Full text: Lübeckische Anzeigen 1824 (1824)

EEE K 
Faufen belieben oder ihre Dfänder zu verzinfen gewilis 
ger find, zur NMachrıcht diene, 
Zugleich wird erinnert, daß zur Berhhrung aller Un 
ordnung nıchr länger als den 25. Sepr, die grwdhnlıcdhe 
Ürolongarion angenommen werden Eunn, nachher aber 
dis zum 16. Dcrober die nach der Leihhaus Ordnung be, 
fliimmren often zu entrichten find; mer Diefes$ verab: 
faunmır, har es fich felbft benzumeffen, wenn fzıne Prän. 
der verkauft werden. 
Düder: Auction, 
Um WMitrnmoch den 15, Sept. u. f, T. d, T., von 
10 bis ı Ubr, fol ım Yudirorio zu Sr. Carharinen eine 
Saminlung von Züchern aus verfchieden.n Kädern des 
Biffens , Landkacten, WMufikalten und Kuprerfitden, 
gegen baare Zahlung in 0r0ob Dän. Four. , dffenrlidy 
meiftöterend Der Eauft werden, Das Verzeichnıif ıft zu 
haben beg 3. € xrabaftbver, 
Aucrionariug. 
  
   
   
EPRCN UNE 
Montag den 12. Sept, , Morgens 16 Uhr, fol 
Auf den Ru bhaufe hiefzld 
ein QWagınla 
8 in Wornme(fe 
Öffentlich viryachter werden. 
Die Bedigayngen werden 8 Tasce vor der Licitation 
nn Eee detmaRNS Einfihı aa der Sindrzagfe nicdergelegt 
Derden, 
übe im Finanz: Departement den 30. Huguß 1824. 
Fine nahe ben der Stadt befindliche Landftelle 
nit einem mafjfiven neu gebaut n Haufe, woben on 
Hor-, Aders und Wiefenland ci ca 23° Scheffel ch 
befinden, Eann auf ı5 Yahre in Zeirpacht gegeben 
werden. Pachtliebhaber Fönnen die Bedinaungen hen 
dem Unterseichneten einfeben. Lübee den 11. Sept. 1824, 
30h. Chrift, Yın<böfft. Metar, 
fi 
  
   
   
  
  
DWerkaur undeweglıcher OÖhhrer. 
Xouf: oder Mieth  Anırag. 
Zu Wichaelig: Ein Haus oben in der Kräbhens 
Araße, morin fer vielen KYahren die Rorhiöfter- Berechs 
tigleit mır Nugen berrieben it Das Nabhere if zu 
erfahren ın der unsern Dü:firaße Rr, 267, 
  
DBerkauf von Waaren. 
Sildhbein;Fabrique, 
SD hate fiers ein mwobinaffortirteg Lager von 
Peitihen:, Schirm, und Schreider Fıfhdein, ferner 
von Blanchesten und präpariıem Fifchbein aus eigner 
Fadrıque und liefere jedes bedeutende DNuanıum in 
Eurzer Zeir, Eleinere Marıhieen aber gleich, und Fann 
hierin, 0 mie binfichrlich des Preifes und der Qualits 
mir jeder augsmarıngen Fabrique oder Handlung com 
Surriren. 
Diefe Unzeige widnıe ich denjenigen Haufern, melde 
bißher neh von ausmärrtg bezogen haben, und erfuche 
um deren gef Mige Yufıräge, deren reelie Ausführung 
Mein Befireben fedn wird. — Denjenigen, welche mir 
feir mehreren Sabren ihr Zutrauen gefchentr haben, 
danke ich dafür, und erfuche um die Fortdauer ihrer 
SFreundfchaft, und fchzneichle mir fets den Borzug vor 
Augmäartigen Fabriquen zu genießen. 
Zob. Heinr. Dohlmann, 
Fine Partben Hürbe aus der Wefterwickfhen 
Yuetion, zu beruntergeferten fehr woblreiten Preifen 
Don 14 61 bis 4 mE, um damit Aufsuräumen, In der 
Dundüraße Nr. 87. 
  
So eben erhaltene gefHmacdfvoNe neue Mobiliex 
aller Yrr; auch Sophas, Spiegel ın Ra ag Nadmen 
mis und ohne Brance, ben Ce. D. Garb, 
obere Wahmfirage Nr. 475- 
ug dem foebhen angefemmenen Schiffe deg Capt. 
Norbip verkaufen extra frifden Sort Kalk zum bile 
ligften Dreife Mehder & Wensherg, 
Erifihen Sottländ, Kalt verkiuf: billigen Preis 
fes aus der eben angekfommesnen Yadung des Capı. Sepr 
gelin Danirl Eichenburg. 
‚Sortl. Kalk zum Waigeneinkalken {hr brauche 
bar, die Tonne 20 81, ben Ge. 5. Steffens, 
in der Markısarube. 
Mit neuen St, Petersburger Formlıdhlern, In 
Kifen von 5 pr, und tarlber, einpfiehl! Ad 
Sam Ariedr. Walch Sohn. 
Vorzüglich gnte Englische Schmiedekoblen, 
aus der Ladung des Capitain \Vriglosworth, ver- 
kaufen zu sebr bil izem Preise 
J.D Reddehen & Co., Fischstrafse Nr 98, 
Frifches Selter, Geilnauer, Kachınazr, Yormone 
rer, Disdur;cr Wildunser. Sadfhrger und naers 
Burter, Eger, Martenboder und fonfliue Wineralwaffer, 
au billiaken Preifen, Wüblenfiraße Nr. 932. 
Mir furfchem Selterler, Anchınger Seilniuer, 
Emfer, Schmalbacher-Srahis und Weinb: unnen, Spa, 
Eaer, Satdfdlger« und Düinzer Bırtermager, Mari 
baser Kreuzb unmnen, VYPormenrer Syabl- und Salı:, 
Driburger, Wıldunger und mehreren andern Yarrungen 
Miniralwagfer. fo wie au mir leeren SrunnenErügen, 
empfichit fi zu den bıllısitea reifen 
WW. GE, Faber, obere Huürfirabe Nr. 310. 
Selterfer, Fachinaer, Seilnauer, Emfer, Stahl 
und Salz Pormonter, Drnburser, BWilouncer, Spa, 
Gaidichüser und Ylılaner Eirter-, Eger und Wariene 
bader Xreus: Brunnen, diegjährıner Alılung, achtes 
Birken-Waffer, und leere Brunnenkrüge, Siligken Preis 
fe8, ben DI. D. Kart, Braunfraße Rr. 145. 
Rewer Kirfhwein a Bout. I2 u. 16 61, Kirfchs 
fecr a 22 fl, Sırfdrun a 10 6, neuer Rirfhbranser 
wein ao fl, guter Aranıwein a6 81, Wedoc a7 fi, 
befßer Bordeaur- Weineflig zu 6 a 8 Fl. , ben 
Zinimermann & WKefmader, 
gr. Schmiedeßraße Nr. 17. 
Neuer Kirfdhmwein a ı2 und 16 #1, Kırfhfect a 
20 Bl, Rüfchrum ag fl, Kirfhbrarntwein a 8 $l per 
Bouteille, den €. S. Eiers, WBahmfirafe Nr, 486, 
Neuer Kirfhmein a ı2 und 16 I pr. Bout., bep 
Gebr. Tesdorpf. 
Reu augefommener befler Brown Sıout-Porter 
feines Provence: Del und ächses Eau de Cilogne {& 
Kißen und Släfern, deg Gebrüder Tesdorpf, 
Deutscher Wein-Essig, 
von vorzüglıcher Güte, dem Französischen an Stärke 
gleich, sowohl zum Salate als zum Einkochen sehr 
zu empfelılen, die Bouteille ä 2 f%. Johannisstralse 
Nr. 7. 
Eendner Morter, Lifab. Chocolade, Naffinaden in 
Broden, franz Cappern und Oliven in (Siäfern, Eau de 
Cologne, befler neuer Nofk. Efiz u. Effigipriet, Windfors 
feife, englifhes baumwell, Dochtgarn, halber und gans 
Art Kanafßer, Jufius: Portorico, und geringere Sorten 
Maucdsabacke, Frankfurter, Offenbacher und Darifer 
Schnupftabafe, nemlidh Rıppses, Marocco, Meriro, 
St. Omer, L’Etrexnes, Robillard, Melange pour la 
Bante, und Macuba in Bouteilen von ı Pf., Dayanı 
nah und Domingo Cigarren, gereinigres Seegraß, und 
mehrere dergleichen Waaren zu den Sıllıgfien Dreifen, 
DD Kar, Brauusraßelinter Seite Nr, 145, 
   
     
EN
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.