Full text: Lübeckische Anzeigen 1824 (1824)

  
? 
„seinen gecehrten Gönnern, so wie dem hiesigen und 
| auswärtigen Publicum unter Zusicherung prompier 
und reeller Behandlung bestens. 
G. FT. G. Engels, Uhrmacher, 
; Breitestrafse Nr, 794. 
ein Lager von Baianıerie = Waren wuıd Fürzs 
äß durcd en neues Affertment Pauıfer Waaren, als: 
wergoldete DOdrrınge Uhrketien, Ubhrdander und 
dergl. mehr, zu febhr billıgen Prei en vermehrt, fo mie 
© auch von den belıedten ‚ackır en Filsbüten für Kutı 
fer und Sed ente einen neuen Borrarh erhalten habe, 
weiche ıch nebft meinen db; igen dekanntenm und Fabr.k, 
Yriskein beftens empfehle, 3. WB. U denrarb, 
So eben erbaite fremde Mobilien, al$: im neues 
fen Sıfhmat geatbeireie Sopbatifme, Commoden, 
Spiegel in Mahasony Rahının 20., von beiter Glte, 
‚9 Büh 
obere Warmfirafe Nr. 475. 
‚ Einiae Filet, Bor fFanten nach der neuen Art find 
fertig und bıllıg zu bekommen. auf dm Deiri: Kırchhof 
Rr. 308. N 
Yuß dem fo eben angekommenen Sch fie Hoypet, 
Sapt, YA. Bodin, verFaufen beiten finden Gottländ, 
Zalt Kehder & Wensberg., 
Frifches Selter, Geilnauer, Fachınger, Yormons 
1er, Disduraer Wildunger Sardfchsger und Yıllaaer, 
Bilter, ger WMartenbader und forfige Wineralmagfer, 
34 billigßen Preisen, Wüblenfiraßz Nr, 922, 
Mir frifchem diesjihrigen Selterfer, Fachingers 
Beilnauer, Enfer, Span, Eger, Sarbjchüger: und Dülls 
  
Racer Bırter , Warienbader Kremzb unnen, Yırmonrer 
Stabi, und Salı., Driburger, Wıldunger und mehrer 
Ten andern Sartungen Mineralmayjer, fo mie auch ınit 
leeren Brunzenfrügen, empfiehlt fi zu den dıllıpften 
{f 
reifen MW. EG, Kaber, odere Huürfirake Nr, 310. 
Selterfer, Zachinger, Serlnauer, Emfer , Stahl 
und Sal; Pormonter, Drodurger, Wilvunger, Spa, 
Saidjchüger und Ylılnacr Bırler-, Eger und Mariew- 
bader Kreus-Bruunen, diesjähriger Adıllung, ächres 
Sirken-Wafjer, und leere Brunnenkrüge, dılligken Yreis 
8, bey X. D. Kart, Braunfraße Nr, 145. 
Neue Zufuhr von äcdtem Londner Soda-Waffer, 
Schwalbacher Sradl: und Wein, Brunnen, Londner 
double Brown Stout-Porter, von vorzüolicher Güte, 
bey A. D. Kart, Braunfirahe Nr, 145. 
Neu angekonımener beffer Brown Stout-Porter, 
eine8 Provence: Del und ächtes Lan de Cologne in 
Kifen und Gläfern, bey Gebrüder Teddorpf, 
Deutscher Wein-Essi 
von vorzüglicher Güte, dem Französischen an Stärke 
£lsich, sowohl zum Salate als zum Einkochen sehr 
Y empfohlen, die Bouteille,ä 2 f&. Jolhannisstralse 
DD. 
Yandner Dorter, Lifab. Chocolade, Maffinaden in 
Broden, franz Cappern und Olıven in Mäfern, Eau do 
Cologne, befter neuer Ref, Eifig u. Effgfpriet, Windfors 
feife, englıfhes baumwoll. Dochrgarn, halber und ganı 
jer Kanafer, Zufius:Portorico, und gerıngere Sorten 
auchrabadfe, Frankfurter, Offenbacher und Parifer 
Sonupftabafe, nemlich Rappöes, Marocco, Marizo, 
t, Omer, L’Etrennes, Robillard, Melange pour la 
Sant6, und Macuba in Boutsilen von ı Df., HDavanı 
Rah und Dominao Gigarren, gereinigtes Seegras, uRd 
Mthrere dergleichen Waaren zu den drlligften Preifen: 
DH. D. Rarek, Braunfraße linfer Seuze Nr, 145, 
Yire Gigarren: Niederlage 
Ylkommen afırrirt zu dıllıgen Preifen von 7 m& big 
3 ma pr. Kıfe yon 1000 St, In Küßldhen von hun, 
  
   
ders Sılk, wird Behälter befonders berechnet. — 
Beies Lucca Speife:Dıehl, Under Erave Mr. 113, be 
der Fudüraße. 
Außer meinen führenden Zabafen, Gisarren, 
Ko:khalz und Dirapfen, erbielt tD_ fo eden eine Yuss 
wahl aller Arten fiansöfifch-r Tapeten und Borden, 
vom neueßen Sefhmak und Iebh ıren Karben, die ben 
MIr DON 13, 20 dis 4o fi per Srück zu baben jind, 
€. D. Kuorr, odere HN ruraße Rr, 312, 
Keiner Coffee 10a 11 Bl, f. Ratfinade 61 a7 Hy 
Gandis 6 Bl. gelder Streutucter 5 fl, Sarol, Rz1s 31 8 
beiter meißer und br.uuer Sano 4 ao Bl, Tel 
Ernder Cafe ax Biy große milde de Cocuın Hz, {jo 
wie übrige Wanren, au den ballıgyen Praifen; momug ü 
ergebesfienpfiehlt $. BD. range wmeunglirage Nr. 17, 
den Zoh. Ehrif, Kuds Schüffelbuden Mr, 199; 
gutes Koggenmnehl a Zaß 5 fl, Nollmebl a Zhfl, 4 6, 
gelbe Erdfen a Schü. 27581, gurer Serften a 13 61, b. fer 
MWecfienb. Darer a Schfl. 15 dl, wie Au befier Walz 
zen und Yogazn zum vidı,ften Vreise, 
Kecht gute franzölijche Dflaumen, bep ganzen 
und halbes Yıcspfoen a Ypf. ıi8 81. 
< 6 2. Dolm, Schöfelbuden Nr. 196, 
Burer rehufh med. nder Caffee a6 1.8 Fl pr Yl.r 
nebit allen fonfijen Mendirz , Warertate und Sardes 
Wunren, zu Midyglıdhfl beligen Dresfen, ben 
WR, F. Zunge, 
an der Trave ben der Magtähre Nr, 474, 
Ban frifde fhdne Holfteintfhe Butter ın Eeis 
nen Gebinden von 40 Df., dıllıgen Yreites, den 
Fedinann & Bebn, dınzerm Warte Nr,9140 
Mußer in a'len Farben echten und unechren Safı 
fan, if jeer auch von dem großen engl. Sechunds Safe 
fan, vo züglıdh) fchön in weißer, rolher und Indıcos 
blauer Farde, tür Buchbinder und Huth Fadrıkanten, 
ballıgen Preifes ben mır zu haben. 
Ludm, Bd. Ndirmgk, Mengflafe Nr, 93, 
Kornfäcke zu 12 a 16 fl, ben 
%. Boldemann. 
echten Braunfhweiger und Bardelegener Hopfen 
für deffen vorzüglıche Güte wir einfeben, liefern wir 
fortwährend in großen uud Hernen Parthepen zu den 
billıgfien Preisen, Beldmann & Behn, 
WMengürase Ar. 47. 
DBrafifianifche Ochfenhörner, bundertweis; ale 
rien Korten und Morkholz, zu den billıgfken Preifen, 
bey @®, %. Aorrer. 
Bon Mauerfieinen von vorsüglidh guter Qualität, 
{ft bier gegenwärtig an der Trave, Ole der Menge 
firaße und Bedfergrude, im Haufe Rr, 99 ein Langer 
errichtet, und wird der Verkauf dafeldft durch den Are 
beugmann Schmill , zu folgenden herabgefegten Yreifen, 
frep von allen Koflen, außer Fubhriobhn , beforgt: 
Mauerfteine, den Sreinen der Petry Ziegelen an Sröße 
gleich, pr. 1000 Stüf, . .. .. . 42m Sour, 
Mauerfleine, circa ıı ZoU lang, 34 Zoo 
breit und 23 Zoll diek, pr, 1000 Srück 33 nö 8% Ct, 
_ Behrens & Souchap. 
Mit fehr gutem 3fübigen Büchen Srabholz, wie 
aud) mir guten 3füßigen trocknen und feifhen Zächen, 
MHagebüchen und Eichen Klufrholk enmpfpeb!r dh deftens 
G, Voß, Fleifchbauerür, Nr. 155, 
€. OD. Meimers, in der Aleifchhauerkrase Nr. 128, 
empfiehlt lich mit allen Sorten Betifedern , wie ud 
mir gereimigsen @änfe: und Eyderdunen, zu den billig> 
fen Dreifen. 
Erne vollfommene Ausmabi von dunenreichen 
Beitfedern und Daunen, zu den biligken Preifen, Mu 
vere Fildhlrafs Nr, al 
  
   
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.