anftalt, 
Zur Zahlung der Hebungen für’s zte Quarta! 
bin Ich vom ıften bis zum I5teR diefeg, des Morgens 
von 9 big ır Uhr, bereit, 
Durdh Abfterben finder mit nachfichenden Actien fol 
gende Veränderung kalt : 
‚1, Slaffe: Nr. 4359 VON 40 ZU 50 MS. 25 VON 35 Zi 
40 m8&. 3561 UNd 3085 ZU 10 MA. 
2, Claffe: Nr. 3508, 4205 VON 30 ZU 35 MA. 10724 
857, 4122, 1863 ON 25 3U 30 mA. 3078, 3605, 
3831, 2752 VON 20 zU 25 MA. 3697, 4318, 3312 
und 4344 U 10 m, 
3: Ciaffe: Nr. 1948, 2717, 3937, 2225, 786 VON 15 ZU 
20 m&. 579, 1101, 950 U, 1218 DON 10 3U I5 MA. 
4, Slaffe: Nr. 3569 von 10 3U 15 MA Venfion,. 
Prämien ıke Verloofung : 
Rt, 2283 von 150 ji 200M&, 3574 VOM 100 jU 150 ME, 
2691, 4672 VOM 90 U 109m, 812, 2881 VON 
80 3U 90 m, 3309, 232 DON 70 3U So mA, 4667; 
4357 VON 60 U 70 mA. 4702, 1930, 4254 D. 50 jU 
60 m&. 85, 3788, 3328 VON 40 U 50 mA, 3978, 
4659, 303% 249, 4640 90B 30 ZU 40 MÄ. 4598, 
462, 811, 2460, 4347 DOM 20 zU 30 MA. 46427 
4632, 262, 4053, 3248, 4341 UND 3464 ZU 20 MB, 
Prämien 21€ Berloofung: 
Mt. 3241 zu 20 MB. 
Die Mdminifration fordert zur Theilnahme auf, um 
ald eine Ertras Verloofung dadurch zu bewirken, und 
If zu dem Ende der gedruckte Yreis-Courant der Actien 
ÜrNechnung der Anftalt bey mir unentgeldlich zu haben, 
fübert, den 1, Ditober 1824. 
SG. SD. Bofß, 
Bevolmächtigter odiger Anfalt, 
| Die wenigen noch nicht abgeforderten Gewinns 
  
der meiner Grundfücken- Lotterie, bitte Frderfamft 
en Sinlieferung der Gewinn-Loofe bey mir entgegen 
  
zu nehmen, weil font diefe Gelder laut S, 7. des Dans 
nach YWblauf von 6 Monaten an das St, Ynnen Urmens 
haus abgegeben werden. ; 
Mir diefer Anzeige verbinde zugleich, wenn wider Sr 
warıen noch jemand rechtliche Forderungen, hinfichtlih 
diefer Ausfpielung, an mich zu machen Hatte, (ih bins 
nen 8 Tagen zu melden, um die Zahlung entgegen zu 
nehmen, über den 3. HNctbr, 1824. 
5. C, Drümmer, 
Beftenlungen auf die bekannten, wohlfhmedfens 
den und diefes Jahr vorzüglich mobhl geratbenen Rüben, 
werden entgegenzenommen Beekergrube Nr, 119, 
€ fönnen noch einige Mädchen von 10 bis 
12 Yahren am unentgeldlichen Unterrichte in allen 
mefblidjen Mandarbeiten Theil nehmen, Wo? erfährt 
man im Yddreßhaufe, 
ZH fage allen gef&häßten Gönnern und Freums 
den für Zhren in diefem Sommer mir erwiefenen gütis 
gen und zahlreichen Befuch den verbindlichfen Dank, 
und zeige zugleich an, daß Donnerfiag den 7ren Diejes, 
für diefen Sommer, die legte Tankmußfk bey mir feya 
wird. Da die Wirterung für diefe Jahrszeit noch immer 
vortrefflih ik, (o hofft eines zahlreiden Zufprudhs 0A 
erfreuen zu dürfen , $. Vollert, 
„auf dem erfien Zifcherbuden, 
Um Sonntag den 10. October wird ben mir in 
Flein Marin ein fetter Ochfe in 4 Theilen verfpielt. Der 
Zufag ii ı ma. Freunde und Yiebhaber werden hiezu 
ergebenft eingeladen, Ludwig Prehi. 
Angekommene Fremde, 
Den 1. Dct,: Hr. Hevelde, von Berlin, Hr. Zuber, 
von Rindheim, und Hr. Wenzel, von Wien, Kaufs 
leute; Dem. Eifen, und Hr. Baumeifer Chateau 
neuf, von Hamburg; Hr. Kunze, Student, von Zens 
lenroda; Hr. Müblenbruch, Lerbarzt, und Hr. Mal: 
ler, Yporbeker, von Braun’hHmefg, log, in St, Hamı 
burg. Herr Pafor Stublimann nebit Familie, von 
Yllermöhe; Hr. Lüetfens nebft Familie, Lehrer, von 
Hamburg; die Herren Sarey u. Pirie, Particuliers, 
von London ; Hr, Men, von Hamburg, Hr. Deerds 
nebft Familie, aus Mecklenburg, und Hr. Hong, aus 
Schottland, Kaufleute, log. in fünf Zhurmen, 
Den zten; Die Herıen Dahrts, Blaufeldt, Weffel und 
Carles u. Sohn, von Copenhagen, die Herren Hopp 
und Bold, aus Norwegen , und die Herren Becker 
und Diehl, von Hamburg, Kaufleute; Hr. Brone 
gufard, Drofeffor der Mineralogie, und Hr. Dr. Brom 
gufard, von Vopenhagen, (og. in 5 Thürmen, Hr, 
€. Chapmann, Adoocar, und Hr. £homas Chapmann, 
Student, yon Copenhagen; Hr. Meinder Gränze 
infpector 5 die Herren Grügmacher und Korn, Kauf« 
leute, von Hamburg; Hr. v. Möller, Ednigl. preuß, 
Hofgerichts-Director, nebft Familie, von Greifswald ; 
$rau Präfidentin v. Dorne nebit Familie, von Schwes 
rin, und Wand. Salomon neofi Familie, von Ddenfee, 
log. in St. Hamburg. 
Den 3ten: Herr Sonful Z. DH. Clark nedft Sohn, 
und Herr Conful Zohn Cutbhbort, aus Ymericar 
Log, In Stadt Han:durg, Herr Zordan, von Eh 
berfeldt, Herr Renner, von Leipzig, und Herr 
Hagener, von Berlin, Kaufleute; Hr. Amtsafle Nor 
Schlüter, von Bendorf; Hr. Amtsaffeffor_ Grote, 
von Beiffenhaufen; Frau Bürgermeißerin Schul; 
nebft Familie, von Selle, [og. in fünf Tbürmen, 
Den gten: Die Herren Waag, Yuber und Cuyefelius, 
Don Carlsruhe, Dr. Dübiug, von Hamburg, Und Are 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.